Nuri KYC Extreme (Fingerabdruck/Biometrie)

Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Monaten ein Konto bei Nuri eröffnet. Hat bislang alles super geklappt mit BTC einkaufen.

Aktuell seit September muss Nuri offenbar seine Sicherheitsbestimmungen massiv geändert haben.

Nachdem für die Registierung bereits Personalausweis erforderlich war muss ich aktuell seit September jetzt auch noch meinen Fingerabdruck hergeben, damit ich Bitcoins kaufen kann/darf. Wenn ich das nicht mach kann ich auch nichts kaufen. Also bei aller Liebe aber das geht mir zu weit, wenn Nuri auf einmal meine Biometrischen Daten haben möchte.

Nachdem ich bei Nui angefragt habe was das soll wurde das mit dem Thema der „Sicherheit“
begründet. Also wenn das bisherige an Daten (und das sind ja schon jede Menge) nicht ausreichend sind sowie die zusätzlichen Sicherheitsschranken (2FA, PinCode Handy) dann weiß ich auch nicht mehr.

Ich finde das geht zu weit aber offensichtlich komme ich da nicht weiter. Gibt es irgendeine Möglichkeit von Seiten des Blocktrainer Teams hier entgegen zu wirken ?

Kann diesen Service aufgrund der o.g. Schilderung nicht mehr länger empfehlen und das sollte der Kanal auch so kommunizieren.

Falls ich was übersehen habe oder mir entgangen ist wäre ich für eine Rückinfo dankbar.

Liebe Grüße

Harmonie :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Meinst du damit das kaufen über die Mobile Nuri App ?

Du gibst deinen Fingerabdruck nicht her. Die Nuri App fragt nur nach Authentifizierung mit deinem Fingerabdruck und bekommt von iOS/Android nur ein OK zurück.

Auf iPhones liegen deine Fingerabdrücke bzw. Gesichtsbiometrie sogar auf einem „Secure-Enclave“, verschlüsselt und rein mathematisch (keine Bilder). Apps haben keinen Zugriff auf diese Daten und selbst wenn, können sie nichts damit anfangen.

Ich kann deinen Frust aber gut nachvollziehen.

4 „Gefällt mir“

Ist ein kaufen nicht über den Browser am Laptop ohne Fingerabdruck möglich?

1 „Gefällt mir“

Es geht darum, um auf dem Secure Enclave, den privaten Schlüssel, welcher auf dem Crypto-Chip abgespeichert ist auszulesen.

Das machst du in diesem Fall mit deiner Touch-ID.

NURI hat keinen Zugriff auf deinen Fingerabdruck, wenn dann Apple.

Die Nuri App kommt sonst nicht den gespeicherten private Key.

Der „Secure Enclace“ von Apple ist ein sogenanntes HSM-Modul.

Tipp: Deswegen benutze ich die Mobile App nicht. Ich mache alles über den Web-Browser mit einer abgespeckten und soweit wie möglich optimierten Debian-Installation.

1 „Gefällt mir“

Hallo Sutterseba,

danke Dir für Deine Infos und Expertise. Also ich hab übrigens ein Android Handy. Ich hab - egal jetzt ob Android oder Iphone - nie eine „Fingerabdruckoption“ eingerichtet, da ich das grundsätzlich nicht wollte - passt ja soweit. Da ich solche Sachen nicht in irgendeiner Weise abgespeichert haben will (weiß ja als Laie nicht, was da im Hintergrund so alles passiert, wenn ich das tue) ist für mich alle gut.
Ich verstehe jetzt nur nicht, weshalb das auf einmal notwendig ist. Jedes Unternehmen hat doch seine Ausschlusskriterien - sprich wenn was schief läuft, dann sind sie nicht haftbar und so. Wäre doch ne einfache Sache, das zu untiplemntieren was zur Folge hat, wenn ich nicht der bin, der ich bin, hab ich halt Pech gehabt womit ich kein Problem habe. Vorher gings doch auch ohne Fingerabdruck. Ich glaube, dass ich so verantwortungsvoll mit meine Daten umgehe, dass das passt und wenn nicht, dann hab ich halt Pech gehabt. Ich bin ja schließlich meine eigene Bank und somit trag ich auch die Verantwortung. Aber ich habe ein Problem damit, da ich nicht sicher weiß, ob dieser biiometrische Fingerabdruck nicht irgendwo liegt oder gespeichert ist.
Ich hab auch ein Depot. Und wenn ich Aktien kaufe, dann muss ich auch nicht irgendwelchen Biometrische Daten meine Transaktion bestätigen. Da reicht mein TAN-Gernator vollkommen aus und das läuft schon seit mehreren Jahre problemlos. Daher verstehst Du sicherlich meine Skespsis, weshalb sowas erfoderlich ist.
Danke für Deine Antwort.

Hallo hieron_yums,

ja ich meine damit das Kaufen über die Handy App, welche davor immer problemlos war.

Hallo Tank,

das weiß ich nicht, daher stelle ich es gerade zur Diskussion. Hab bislang immer über Handy App geordert.

Hallo hieron_ymus,

danke für die Info und Expertise. Ich hab ein Andoid Handy über das ich sonst immer problemlos die Käufe getätigt habe. Ja ich verweis einfach mal auf meine Antwort, die ich -sutterseba- gegeben habe.

Aber heißt das, dass ich über den WebBrowser den Kauf ohne Probleme tätigen kann ?

Verstehe ich, ja. Wenn du grundsätzlich keine Biometrischen Daten mit deinem Smartphone verwenden willst sollte Nuri kein Grund sein dass zu ändern.

In dem Fall würde ich den Anbieter wechseln, ganz einfach. Naheliegend wäre Bison, da bist du auch bei der Solarisbank, hast niedrigere Gebühren und kostenlose Auszahlungen. Dort brauchst du nur eine SMS-TAN.

1 „Gefällt mir“

Klar, das geht auch.

Hey hey :slight_smile:

In der Nuri App gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten BTC zu kaufen…

  1. Mit Fingerabdruck (BTC Wallet)

  2. Ohne Fingerabdruck (BTC Vault)

Ich benutze 2. da ich auch keine Lust auf Fingerabdruckzeug habe ^^
Denn dazu fällt mir dieser Spruch ein:
„Früher, wenn ich gehackt wurde habe ich einfach alle meine Passwörter geändert… Wie mache ich das dann gleich nochmal mit meinem Fingerabdruck?“

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen :slight_smile:

Danke für Informationen, das hilft schon Mal sehr. Aber hat die Vault nicht einen entscheidenden Nachteil? Gebühren beim Transferieren auf die cold Wallet?

Die Netzwerkgebühren fallen beim Transfer auf die HW sowohl bei der custodial als auch bei der non-custodial Wallet an. Lediglich beim Kauf und Verkauf über die custodial Wallet würdest du die Netzwerkgebühren sparen.

Im Zuge eines DCA auf der Wallet könntest du so also erstmal bis zu einem Betrag X ohne Netzwerkgebühren deine Sats akkumulieren und anschließend Betrag Y mit Gebühren transferieren.

Benutzt du nur die Vault, fallen direkt beim Kauf Netzwerkgebühren an, da deine Trades direkt in der Blockchain abgewickelt werden. Würdest du dann noch auf eine HW transferieren, fallen erneut Netzwerkgebühren an.