Offenes Feedback

Hallo Roman,

erstmal Glückwunsch zu deinem Kanal und die hervorragende Arbeit, die ihr leistet.

Ich schaue schon länger deine Videos und bin ein bisschen irritiert:

  1. Du sagst du machst keine Anlagenberatung und Preisvorhersagen, aber eig. geht Bitcoin to the moon.
    Das erinnert mich ein bisschen wie damals der Hosp meinte: ja ich habe den größten Teil in meinen eigenen Coin investiert, aber das solltet ihr nicht machen, weil ihr keine Insights habt. Ist doch klar, dass die Leute dann erst recht investiert haben. Mir ist auch klar, dass du über den Preis reden musst, weil durch ja auch das Netzwerk stabiler wird, aber trotzdem auch das mit Microstrategy neue Kredite für bitcoin aufnehmen will, ist mir ein bisschen zu kurz gekommen, dass das wirklich gefährlich ist und es irgendwie nur noch um Geld geht. Das der Typ vorher privat für 9000$ gekauft hat würde eig. zu einem großen Aufschrei führen. Aber egal wir sind ja alle Gewinner.

  2. Du verstehst nicht, warum Leute in andere Coins investieren und gierig sind, obwohl du diese Schiene selbst lange gefahren bist. Ja ich weiß, du hast gesagt, dass hat dir nicht gut getan und alles abgestoßen hast. Wann kam es dazu, dass es nur noch Bitcoin gab bei dir? Ich mein selbst im März oder so kam dir noch die Erleuchtung, dass man Bitcoin etc. einfach auf Iota benutzen kann. Auch hier weiß ich, dass IOTA nicht geliefert hat, aber woher kommt die komplette Kehrtwende? Für mich ergibt es auch Sinn, wie du sagst, dass man Bitcoin als mainlayer hat und alles andere mit scond layer lösen kann. Aber denkst du wirklich, dass du der einzige bist, der erkannt hat, dass der Rest wie Eth mit POS keine Zukunft hat?

  3. Du sagst, du hast alle Aktien etc. verkauft. Ich teile ja deine Kritik an der ganzen unkontrollierten Geldmenge, aber ist es nicht richtig den Leuten zu helfen? Wie soll man sonst diese Krise finanzieren? Ich teile deine Meinung , dass man sich dann öfter überlegt, ob man jetzt ein neues Handy braucht, wenn das Geld morgen mehr wert ist. Jetzt ist es so, dass die Geld beiseite haben investieren können, um den Wert zu erhalten oder sogar mehr und die anderen bleiben auf der Strecke. Schwierig!

Da du ja auch eher ein technischer Kanal bist, würde ich mir wünschen, dass es vllt. generell auch mehr Videos über die Blockchain an sich geht und du ja auch vllt. erzählen kannst, was ihr so in der Firma macht . Natürlich auch über die Kryptowährungen, vorallem Bitcoin. Es ist sehr wichtig, dass du die neuen abholst und vor Scams bewahrst.

Ich bin absolut bullish und positiv. Mach weiter So.

Viele Grüße

4 „Gefällt mir“

Hey @kobi,
erstmal danke für dein Feedback.
Hier meine Antworten zu den Punkten:

  1. Also hier ist erstmal ein großer Unterschied, da ich positiv über BTC spreche und nicht über einen eigenen Shitcoin (kann man wohl zum Pay-Token rückwirkend sagen) der mich reich macht.
    Weiter spreche ich natürlich nicht über mein Portfolio und das auch genau aus dem Grund, den du hier anführst (ich möchte absolut vermeiden, dass Leute mein Portfolio als Kaufberatung verstehen).
    Michael Saylor sehe ich ähnlich kritisch. Allerdings sollte man hier nochmal unterscheiden, dass diese Art von Kredit unternehmerisch schon einen klaren Unterschied zu einem Kredit als Privatperson ist.
    Würde ich was anderes sagen, wäre das Halbwissen und auch wenn das erstmal so für jeden nicht klar ist, ist es aber dennoch so. Ich hoffe du verstehst das. Zumal ich ja im Video auch versucht habe diese Trennung zwischen Privat und Unternehmen zu erklären.

  2. Also ich verstehe schon warum Leute mit Gier investieren. Aber das habe ich nie getan.
    Bei Projekten wie IOTA (was du hier als Beispiel anführst), war ich immer nur von der Technik (die damals angestrebt war) begeistert. Vieles wurde verworfen.
    Weiter habe ich damals IMMER WIEDER in den IOTA Videos gesagt, dass ich NICHT aus Investmentsicht über das Projekt spreche. So wie man es mir damals nicht geglaubt hat, wird mir das scheinbar auch heute noch gegenteilig nachgesagt.
    Ich war nie groß in IOTA investiert.

Thema ETH, ich denke doch gar nicht, dass ich der Einzige bin? Wie kommst du darauf?
Allerdings war ich mit Abstand der ERSTE der im deutschen Raum diese Kritik geäußert hat (und du kannst mein Video prüfen, zu dem Zeitpunkt habe ich weltweit diese Kritik nirgens gesehen, was nicht heißt, dass es diese nicht irgendwo gab). Was ich damit sagen möchte, ich habe mir die Kritik nirgendwo abgeschaut, sondern habe selbst geschlussfolgert. Das ist ein großer Unterschied!

  1. Hier stimme ich dir zu! Das hätte ich wohl besser nicht sagen sollen. Eigtl. wollte ich weitere Fragen bezüglich Aktien vermeiden, andersherum habe ich genau hier ggf. doch zu viel über mein Portfolio verraten.
    Da werde ich mehr drauf achten.

Zum Fazit.
Wir bewegen uns in Zyklen, aktuell interessiert die Masse eher die Adoption und der Preis.
Vor kurzem war es noch eher die Netzwerksicherheit und davor die Altcoins. Ich versuche darüber zu sprechen, was die Leute interessiert und versuche immer möglichst objektiv und ungezwungen über diese Dinge zu sprechen.

Alles in allem verbinde ich eigtl. jede meiner Aussagen mit 1. der Technik und 2. der Ökonomie.
(Ausnahmen bestätigen die Regel :wink: )
Man sollte außerdem unbedingt berücksichtigen, dass es eine Zeit gab, wo die Technik im absoluten Mittelpunkt stand und eben diese Videos alle schon vorhanden sind. Ich habe Schnorr und Taproot lange bevor es in der Masse angekommen ist, erklärt.

Nur weil das Video ein Jahr alt ist, heißt es nicht, dass es nicht mehr aktuell ist oder ich den Content gar neu aufnehmen und veröffentlichen muss.
Die meisten technischen Dinge habe ich bereits in meinen Videos dokumentiert.
Dazu einfach Mal „Thema + Blocktrainer“ auf YouTube suchen (beispiel „StratumV2 Blocktrainer“)

Ich hoffe, ich konnte dir auf deine Fragen und deine Kritik ausreichend Antwort liefern.
Und ich wünsche mir auch weiterhin einen kritischen Blick und Kritik. Nur so kann man sich verbessern.

Viele Grüße und besten Dank

Roman :slight_smile:

6 „Gefällt mir“

Ich denk, wenn man wirklich an etwas glaubt und selbst noch mit einer guten Summe investiert ist, kann man garnicht mehr wirklich objektiv berichten; zumindest ist das sicher schwer…
Hat er wirklich in einem Video gesagt, dass er nur noch in BTC investiert ist?

Vielen Dank für deine Antwort,

ja klar das mit PAY ist nochmal was ganz anderes. Es ging mir nur darum, dass dir bewusst sein muss, dass die Leute natürlich das kaufen wovon du überzeugt bist und du eine gewissen Verantwortung trägst. Natürlich sind das alles erwachsene Menschen und du bewirbst ja zum Glück keine komischen Icos oder Hebel- Handelsplattformen.

Bei IOTA als Beispiel ging es mir nicht primär ums Invest, sondern generell darum, dass von jetzt auf gleich alles außer Bitcoin shit ist. Ich weiß du wirst wieder über Altcoins berichten, wenn es was zu berichten gibt. Es kommt mir nur so vor, als wäre es sowieso egal was sich so entwickelt, weil man alles als second layer Lösung machen kann. Und diese Erkenntnis kam so plötzlich, dass ich mir dachte warum berichtet der überhaupt über andere Sachen die ganze Zeit? Das war das, was ich mir 2017 dachte, als alle Coins explodiert sind. Man kann doch nicht einfach Geld erschaffen, ohne richtigen use case und alles ist so innovativ. Deine Erklärung mit purer Energie und „simplen“ Code bei Bitcoin hat mir zum ersten Mal wirklich den Eindruck gegeben, ja das könnte sich so wirklich durchsetzen und ergibt Sinn, danke dafür.

zu ETH :Ja, vllt. hätte ich mir eine Diskussion mit jmd. gewünscht , der erklärt, warum POS funktionieren kann und du deine deine Gegenargumente bringst, damit man sich besser seine eigene Meinung dazu bilden kann. Kann natürlich dein Punkt verstehen, dass sich Geld immer zentralisiert. Aber wenn es so offensichtlich wäre, hätten die sich dann wirklich dafür entschieden?

1 „Gefällt mir“

Das haben wir übrigens kürzlich hier angefangen zu diskutieren, falls es dich interessiert. Es sind aber nicht alle Punkte beantwortet:

Diese Hoffnung hatte ich auch schon lange; fände ich super! Es muss aber dann schon jemand sein, der technisch tief im Thema ist. Optimal wären die an Ethereum oder Cardano beteiligten Designer. Also jemand aus Team Vitalik, oder aus dem Team von Prof. Aggelos.

Aus dem Grund hatte ich auch den Energie-Thread begonnen. Die Hypothese, dass BTC PoW besser sein muss, weil bei PoS weniger Energie aufgewendet wird, scheint mir zu einfach (ohne dass ich widersprechen möchte und kann).

1 „Gefällt mir“

Ich gebe dir Recht, das worüber ich spreche, verleitet die Leute zum Kaufen.

Und genau das ist mir viel zu spät klar geworden, gerade weil ich selbst nie groß in IOTA investiert war. Wenn ich sage „ich bin hier wegen der Technik, dann meine ich das auch so ^^“.

Als die Erkenntnis kam, war mir klar, dass ich meinen Content verändern muss.

Das lag nicht zuletzt daran, dass die Technik bei IOTA (die neue Vision, Chrysalis usw. mehr Fragen als Lösungen aufwirft), sondern eben auch, dass ich fundamental NUR von Bitcoin überzeugt bin.

Und das hat ebenfalls nichts mit meinem persönlichen Investment zu tun.
Ich glaube Bitcoin verändert die Welt mehr als alles davor dagewesene und ich möchte das transportieren und euch das klar machen.

Viel zu lange hatte ich die Annahme, dass das sowieso schon jeder so sieht.
Ich lag falsch. Die Leute haben nicht verstanden, warum Bitcoin besser als alles andere ist und warum nichts mehr Bitcoin den Rang ablaufen kann.

Und als ich diese Erkenntnis hatte, konnte ich auch nicht mehr den Content wie gehabt machen.
Ich bin dafür zu ehrlich und kann euch nichts vorspielen. Viel zu lange wünschen sich einige in der Community schon, dass ich wie damals über jeden kleinen Entwicklungsschritt bei anderen Projekten berichte, aber ich kann das nicht mehr mit reinem Herzen tun.

Jede bescheurte Kleinstentwicklung wird gehyped als ginge es um den neuen Standard für die Welt und Leute flippen komplett aus.

Der meiste Kram der so entwickelt wird ist Augenwischerei um euch davon abzulenken, dass die Konzepte der Projekte LANGFRISTIG keinen Sinn ergeben.

Und das ist etwas was mich mittlerweile fast am meisten stört.

Das Eingeständnis „wir sind NUR für Usecase XY zu gebrauchen und unser Token ist überbewertet ohne Ende“ wäre etwas, was ich durchaus positiv begrüßen würde.

Stattdessen wird so getan, als wenn der eigene DLT samt Coin die Welt verändert und besser ist als alles andere… und nein, sind sie nicht!

Als ja, ich habe viel über andere Projekte berichtet. Aber je länger ich das getan habe und je weiter ich hinter die Projekte gestiegen bin, desto mehr wurde mir klar, dass es gerade um eins geht.
Die Projektverantwortlichen durch das eigene erfundene Fantasiegeld reich zu machen.

Und hast du so eine Erkenntnis, dann hälst du dein Gefährt an, schaust auf die Karte, justierst den Kurs neu und fährst in eine andere Richtung.

5 „Gefällt mir“

Das ist alles nachvollziehbar und nichts, wofür man sich rechtfertigen müsste! Aufgrund deiner Überzeugung von dem, was du tust und erzählst, kommt dein Kanal auch so gut an.

Wahrscheinlich handeln > 90 % aller neuen Projekte ausschließlich aus den von dir genannten Motiven, insbesondere der ganze Haufen von unsinnigen ERC20 Token.

Gleichzeitig gibt es aber auch die Projekte, denen ich jetzt nicht unterstellen würde, dass sie ausschließlich aus Profitgier handeln. Wenn jemand der Meinung ist er kann eine Kryptowährung erschaffen, die alle positiven Eigenschaften von BTC hat, aber weniger Energie benötigt und skalieren kann, warum soll er es dann nicht probieren? Es ist doch zu einfach zu sagen, jeder soll diese Ideen einfach nur noch direkt bei BTC bzw. Second Layers einbringen.

Du hast schon öfter gesagt, dass du denkst das Trilemma sei nicht lösbar. Ist ja auch ok, aber bewiesen ist das nun mal nicht! Deshalb ist es mir auch so wichtig, dass die Begründung mit der Energie für BTC als beste Kryptowährung aller Zeiten kein wirklicher Beweis im mathematisch/logischen Sinne ist.

Nehmen wir also mal an, jemand denkt er kann eine Kryptowährung schaffen, die wirklich zum Ziel hat eine Währung oder ein Store of Value zu sein (nicht nur eine Blockchain mit anderen Use Cases wie Smart Contracts), und in allen Aspekten besser als BTC werden kann. Das „kann“ ist wichtig, da es immer eine gewisse Zeit dauern müsste, bis die Sicherheit von BTC erreicht wäre.
Also, derjenige denkt, er kann eine sichere, schnellere und dezentralere Währung schaffen.

Ich fände es in diesem Fall durchaus legitim, wenn derjenige eine Firma, Stiftung etc. gründet, die von Beginn an einen gewissen Teil der Coins hält, um das Projekt in den folgenden Jahren zu finanzieren. Um diese Finanzierung sicherzustellen gehört es auch dazu, die kleineren Erfolge gut zu verkaufen.
Das ist in der heutigen Welt genauso wichtig wie ein kleines bisschen Clickbait für eigentlich überzeugenden Content. Man darf das man meiner Meinung nach nicht mit dem künstlichen Hype um irgendwelche Sch…token, oder bestechliche Youtube-Kanäle in einen Topf werfen.

Absolut verständlich. Aber man darf sich auch nicht so sehr in etwas versteifen, dass man von Anfang an sagt, es werde nie wieder eine bessere Kryptowährung geben.

Aufgrund der technologischen und wissenschaftlichen Geschichte der letzten paar hundert Jahre bin ich mir absolut sicher, dass irgendwann eine bessere Kryptowährung als BTC kommen wird. Die also genauso sicher ist, aber auch schneller ist, weniger Gebühren hat, dezentraler ist, weniger Energie benötigt etc. .

Ich sehe mir deine Videos sehr gerne an, insbesondere die Gespräche wie z.B. neulich mit Frank Thelen, vor einiger Zeit mit Hans Moog, oder neulich mit dem BTC Entwickler. Ich fände es sehr schade wenn du nur noch dann im Detail über andere Projekte berichtest, wenn es non-profit Organisationen sind, die von Anfang an BTC Second Layer entwickeln. Was ist dann mit den ganzen Visionären, die auch Geld verdienen möchten?
Ich fände Videos von dir super, in denen du z.B. mit Personen diskutierst, die der Meinung sind bessere Ideen zu haben. Es gibt zahlreiche Ideen wie man PoS erweitert, oder sogar ganz andere Proof Ideen (Proof of Luck, Space, SpaceTime etc.). Es gibt bestimmt viele solche Personen, die im Gegensatz zu IOTA auch kritikfähig sind. Also z.B. Ethereum Entwickler oder z.B. Entwickler von Cardano; gibt ja auch deutschsprachige (z.B. Lars Brünjes). Wenn sich jemand zu Beginn des Gesprächs schon rechtfertigt, dass er die Fragen nicht kennt (-> D. Schiener), dann lohnt sich dein Aufwand gar nicht erst.

4 „Gefällt mir“

Die meisten Visionäre haben halt die Kundengelder irgendwann verbrannt und die Kunden standen mit einem nutzlosen Coin herum.

Glaube ich dir gerne. Aber deshalb darf man doch nicht alle neuen Projekte pauschal so abstempeln. Irgendwann ist bestimmt mal das eine oder andere dabei. Das kann Roman mit seinem Hintergrundwissen sicher ganz gut nach Bauchgefühl einschätzen, ob bei einem neuen „Visionär“ Substanz und Überzeugung da ist, oder ob nur geblendet wird.

Wenn aktuell nichts dabei sein sollte, auch gut. Ich tue mich da schwer, weil mir der detaillierte Background fehlt um das einschätzen zu können. Trotzdem behaupte ich einfach mal, dass Leute wie Vitalik Buterin, Charles Hoskinson, Gavin Wood, Evan Duffield, Silvio Micali etc. mit ihren Projekten nicht nur abzocken wollten.

Ich fände es auf jeden Fall sehr schade, wenn Roman solche Videos nur aus Angst nicht mehr machen würde, dass ein Zuschauer nachher aufs falsche Pferd gesetzt hat. Meiner Meinung nach muss man niemanden vor sich selbst beschützen. Kann man anders sehen.

4 „Gefällt mir“

Also es ist besser wenn 100 Leute 100 Euro verlieren, als das einer aus 100€ 1000€ macht ?

Das ist nicht möglich. Genau darum geht es ja. Das ist genau so wenig möglich wie ein Perpetuum Mobile. Wenn jemand was verbessern will, könnte er seltene und effiziente Mininghardware bauen um so „Strom einzusparen“, oder an sauberen effizienten Energiequellen arbeiten usw.

Aber das Protokoll welches pure Energie zum Sichern des Netzwerks verwendet neu erfinden zu wollen ist komplett daneben.

Äh doch es ist nicht lösbar. Das wäre so wie wenn du etwas „unendliches“ erschaffst. Und das ist auf Grund des trhermodynamischen Effekts nicht möglich. Das ist so unmöglich wie ein Perpetuum Mobile. Das Trilemma wäre nur lösbar, wenn du unendlich skalieren könntest. Und das geht eben nicht.

Was du beschreibst ist nicht dezentral.
Warum haben wir Bitcoin bekommen? Genau, weil es bis dato keine dezentrale Technologie gegeben hat.
Zwar war Technologie dezentral verteilt (bsp. CDN usw.) aber immer Zentral geführt.
Also eine Zentrale Instanz hinter ein solches Projekt zu stellen macht den Sinn des Projektes sofort zunichte.

Es wäre also keine gute Idee, sondern absolute Energie- und Ressourcenverschwendung.

Was soll denn noch besser funktionieren als Sicherheit aus der absolut untersten Ebene (Energie) zu erzeugen. Alles darüber sorgt für Zentralisierung.
Das war doch genau das Konzept was Satoshi sich erst überlegt hatte. (jede CPU = 1 Stimme im Netzwerk). Aber immer wenn man sich für etwas was NICHT auf Energielevel sichert entscheidet, wird es zentral.
Also einzige Chance = absolut unterste Ebene verwenden. Und eine zweite Chance werden wir dafür auch nicht bekommen. Damals hatte niemand einen Blick auf BTC wodurch er so viel Hashrate über die Jahre für das Netzwerk gewinnen konnte.

Heute werden Projekte sobald sie irgend einen Preis haben, beim Versuch groß zu werden angegriffen.
ODER starten „dezentral“ als PoS Projekt und zentralisieren auf dauer, da sich Geld und Wert IMMER zentralisiert.

Mit dem Unterschied, dass du die Macht den Entitäten nie wieder abnehmen können wirst… auch in 1000000000 Jahren nicht.

Denkst du sowas wie BTC wäre vorher undenkbar gewesen? :wink:
Was denkst du seit wann die Cypherpunks an den Technologien arbeiten… Das Thema gibt es quasi so lange wie es das Internet gibt.

Es ist ziemlich klar was Mal physikalisch möglich sein wird und was nicht.

Wenn einer dieser „Visionäre“ wirklich denkt, er könnte was sichereres als Bitcoin erschaffen, hat er entweder keine Ahnung oder ist ein Betrüger. In beiden Fällen sollte er es lieber lassen.
Wenn einer dieser „Visionäre“ wirklich denkt, der Mainlayer kann schnell sein und Sicherheit behalten, dann hat er entweder keine Ahnung oder ist ein Betrüger. In beiden Fällen sollte er es lieber lassen.

Wenn aber jemand erkennt, dass wir 2nd Layer für Gschwindigkeit brauchen, dass wir bereits 2nd Layer haben die nativ mit BTC laufen und die erweiterbar sind, dann wird er verstehen für welches Netzwerk er Features entwickeln kann. #Lightningnetwork

Und genau das tun die guten Services heute. Schau z.B. auf die Liquidity Pools für Lightning. Das Protokoll ist frei, der Marktplatz aber, auf dem die Liquidität gehandelt wird, wird von dem Unternehmen entwickelt.

Bedeutet sie lassen sich für das Zusammenbringen von Angebot und Nachfrage bezahlen und dennoch kann ein Konkurrent gleiches entwickeln, was zur Folge hat, dass Lightning Labs die Qualität oben halten muss.

Und schon haben wir kein Fantasiegeld damit sich ein Projekt finanziert, sondern richtige Marktwirtschaft.

DAS ist wie es funktioniert und nicht anders.

Ich habe die ganzen Ideen gesehen PoS zu „erweitern“. Leider sind es immer Lösungen wie z.B.

  1. Börsen usw. bekommen spezielle Adressen mit denen sie nicht voten dürfen.
    -> löst das Problem nicht, Börsen könnten auch normale Adressen erzeugen
  2. Wenn du kleine Mengen Coins hast und lange nicht votest, steigt deine Votingpower an
    -> dann mache ich eben als reiche Entität Millionen kleiner Adressen und nutze sie zum Voten indem ich ständig neue Adressen mache und andere die lange gelegen haben zum Voten nutze
  3. Du musst die Coins in Umlauf bringen und damit was machen damit dein Votingrecht steigt
    -> dann schreibe ich ein Script mit Random Algorithmus und lasse das ständig neue Adressen erzeugen und die Coins im zickzack schicken.

Wenn du dir diese ganzen Lösungen so anschaust (sind Lösung von 3 verschiedenen Projekten) wird schnell klar, dass egal wie du PoS drehst, es IMMER dazu führt, dass eine reiche Entität auf ewig mächtig und gefährlich bleiben wird.

Es gibt keine Lösung für PoS.

Gerne auch Mal diesen Artikel dazu nehmen, der beschreibt viele Dinge die ich hier anspreche und erspart mir das alles zum X-ten Mal zu erklären:

Und versteht mich nicht falsch, aber mein Kopf macht nichts anderes als sich über sowas Gedanken zu machen. Und je länger ich das tue, desto mehr bin ich mir absolut sicher, dass nichts von diesen Konzepten langfristig Sinn ergibt.

Wir hatten eine Chance und die heißt Bitcoin.

2 „Gefällt mir“

Also zuerst mal möchte ich mich bedanken, dass du dir die Zeit nimmst das (wahrscheinlich wirklich zum X-ten Mal) zu beantworten! :grinning: Toller Kanal, und tolles Forum! :+1:

BTC ist momentan weltweit die einzige Währung, die den ursprünglichen Kryptogedanken von Freiheit und Dezentralität schon umgesetzt hat. Das ist eine wahnsinnige Leistung, zu der es viel Expertise, Weitsicht und auch ein bisschen Glück gebraucht hat, aber das wird der Menschheit niemand mehr nehmen! :fist:

Und trotzdem reden wir leider aneinander vorbei. Ich will hier nicht herumtrollen, und auf Teufel komm raus PoS verteidigen, falls das bei dir vielleicht so rüber kommt. Das kann ich nicht und darum geht es mir auch nicht. Wie man Zentralisierung bei PoS vermeiden könnte? Keine Ahnung.

Mich interessiert ausschließlich, ob es vielleicht noch bessere Ansätze als BTC PoW gibt oder geben wird. Ich gehe anhand der Geschichte in anderen Gebieten davon aus, dass es so ist.
Einfach zu beschließen es geht nicht, von Energie als „unterster Ebene“ zu sprechen oder die Trilemma-Lösung mit eine Perpetuum Mobile zu vergleichen ist halt kein besonders wissenschaftlicher Ansatz.

Ich persönlich hoffe, dass ich solche Themen weiterhin im ein oder anderen Thread im Forum diskutieren kann. Ohne dass jeder nur genervt ist, weil ja schon feststeht, dass BTC für immer das beste sein wird.

Vielen Dank trotzdem für deine Erklärungen, auch die verlinkte Seite ist sehr interessant! :beers:

5 „Gefällt mir“

Da stimme ich komplett zu. Satoshi hat in der Anfangszeit einige Schnitzer im Protokoll gehabt, die unbedingt korrigiert werden mussten.
z.B. war Bitcoin in seiner ursprünglichen Vision als unlimitiert skalierbar auf basis der Transaktionsmengen gedacht.
Hal Finney hat Satoshi über die möglichen Folgen aufgeklärt, wodurch Satoshi dann „heimlich“ in den BTC Core Client die 1 MB Blocksize Beschränkung eingeführt hat.
Seither hat dann auch Satoshi über Paymentchannels (2nd Layer) gesprochen.
Weiter brauchte es dennoch viel Glück, es war nicht sicher, dass Bitcoin wirklich Mal so groß wird.

Also ich kann dich beruhigen, ich nehme dich keineswegs als ein Troll wahr. Ich habe richtig Spaß an der Konversation und fühle mich auch etwas herausgefordert. Durch eine rationale und gute Diskussion, kann man auch lernen seine eigenen Position besser zu verteidigen.
Also, keep going :wink:

Also ich denke im Bereich der Sicherheit auf keinen Fall. Arbeitsleistung ist die fairste Aufteilung die wir haben. Wer viel arbeitet hat viel und wer nicht mehr arbeitet verliert viel.
Bei PoS ist es so, du hast ein Mal viel Arbeit und kannst dich danach für immer zu ruhe legen und deine Macht „genießen“.

Der Vorteil von PoS (da es sowieso zentralisiert) ist, dass man dann auch auf Geschwindigkeit setzen kann. Ich gebe diesen Technologien eine gewisse Lebenszeit, bis das Konstrukt in Zentralisierung zerbricht (logisch Folge, in meinen oberen Posts beschrieben).

Und ja, Energie ist die unterste Ebene. Alles Materie, jedes gesprochene Wort, jeder erfasste Gedanke ist Energie. https://de.wikipedia.org/wiki/Energie

Das Trilemma ist durchaus mit dem Perpeetuum Mobile zu erklären.
Du musst dir das in etwa so vorstellen. Du hast ein Tauziehen. An der einen Seite steht die Sicherheit, an der anderen die Geschwindigkeit.
Jemand der behauptet das Trilemma wäre lösbar sagt, dass sich das Seil in beide Richtungen bewegen könnte. Das ist aber eben nicht Möglich.

Ein Pepeetuum Mobile macht dieses Tauziehen auch. Die Bewegung die es macht ist die eine Seite des Seils. Die andere Seite ist die Energie, die eben genau diese Bewegung verbraucht.
Bedeutet, skaliert die Bewegung hoch (linke Seite vom Seil), wird die Energie ebenfalls höher, die in andere Energie wie z.B. thermische Energie umgewandelt wird (rechte Seite vom Seil).

Dieses Tauziehen hast du überall auf dem Planeten und ist letzten Endes immer mit dem Thermodynamischen Effekt zu erklären, wobei eben alles auf diesem Planeten Energie braucht und eben kein Gerät Energie aus dem Nichts erschaffen kann.

Jedes Gerät verbraucht Energie und erzeugt so etwas anderes daraus. Aber Energie selbst, kann nicht erzeugt werden.
Daher ist für alles auf diesem Planeten Energie die Grundressource.
Eben auch für Sicherheit.
Ein PoS gaukelt dem System vor, es könnte einmal gewonnene Sicherheit ohne weitere Energiezuführung erhalten. Das ist aber nicht möglich.

Daher ist ein dauerhafter Energieaufwand notwendig um dauerhafte Sicherheit zu gewährleisten.
Und ja, das ist wissenschaftlich begründbar.

Hier auch nochmal ein anderes Beispiel.
Häufig habe ich gesehen, wie Projekte ihre „Sicherheitstheorie“ mit mathematischen Beweisen untermauern.

Meist sieht das in etwa so aus.

1 Bauarbeiter baut die Mauer in 100 Stunden.
10 Bauarbeiter bauen die Mauer in 10 Stunden.
100 Bauarbeiter bauen die Mauer in 1 Stunde.
100.000 Bauarbeiter, bauen die Mauer in 0.001 Stunden oder auch 3,6 Sekunden.

Mathematisch ist das korrekt. Die Realität aber macht dir einen Strich durch die Rechnung. Die Bauarbeiter würden sich im Weg stehen, der Mörtel würde nicht so schnell trocknen usw.

Leider argumentiert quasi jedes Projekt mit derartigen falschen Annahmen und kann sogar dennoch Recht behalten.

Und genau deshalb bringe ich die Energieerhaltung, die Thermodynamik etc an.
Um darzustellen, dass die Mathematik dieser Projekte, die realen Gegebenheiten ignoriert.

5 „Gefällt mir“

Danke Roman,skyrmion für eure Beiträge. Für mich ist abschließend nur die eine Frage offen geblieben. Die Sachen, die du beschreibt sind ja sehr fundamental. Diese Erkenntnis und damit die Folge den Weg neu zu justieren, wie du sagst kam dir dann ja erst ungefähr Mitte dieses Jahres oder? Das bedeutet du hast Bitcoin bis dahin auch noch nicht richtig verstanden gehabt? (Kein Vorwurf:D)

Also ne, wenn man alte Videos von mir schaut, dann wird man häufiger sehen, dass ich dort schon sagte, dass nichts an Bitcoin ran kommt.
Ich habe dieses Jahr angefagen Projekte zu kritisieren, die genau das behaupten.
Bis dahin habe ich diese Projekte als das gezeigt was sie sind, interessante Entwicklungen, mit dme Potential irgend eine Form von Usecase zu haben (nicht den Usecase von BTC).

Als ich im Zuge der Kritik mehr und mehr gemerkt habe, dass 1. die Community enorm investiert wenn ich über Technologie spreche und 2. die Projektverantwortlichen und auch die jeweilige Fanbase (Fan Community) so tun, als wäre ihr Projekt der heilige Gral, ist mir bewusst geworden, dass ich hier aufklären muss.

Du wirst in keinem Beitrag von mir eine Aussage finden, dass ein anderes Projekt Bitcoin ablösen wird.

Das Problem ist, auch damals wurde behauptet ich würde von z.B. der IOTA Foundation bezahlt werden usw.
Aber es ging nie um Geld.
Ich war von der Idee eine Ternäre Software bzw. ein ternäres Netzwerk zu sehen und zu schauen wie es performt begeistert.

Es ging mir nie darum die „Probleme“ von BTC zu lösen.

Auch im Kanal Café Informell, den ich mit dem damaligen … ich nenne es Mal vorsichtig „IOTA Sprachrohr -> Limo“ hatte, habe ich häufig eine Gegenseitige Position zu ihm eingenommen.

Also eigtl. hat sich nichts geändert bei mir, außer die Kommunikation.

1 „Gefällt mir“

Ja genau, dass habe ich ja auch so wahrgenommen. Aber die Altcoins wurden so präsentiert, als hätten sie auch ihren usecae Bsp. IOTA mit M to M. Jetzt ist es aber eher so, dass alles auf dem second Layer gemacht werden soll. Das hätte dann doch in jedem deiner Videos klar werden müssen,dass dieses Projekt eine gute Idee hat und man das wunderbar auf Bitcoin aufbauen kann, findest du nicht?
Ich habe ein Video gesehen in dem du sagtst du hast zwischenzeitlich keine Bitcoins gehabt. Das wirkte auf mich noch nicht so als wäre bitcoin zu 100% alternativlos.

1 „Gefällt mir“

Hmm ja, also ich denke eine Erkenntnis kam deutlich später. Ich habe lange geglaubt, dass Coins als solche in verschiedener Form sinnvoll sein können.
Das sehe ich mittlerweile anders. Es macht kein Sinn ein volatiles „unsicheres“ Asset zu nutzen, wenn ein sichereres und weniger volatiles Asset in gleicher Weise benutzt werden kann.

2 „Gefällt mir“

Ok, dann ergibt es auch Sinn, als du z.B die IOTA Prognose 250$ vorgestellt hast.nicht , dass es so kommen würde, aber dass du glaubst(hast) , dass Altcoins auch einen Wert haben können. Und da muss ich ehrlich sagen, dass das mich schon beeinflusst und ich mir denke ok es gibt eine Rechtfertigung, warum man einen coin erschaffen kann der im wert steigt. Anderes Bsp als du meintest der basti ist monero fan. Klingt halt erstmal so als könnten Altcoins werte haben. Ich musste das irgendwie nochmal richtig einordnen.

Vielen Dank

1 „Gefällt mir“

Es wird aufjedenfall Altcoins geben die eine Daseinsberechtigung haben werden neben Bitcoin (da Bitcoin schon ein reifes Product ist) die Frage ist nur welche werden es in Zukunft sein das muss jeder für sich selber beantworten. :laughing: :wink:

2 „Gefällt mir“

Egal was was hier geschrieben wurde (hab nicht alles gelesen).
Lass dir die Leidenschafft und Passion nicht nehmen von der Kritik.
Ich finde das macht den Blocktrainer auch aus!! sonst wäre es nicht spannend, wie ein Roboter zu sprechen wäre nicht spannend…!
Man ist schnell dazu geneigt, in gewisse Projekte ein wenig mehr zu stecken das hat jeder, das kann man nicht ausschalten, aber der Roman sagt es wirklich oft genug das auch er nicht in die Zukunft sehen kann und der Preis oft nichts zu tun hat mit den Projekten.
Er sagt auch oft genug, dass wir noch gaanz am anfang stehen und es sich noch vieles ändern kann…Eine neuer Ansatz oder neue technologie die der Roman spannend findet sollte er auch enthusiastisch erzählen dürfen, sonst wäre der Reiz ein bisschen verloren.
Spannend wäre es aber schon, die gegenseite zu hören zB. Ein befürworter von Pos im Dialog.
Fazit: Er warnt oft genug davor und das wichtigste ist die Leidenschaft nicht zu verlieren :slight_smile:

3 „Gefällt mir“