Öffentliche Podiumsdiskussion mit Politikern

Huhu an alle und @Blocktrainer

Ich habe heute im Video gefragt ob @Blocktrainer eine Podiumsdiskussion zustimmen würde…

Es wäre doch super, eine öffentliche Diskussion über Bitcoin anzustoßen. :slight_smile:
Denn Bitcoin ist meiner Meinung nach so groß geworden, dass wir auf politischer Ebene über die Vorteile und Nachteile sprechen sollten. Immer hört man nur diese Verschwörungstheorien, dass Bitcoin nichts anderes ist, als ein stromfressendes spekulation Objekt.

Mal so in die Runde gefragt, wer würde diese Idee unterstützen oder kennt Politiker?

LG

2 Like

Ich kenne zwar keine Politiker, finde die Idee aber super. Am besten von jeder Partei im Wahlkampf einen Teilnehmer. Thema sollte aber nicht Bitcoin sein sondern „Alternative Geldsysteme außerhalb der Kontrolle der EZB“ oder so ähnlich. Bitcoin wäre dann ein Beispiel dafür. Wäre spannend, ob sich die Politiker untereinander einig wären

2 Like

Hallo @VolkerN

Das Thema ist selbstverständlich sehr wichtig und gehört auch dazu, doch zu erst sollten Politiker verstehen, was Bitcoin ist. Wie Das System funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringt. Thema Microsoft ION als Beispiel.
Bitcoin rettet Deutschland im „Digitalisierung Dilemma“ und kann sogar den Strom bedarf senken.

Mit Bitcoin könnten wir die Politik vertrauensvoll gestalten. Wir können die Bürokratie umbauen, sicherer und schneller machen.
Also ich bin ins rabbithole gefallen. Wenn die Politiker das verstehen würden, dann könnten wir als Community, die kaputte Corona Welt wieder neu aufbauen.
Digital, sicher und gerecht!

Haha :smiley:
Klingt ja schon fast wie ein Partei versprechen xD

LG

2 Like

Bin hier an einer Hochschule für Umweltingenieure die nur an Lösungen für die akuten Klimawandelproblemen und anderen Umweltproblemen arbeiten und haben viele Podiumsdiskussionen usw usw usw.

Aber wenn der Prof komplett enttäuscht geht von der Diskussion, da man hier schon 10 Schritte weiter ist als die Politik, aber von denen lässt sich keiner Blicken und die Profs fühlen sich überflüssig, da keinerlei Verbindung zu Politikern besteht…
Wenn alle 2 Jahre man sich freu weil ein Kommunalpolitiker vorbeischaut (Pre Corona Zeiten…)…

Wie man jetzt deren oooh so wertvolle Zeit mit phantastischen Geldsystemideen verschwendet ist die große Frage…

Wenn das jemand schafft, ich dürste hier seit 2 Jahren nach guten Unterhaltungen und Diskussionen und niemand kann einen abholen, selbst an der Hochschule…

1 Like

Ich kann mir auch nicht gut vorstellen, dass das ein Politiker will😅

Du bist kein Schüler mehr, dem alles vorgesetzt wird.

Studenten sind selbst für ihre Bildung verantwortlich.

Wenn Du diskutieren willst, geh’ zum Sekretariat und lass’ Dir einen Raum zuweisen.
=> Aushang
=> Leute suchen
=> Leute treffen
=> Diskutieren

Oder salopp (nicht bös’ gemeint) formuliert: Den A*sch selbst hochbekommen. :slight_smile:

1 Like

Hab hier seit dem ersten Semester den Arbeitskreis Zukunftsphilosophie gegründet und auf über 30 Mitglieder gebracht… dann kam Corona und die Hochschule hat alles dicht gemacht.

Online hat jetzt keiner Lust mehr als das Nötigste zu tun leider…

Aber ich bin am studieren für den Informationsaustausch und weniger mir Semester nach Semester nur reines Wissen reinzuprügeln während ich zusehen darf wie die Profs kein Gehör finden.

2 Like

Respekt. :+1:

Ich hatte mir damals mein Studium (Informatik) auch vollkommen anders vorgestellt, aber letztendlich ist es genau darauf hinausgelaufen.

Nix mit „selbst mal herumfummeln“, abseits der Informatik diskutieren, Out of the Box…

Vorlesung. Lernen. Prüfungen.
Vorlesung. Lernen. Prüfungen.
Vorlesung. Lernen. Prüfungen.

:frowning:

Und einen Politiker habe ich niemals gesehen…

3 Like

Da möchte man meinen als Umweltingenieur redet man auch mal über die ganzen empirischen Eigenschaften der „Umwelt“, aber nein wie du sagst sehr enttäuschend…

Meiner Meinung nach muss das alles komplett überholt werden und die Wissenschaft in naher Verbinungen mit dem Staat gebracht werden…

Da ich es schon erwähnt hab, falls etwas Interesse besteht: hier eine kleine Sammlung an Ideen usw. die wir damals im Arbeitskreis gesammelt hatten!

AK Zukunftsphilosophie: Microsoft OneDrive - Access files anywhere. Create docs with free Office Online.

1 Like

…und die Politik näher an den Bürger… :roll_eyes:

2 Like

Denke da wird sich früher oder später eine Regierung mit Blockchainwahlen aufgebaut wird oder und dann alle Codes in OpenSource freigegeben werden.
Dazu Diskussionsplattformen die einzelne Themen diskutieren und diese auf höhere Ebene weitergeleitet werden…

Wenn die Politik in Teams für einzelne Themen eingeteilt wäre und die Bürger dann für jedes Team einzeln wählen können, statt eine Partei für alle Themen, wären wir schon ein gutes Stück weiter!

Dann reden diese Teams mit Wissenschaftlern und sind auf der Diskussionsplattform als z.B. als Mod oder sowas und ihre Aufgabe ist es diese und wissenschaftliche Infos in einer politischen Entscheidung zusammenzubringen.

Sowas sind Ideen, die ich in breiter Varietät gerne hören würde…
Gibt es Menschen die sich sowas überlegen und diskutieren?
:thinking:

In der Politik sind momentan alle Ideen die sich nicht nur auf den nächsten Schritt einer Entscheidung beziehen leider „überflüssig“ oder ‚too much‘, weil man eh schon keine Zeit mehr hat über etwas zu philosophieren bevor man anfängt zu entscheiden.

Ein Trauerspiel, alle sind dort am diskutieren und es ist wie beim Bitcoin… irgendwann gibt es so viele Meinungen, welche ohne eine neutrale Bewertung des Produkts wie bei Bitcoin, mit dem Auslachen der Kreativen, durch die Etablierten, die Ideen wirklich töten kann.

Also dafür gibts dann wohl in einigen Jahren eigene Youtube Kanäle welche wie der Blocktrainer Aufklärungsarbeit leisten und Klarheit in das ganze Gewirr bringen, dann hoffe ich das dort als Community wirklich eine gute Lösung ausdiskutiert wird.

Aber, dass dies Top-Down passiert kann man eigentlich vergessen!

Also es wird eine Revolution, keine Reformation!

Kann es kaum erwarten, wenn diese Gedanken anfangen sich zu manifestieren in den Leuten.
Durch den krassen Hype der bald kommt, sich die Menschen immer mehr informieren und anfangen diese Gedankengänge immer mehr auf Masse zu bekommen währen die Poltik immer mehr versagt…
(Könnt auch noch 1-2 Zyklen dauern, aber ich bin optimistisch)

Mark my words. :smiley:

4 Like

Ich glaube in der Politik hat es der Liberalismus und die Österreichische Schule sehr schwer. Selbst die FDP ist nicht wirklich Liberal wie es sich ein Liberaler wünschen würde…

2 Like

Solange alle Wissenschaftlichen Ansichten nicht gecancelt werden und ein offener und gesunder Diskurs möglich ist das eine wirklich gute Idee.

Man darf nicht vergessen das viele Diktaturen ihr handeln aufgrund „der Wissenschaft“ gestützt haben… deswegen sehe ich in einer Technokratie auch diese Gefahren…

1 Like

Ich wäre für die Evolution :smiley:

3 Like

Auf Wissenschaft gestützt oder haben sie die Wissenschaft und die Diktatur mit gedrucktem Geld der Banken gestützt
:thinking:

Wenn man Wissenschaft nicht den Freiraum lässt kann diese sagen was man eben so sagen will.
Wie man bei einer guten Diskussion auch immer für beide Seiten Argumente findet.

Hat man bei Tabak und Klimawandel wunderbar beobachten können wie Wissenschaft sogar biem Klimawandel um 60 Jahre verzögert werden kann, weil die Ölkonzerne vor Dotcom mit Abstand der größte Markt waren.