Nuri Support im Blocktrainer Forum

Kannst Du zu zufällig über Details eine Transaktionennummer einsehen?

Hast Du aktiv die Gebühren eingestellt?

Das ist erstmal ganz normal. Du hast die Coins losgeschickt. Jetzt müssen sie erstmal in einen Block aufgenommen werden und dann werden in der Regel sechs Bestätigungen abgewartet.

Klar. War auch mehr in dem Sinne gemeint, dass nicht überstürzt werden muss.

Aber ich verstehe schon die Anspannung.
Wenn bei den BTC alles gut ging, dann würde ich mir wie gesagt keinen all zu großen Kopf bei den ETH machen. :slight_smile:

Ahoj,

ich habe ein ganz anderes Problem:

Anfang Juli hatte jmd. versucht sich in meinen NURI Account einzuloggen. Ich habe folglich meinen Account telefonisch sperren lassen. Der freundliche Mitarbeiter hat mir auch erklärt, daß es nach meinem Urlaub ganz leicht wäre, den Account über den Kundendienst wieder freizuschalten.

Nun habe ich dies versucht, aber es gibt keinen Telefonkontakt mehr und meine Mails, Anfrage (700474) und (698743) bleiben unbeantwortet. Nun bekomme ich langsam Panik.
Was kann ich tun. Es gibt keinen Ansprechpartner und ich habe nicht mal Zugriff auf mein Vermögen.

Bei der Transaktion kann ich unten eine Seite aufrufen die mir den ganzen vorgang detailiert aufzeigt (Adressen, block, beträge, etc.). Dort steht eben auch „Success“.

Gebühren habe ich keine eingestellt, hab nur auf „Senden an Vault“ geklickt und den betrag auf MAX gesetzt (Gebühren wurde automatisch erzeugt/angezeigt) und dann weg damit.

Die Zieladresse sieht soweit ich das mit meinen ungeschulten auge erkennen kann identisch mit der Adresse die ich im Vault einsehen kann

Ticket an NURI ist auch schon unterwegs, aber wer weiss wann da eine antwort kommt :confused:

@YoCoiner Wenn du eine ETH-Transaktions-ID für den Übertrag in den ETH-Vault hast, könntest du auf etherscan.io nachsehen, wie der Status dieser Transaktion ist. Könnte ja einfach sein, daß die Transkation noch nicht in einen Block gelandet ist oder Nuri sammelt Transaktionen vieler Kunden zusammen.
(Ich bin nicht so fit im ETH-Universum, daher weiß ich nicht, ob Transaktions-Batching dort auch üblich ist.)

Behalte solche Details aber vertraulich, du möchtest ggf. nicht, daß man öffentlich sehen kann, welche Werte du da so verschoben hast. Daher die Tx-ID nicht hier veröffentlichen.

1 „Gefällt mir“

Was @Cricktor vorschlägt ist genau richtig.

Nimm die TXID und trag sie bei etherscan ein.

Nuri bündelt in der Tat Transaktionen, sodass sich manchmal längere Wartezeiten ergeben. Das ist allerdings kein Grund zur Sorge. Habe noch ein bisschen Geduld. Wenn sich in 3-4 Tagen noch nichts getan haben sollte, so melde Dich gerne erneut.

@Nelsen Versuch’ doch mal im anderen Thread das @NuriSupportTeam dazu anzusprechen, vielleicht bekommst du dann eine zielführende Antwort. Außerdem ist Panik kein guter Ratgeber und Gelder und Kryptos der Nuri-Kunden angeblich nicht von der Insolvenz betroffen. Die Gelder und Kryptos werden ohnehin nicht von Nuri selbst verwaltet, sondern von einem Dienstleister der Solaris Bank (Solaris Digital Assets GmbH, wenn ich mich nicht irre).
Also auflockern und keine panikgesteuerten Fehler machen. Davon wird es im Aftermath genug geben…

Ja genau auf diese Seite wird auch verwiesen, habe den link bewusst hier nicht zugefügt weil ich gemerkt habe das da ganz schön viele Details zu sehen sind :see_no_evil:

Und wie gesagt darunter steht Status „success“ was (meiner Annahme nach) bedeutet das die Transaktion durch ist, oder!?

Hallo, danke für die Info, ich bin noch unerfahren, wenn ich im Ledger „Ethereum“ angelegt habe und die Adresse bei NURI eingebe die der Ledger generiert hat, dann kommt eine Fehlermeldung?
Ich habe den Barcode rüberkopiert da mir unklar war ob „O“ Null oder „O“ grosses O angesgat ist, …
Fehler „the Wallets secret was not found“?

Hast Du eventuell Dein Telefon oder Konto Passwort geändert?

Klingt als müsstest Du Dein Ethereum Vault einmal wiederherstellen.

Dann wäre Folgendes der Ablaufplan (vorher sicherstellen, dass Du ein Backup hast - also nichts überstürzen):

Um deine Ethereum-Vault zu importieren, folge bitte diesen Schritten:

1. Deinstalliere die Nuri-App
2. Stelle sicher, dass das Betriebssystem deines Smartphones auf dem neuesten Stand ist und aktualisiere es gegebenenfalls
3. Entferne deinen biometrischen Daten (Fingerabdruck/ Gesichtserkennung) von deinem Smartphone und konfiguriere diese erneut
4. Installiere die neueste Version der Nuri-App
5. Melde dich in der Nuri-App an und gehe zu Profil > Ethereum Vault > Wallet importieren
6. Gib deinen Seed Phrase (12 Wörter) ein
7. Bestätige diese mit deinen biometrischen Daten

Nach einer erfolgreichen Wiederherstellung kannst du deine Ethereum-Vault wieder wie gewohnt in deinem Konto einsehen und nutzen.

Hallo. Ich habe mir auch die App runter geladen und sehe auch meine Ethereum aber versenden konnte ich nichts. Kannst Du mir weiter helfen. Gruß

Diese Fehlermeldung habe ich auch. Warst Du erfolgreich mit den Tips ? Grüße

Falls es eine Ethereum Vault ist, funktioniert auch die andere Methode, über die MEW app zu gehen. Dort kann man allein mit den 12 Wörtern Zugang zur Ethereum Vault bekommen und die Coins auf eine andere Wallet versenden - entweder um sie nur zwischenzuparken (und danach auf eine Hardware- Wallet) oder eben dort zu lassen.
Es ist die „mew wallet: ethereum and defi“ z.B. im iOS App store. Hat bei mir funktioniert, auch ohne riskantes Backup mit Neuinstallation. Aber der Fehler scheint tatsächlich am Handy- Wechsel zu liegen.

Kannst du die Empfängeradresse überprüfen, an die du die Coins gesendet hast? Könnte da ein Fehler unterlaufen sein - also falsche Adresse? Hoffentlich nicht.

Habe das genau selbe Problem habe schon bestimmt 10 mal eine Transaktion gemacht jedoch immer wenn ich auf senden klicke kommt die gleiche Fehlermeldung und die die pending Transaktion verschwindet nach c.a einer Stunde und die BTC bleiben im Wallet.

Dann gehe doch wie hier bereits beschrieben vor. Entweder in Nuri wiederherstellen oder noch einfacher mit der MEW. :ok_hand:

Habe ich überprüft, Sofern NURI keine falsche Anzeige liefert ist die Adresse identisch mit der dich ich in den Vault details einsehen kann

Hat sich übrigens immer noch nichts getan im NURI Vault, nach wie vor leer :confused:

Ich erwarb einst über Bitwala BTC und ließ sie einfach liegen. Aus Bitwala wurde Nuri. Habe mich nicht weiter gekümmert. Als ich jetzt von der Insolvenz erfuhr, wollte ich meine BTC auf eine Hardwarewallet ziehen. Meine Assets lagen bereits auf der Vault, ohne daß ich etwas dafür getan hatte! Habe nun der App erlaubt, auf meine biometrischen Daten (Fingerabdruck/Android)) zuzugreifen. Login war nun auch mit dem Fingerabdruck möglich. Die Transaktionsbestätigung mittels Fingerabdruck gelang jedoch nicht! Regelmäßige Fehlermeldung: Nicht erkannt! Zudem erschien hier immer auch der Hinweis: Passwort nicht erkannt!

Frage: Benötige ich zusätzlich ein Auszahlungspasswort (Vault-Passwort/Tresor-Passwort) auch wenn ich die biometrische Variante nutze? Falls ich ein Passwort benötige: Wie gelange ich an ein Passwort? Ich sehe keinerlei Option, in der ich eines festlegen kann, d. h. die BTC lagen bereits in der Vault (!!), als ich jetzt auf die Nuri-App zugriff. Ich selber habe also vormals KEIN Passwort für die Vault erstellt!!

Den Referenzschlüssel habe ich übrigens gesichert/kopiert.

Was kann ich jetzt tun???

Mit dem Recovery Tool von BitGo wiederherstellen, hier erklärt:

Auch hier nochmal zusammengefasst:

1 „Gefällt mir“

Die alte Wallet wurde zum Vault. Das ist korrekt.

Eigentlich sollte beides problemlos klappen.

Passwort im Sinne des biometrischen Passwort aka Fingerabdruck? Dann eventuell neue Fingerabdruck ID erstellen.

Nein.

Du könntest das Recovery Tool nutzen oder den Fingerabdruck neu erstellen. Beides ist hier im Forum erklärt. Am besten einfach mal ein bisschen durch diesen Thread hier (in den Dein Beitrag verschoben wurde) scrollen. :slight_smile:

Habe ich das richtig verstanden? Du möchtest btc auf Nuri verkaufen (also nicht versenden)? Ich habe das neulich auch versucht und bin zunächst daran gescheitert, dass ein Passwort für die Wallet (= vault) verlangt wurde. Leichtsinnigerweise hatte ich mir das auf meinen Aufzeichnungen der Seed phrase, die ich zu Hause bei mir hatte, nicht notiert, ich war mir nicht einmal mehr bewusst, dass es so eines gibt. Bei meiner Familie (in einer anderen Stadt) hatte ich jedoch eine Kopie des Zettels und dort hatte ich das Passwort notiert. Damit hat die Auszahlung geklappt. Hätte leicht schief gehen können.
Hast du kein zweites PW bzw. vergessen es zu notieren, musst du auf die komplizierteren Lösungen zurückgreifen…