Nuri muss Insolvenz anmelden - Was Kunden jetzt wissen müssen!

Frage: Ich habe (leider) einen größeren Geldbetrag im NURI Ertragskonto ( d.h. dann bei Celsius ) investiert. Macht es Sinn das ich auf den Insolventverwalter zu geht und meine Forderungen stelle, obwohl doch die BITCOINs an Celsius übergeben wurden. Bitte um einen Ratschlag. Danke Gruß Gerhard

Nein, das macht vermutlich keinen Sinn.
Du hast wohl garkein Vertragsverhältnis mit NURI, sondern mit Celsius direkt.
Wenn, dann müsstest du die Forderung an Celsius stellen. Viel Spaß!

https://www.google.de/search?q=nuri+ertragskonto+vertragsverhältnis

gibt es irgendwo ein Beispiel wie dieser Report aussieht? Will meine Daten eigentlich nicht mit noch mehr Firmen teilen. Da dürften Screenshots doch auch reichen oder?

So, habe fertig mit NURI und das Konto gekündigt.
Achtung: Wenn ihr ihr euer Konto kündigt, verliert ihr eure Möglichkeit, jegliche Transaktionen /Überweisungen durchzuführen. Deshalb sollte das unbedingt der letzte Schritt sein, wenn alles auf NULL ist.

2 „Gefällt mir“

hier ein grober Einblick, in den PDF-Bericht den Cryptotax auf Nuri erzeugt.
((( - Ich schaue seit Jahren alle Blocktrainer-Videos, weiß wohl um persönliche Daten und grüne Pullover. - Glaube aber nicht, dass anhand der timestamps jemand nen retrace erzeugt, bzw. mich das gefährdet )))

??? Deine Daten hast du ja wohl schon bei der Registrierung mit Nuri geteilt, oder? Lad dir einfach wie oben geschildert den Tax- Report runter, dann kannst du beim Finanzamt klar nachweisen, was du getrieben hast. Screenshots sind da vermutlich nur 2. oder 3. Wahl.

1 „Gefällt mir“

Für die Tax-Report Erstellung wird dann ja noch an einen weiteren Dienstleister ausgelagert, für den man die Datenweitergabe freigeben muss.

Kurzes Info Kraken ist seit 2013 auf dem Markt und wurde noch nie gehackt. Ausserdem hat es einen live chat nicht wie alle anderen einen email Kontakt. Wie gesagt es ist nix an den Haaren gezogen Nuri ist einfach Schrott. Warum zum Teufel ändert eine Firma seinen Namen von Bitwala in Nuri um bzw generell seinen Namen ? Alleine das war schon sehr dubiös. Das Blocktrainer es noch weiterempfohlen hat war schon eine Frechheit. Wieso ändert Blocktrainer seinen Namen nicht um ?

Naja.

  • Nuri als Produkt war schon sehr cool.

  • Nur war dafür was teurer.

  • Nuri hat das Ertragskonto sehr stark beworben und die Gefahren verheimlicht und sogar weggeredet.

  • Der Blocktrainer finanziert nur mal die Bitcoin Bildung mit dieser Werbung. Darum macht er auch kein Geheimnis.

  • Der Blocktrainer hat vor dem Ertragskonto immer gewarnt.

  • Der Blocktrainer war bereits früher Nuri gegenüber kritisch. Dann gab es ein Aufklärungsvideo und als Lösung, dass man seine Probleme hier öffentlich schilder konnte. Ich finde, eine gute Lösung auch von Seiten Nuri. Leider ist nur dieser Support bei Nuri eingebrochen.

Ich für mich werde mein Nuri Konto nicht kündigen. Hab ja noch 50 Cent auf dem Ertragskonto. Ich warte, bis der Bitcoin um das Vierfache steigt. Dann kann ich die unter 2 € Sperre umgehen. Dazu finde ich das Produkt mit der VISA gut. Meine Hoffnung ist, dass Köpfe rollen und zwar die, die für das Marketing verantwortlich waren.

Sorry, aber dein Nutzername ist scheiße. Du bist frustriert und nennst dich aufgrund einer schlechten Erfahrung so.

Willst du dein Leben lang auf dieser sitzen bleiben oder willst du in Zukunft auch wieder gute Erfahrungen mit Bitcoin machen?

Die wirst du mit dem Blocktrainer in jedem Fall machen, denn er versteht sehr viel von Bitcoin und dem Finanzwesen. Wenn du von ihm und uns was lernen willst, erinnerst du uns ja jetzt immer an deine schlechte Erfahrung und die Frage ist, ob das die Mitglieder motiviert, dir zu helfen.

4 „Gefällt mir“

Nuri ist mehr oder weniger pleite, das ist Fakt. Die Umbenennung hat denselben Grund wie bei allen anderen (auch großen) Firmen: reines Marketing. Bitwala klang ziemlich sperrig, Nuri klingt halt „modern“. Dubios ist daran erstmal wenig. Sie weiterzuempfehlen war zu diesem Zeitpunkt keine Frechheit, sondern - rückblickend - halt eine Empfehlung mit wenig Zukunft. Immerhin hat er v.a. die non- custodial wallet (und noch mehr: Hardware- Wallets) empfohlen und sowohl von der Custodial Wallet als auch vom Staking/ Ertragskonto klar abgeraten. Ich habe mir damals die Infos über das Ertragskonto durchgelesen und sowohl die riesige Haltefrist (steuerfrei) also auch die intransparenten Informationen über „circle“ als weiteren Vertragspartner ließen mich sofort von der Idee Abstand nehmen.
Bei deinem Nickname: Warum bist du überhaupt noch da? Um rumzujammern, dass andere an deinem Elend schuld sind? Finde ich nicht überzeugend.

2 „Gefällt mir“

Steuertipp: Was man auf jeden fall schnell machen sollte:

  • Downloads der Kontoauszüge,
  • Screenshots von allen Krypto Transaktionen,
  • Anfrage bei Kundensupport über einen csv Auszug der Kryptotransaktionen.

Ansonsten kann es sein, dass beim Verkauf der Kryptowährungen das Finanzamt die Anschaffungskosten und Zeitpunkte nicht anerkennt und sich die Steuerlast dramatisch erhöht.

1 „Gefällt mir“

Lässt sich auch leicht über den integrierten Steuerreport regeln, sofern man damit fein ist, dass die Daten an CryptoTax übermittelt werden. :slight_smile:

Siehe auch meinen Beitrag weiter oben.

Hab ich gemacht, geht aber aktuell nur bis einschließlich 2021. Das laufende jahr muss man mit Kontoauszügen regeln.

Aus einer Email zum aktuellen Status…

Insolvenzverwalter von Nuri:

„Die Insolvenz bietet nun neue Chancen, um den Betrieb nachhaltig zu sanieren und Investor[:inn]en zu gewinnen. Nach ersten Gesprächen mit Interessent[:inn]en bin ich sehr zuversichtlich und werde sie in den nächsten Wochen fortsetzen. Diese Investor[:inn]en wollen das Geschäftsmodell von Nuri teils in modifizierter Form fortführen und weiterentwickeln.
Das Interesse an der digitalen Plattform mit über 200.000 Kund[:inn]en in 32 europäischen Ländern und den technisch versierten Mitarbeiter[:innen] von Nuri mit ihrem herausragenden Know-how im Fintech-Vertrieb ist groß.“

Wer weiß, vielleicht schaffen sie‘s ja noch.

Sicherlich werden sie es schaffen.

Aber was erwartest du dir davon?

Dann sollten aber die richtigen Entscheider gehen, denn sonst wird sich nichts verbessern.

Ja, sie haben eine wirklich große Basis an frustrationstoleranten Kunden. Das könnte Investoren etwas wert sein.

Ich erwarte erst einmal gar nichts. Der Laden ist für mich seit langer Zeit ein NoGo. Insbesondere weil sie kontinuierlich bewiesen haben, dass ihnen die Kunden *** sind.

Sehe ich auch so. Keine Ahnung ob das dort die Eigentümer sind oder ob es die Geschäftsführung ist.

Diese Formulierung des Insolvenzverwalters bringt das Problem einfach exakt auf den Punkt:

[…] mit ihrem herausragenden Know-how im Fintech-Vertrieb […]

Aufgrund eigener Berufserfahrung kann ich Nuri nur empfehlen, den Fokus vom Vertrieb mehr in Richtung Kundensupport und ein gutes Produkt zu verschieben.

Es war immer wieder interessant, dass in den schlimmsten Überlastungsphasen eine Werbe-Aktion nach der anderen gestartet wurde. Parallel wurden Stellen für Vertriebler mit Expertise im „aggressiven Marketing“ ausgeschrieben.

Gleichzeitig wurde das Forum von hilflosen Kunden überflutet, die von den Nuri Mitgliedern hier keine Antwort erhielten. So wie übrigens in den letzten Wochen mal wieder.

Ich möchte nicht zum x-ten Mal vom Leder ziehen. Aber ich hoffe, dass irgendjemand aus dem Verein oder der Interessenten hier vielleicht mal reinschaut und diese Beiträge ernst nimmt.

Woran es letztlich bei Nuri gescheitert ist weiß ich natürlich nicht. Vielleicht lag es auch einfach am Bärenmarkt und der Celsius Insolvenz.

Ich wünsche ihnen auf jeden Fall alles Gute und Besinnung auf die entscheidenden Werte!

3 „Gefällt mir“

Ja, ich bin auch noch Kund[e].
Aber eben kein Nutz[er] mehr.
Zumindest aktuell in der unklaren Phase nicht.
Die Zahl ist wohl gegenüber dem reellen Potenzial überzogen. Das ist zumindest meine Einschätzung.

Ich wünsche Nuri trotzdem einen erfolgreichen Neuanfang, hoffentlich mit mehr Fokus auf besseren Service (Support) und einem Konzept, das zu weniger scheinbar unerklärlichen Sperrungen (scheinbar immer wieder durch die Solarisbank) führt.

Dann schließe ich auch nicht aus, dass ich doch wieder den Sparplan starte.

Obwohl es inzwischen ja auch ausreichend Alternativen hierfür gibt. Zumindest für Bitcoin.
ETH hatte ich halt auch noch am laufen.
Aber auch da gibts Alternativen.

2 „Gefällt mir“

Dito, und ich weine diesem Laden nicht eine Träne nach. Ich bin nur noch „Kunde“ um die Steueraufstellung für 2022 zu erhalten. Hoffentlich klappt das noch.

Ich habe dort meine ersten BTC gekauft und einen BTC-Sparplan angelegt - wie durch ein Wunder ist Alles immer gut gegangen, auch Transfers auf meine bitbox.

Wenn ich mir aber die schlechte technische Implementation z.B. der Handy-App angucke, die etlichen Nutzern schlaflose Nächte bereitet hat, und auch die mehr als insuffiziente Webseite von NURI, bei der etliche zu erwartende Standardfunktionen einfach nicht vorhanden waren, frage ich mich inwieweit Geld für technische Innovationen in die Hand genommen wurde.

Für den rudimentären und langsamen Kundenservice wurde das Geld sicherlich nicht verwendet: keine Telefonhotline (ok, ein völlig unrealistischer Wunsch bei Start-Ups - ich weiß), ein langsamer schriftlicher „Service“ der selbst bei Standardanfragen unendlich lange brauchte. Wenn es hier im Forum keine Vorzugsbehandlung gegeben hätte, wären sicherlich noch viel mehr Nutzer verzweifelt. Und wirklich billig waren sie ja auch nicht.

Es gibt nicht einen Grund diesem fehlgeschlagenen Versuch eines Kryptounternehmens nachzutrauern. Insofern kann der Insolvenzverwalter machen was er will, ich werde nicht als Nutzer zurückkehren und nächstes Jahr mein Konto dort schließen.

Ich bin zwischenzeitlich bei Kraken gelandet und dort bisher sehr zufrieden. Ok, es gibt keinen Sparplan, dann muss ich halt selber ein- oder zweimal im Monat ran. Aber das ist zu verkraften.

Du bist einfach zu gut für diese Welt. :smile: Und die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt.

1 „Gefällt mir“

Das Gesicht von Kristina Walcker-Mayer mit ihrem netten unschuldigen Lächeln reiht sich bei mir direkt neben den von mir meist gehassten Politikern ein.

Eigentlich sollte man jetzt erstmal die Klappe halten.

Alle Einlagen sind sicher und dann wieder nicht.

Ich weiß selber was sicher ist, nämlich alles was unter die Einlagensicherung fällt.

Warum versucht man mich trotzdem immer wieder zu verarschen und lächelt mich dabei hübsch an?

Es gibt einen signifikanten Unterschied zwischen sicher und versichert. Die custodial Bitcoin sind sicher (d.h. nicht durch die Insolvenz in Gefahr), da sie nicht von Nuri sondern von der Solaris Digital Assets verwaltet werden. Das ist damit gemeint, nicht mehr und nicht weniger.

Das Euroguthaben ist natürlich bis 100.000€ versichert durch die gesetzliche Einlagensicherung.

Ich mag Nuri genauso wenig wie du, aber wo wirst du hier „verarscht“?

„Sparpläne nicht einlagengesichert“ – Was soll diese Headline jetzt aussagen? Es wurde nie etwas anderes behauptet.

4 „Gefällt mir“