Nachteile btc gegenüber gold?

Hey ich kenne einige Vorteile die btc gegenüber gold hat würde nun gerne einmal die Gegenteilige Diskussion starten welche Nachteile hat btc gegenüber gold?:blush:

Ob Du jetzt an Gold oder Bitcoin glaubst, beides ist Glaube und bin froh um Bitcoin, da ich beim Bäcker lieber mit Bitcoin zahlen würde als dort mit Gold und es abwiegen lassen, seinen Reinheitsgrad bestimmen und das gleiche mit dem Rückgold.

Der Hauptvorteil von Gold gegenüber BTC ist, denke ich, die lange Historie und dass Menschen sich etwas darunter vorstellen können, bzw. Gold sich bereits einen Namen als „Wertspeicher“ gemacht hat.

Das wars dann aber schon so ziemlich mit Vorteilen als Geld.

Wobei… naja Bitcoin könnte irgendeinen gravierenden Fehler enthalten, der das komplette System lahm legt. Sowas gibts bei Gold auch nicht :smiley:

Ich schreibe gerade auch einen Artikel „Vom Gold-Standard zum Bitcoin Standard“ der kommt wsl am Dienstag auf die Homepage. Bis dahin ist evtl auch dieser Artikel hier lesenswert:

4 Like

Der einzigste Vorteil den ich in Gold sehe ist: Es funkelt so schön :smile:

Könnte vielleicht irgendwann technisch hergestellt werden. Alchemie

Gold kennt jeder!

BTC braucht Strom und Internet
Die Eigenschaften von BTC verstehen die Wenigsten
man hat „nichts in der Hand“

2 Like

Nope…theoretisch braucht es das Internet nicht :stuck_out_tongue:

Interessant. Bitte ausführen! :smiley:

Und es Funkelt so schön :sweat_smile:

fast identisch != identisch

und ja Gold lässt sich physikalisch herstellen (nicht chemisch wie @Blocktrainer behauptet) allerdings sind die Kosten und der Aufwand so derartig hoch, das es (noch) keinen Sinn ergibt.

Gold lässt sich nicht zurückverfolgen. Man weiß also nix über den Vorbesitzer.

1 Like

Naja Bitcoin funktioniert theoretisch mit jeder Art von verteiltem Netzwerk, man braucht dazu nicht zwingend Internet, es ist halt nur am praktikabelsten. Gibt aner auch schön Lösungen für Bluetooth Mesh Netzwerke oder sogar mit Radiowellen.

1 Like

Positiv bei Gold

Gold braucht keine Digitale Infrastruktur / mehr Akzeptanz bei konservativ bürgerlichen Kreisen

Gold ist Hitzebeständiger bei Bränden / Datenträger in eigener Hand bräuchten DIS 120 beim Tresor ebenso wie Papiergeld bei Gold kann man rein nach VDS gehen (DIS120 gibts in Kombie nur mit VDS2 Einbruchschutz)

Würde zu gern mal einen VDS4 /120 DIS Trezor sehen mit moderater Tiefe der in meinen Eckschrank past (bis 75 cm Tiefe mit Armaturen) und 2x LaGard 1447 Schlösser

Es ist wirklich anonym solang man es physisch besitzt und nicht Pseudoanonym wie der BitCoin /Patt bei Monero vs Gold

Nachteil

1.) Physische Lagerung immer irgendwie sichtbar / braucht sehr gute Tarnung bsp. Trezor verdeckt eingebaut oder wirklich im Wald wo nie jemand lang geht.

2.) Da sichtbar nicht das gelbe vom Ei wenn man mal in die JVA einfährt oder Forensische Klinik für länger da aufwändig sicher UND diskret zu lagern

3.) Schlechter Austausch über Grenzen hin weg

4.) Aufgrund von Deflation kauft damit keiner was und nutzt es nur als Wertspeicher

Langfristig koente das Problem bestehen das es im Weltraum Gold bis zum abwinken gibt und Elon Musk sich das ganze einverleiben wird oder seine Enkelblagen

Positiv bei Bitcoin

1.) Lagerung
2.) Austausch
3.) Gegen (Analoge) Hausdurchsuchungen sichere Lagerung bsp. auf veracrypt verschlüsseltem und abgeschlossenem Datenträger wo die Wallet noch mal in einem Container steckt

Negativ

1.) Pseudoanonym (ist eben kein Monero)
2.) Braucht eine digitale Infrastruktur die nicht grad wie in China zensiert ist
3.) Sicherungsmaßnahmen notwendig die OttoNormal Bürger wohl nicht kann wie I2P oder Tor Zugang, Root bereinigtes Gerät, Firewall aufsetzen ect um gegen Angreifer gehardertet zu sein

2 Like

Bitcoin kenne ich , aber Go-was? … noch nie gehört!

Ich mein übrigends das La Gard Typ 1947

https://www.tresore.net/tresorschloss/la-gard-zks-1947.html

Das wollte Ich noch nachtragen als freund von klassichen Zahlenschlössern die man nicht verschlampen kann da Ich oben nicht mehr editieren kann.

Das gute Teil hat nix mit der EZB Chefin zu tun die Ich zutiefst verabscheue samt der ganzen „Philosofie“ in diesem „Club“.

Es fand sich mitlerweile auch ein einziger Tresor mit DIS180 aber der kostet 3x soviel wie meiner und past nicht mehr wegen der Tiefe selbst in mein Eckschrankmonster mit 80 Tiefe …

https://www.tresoro.de/secureo-datentresor-fire-king-dm2520?search=Fire+King+ meiner Ansicht nach überteuert solang nicht VDS4+ paralel mit dabei ist

Bin auch der Ansicht das nach 2h alles abgebrand ist so das es woll praktisch ausgeschlossen ist da drüber 1090 Grad Raumtemperatur zu erzeugen.

https://www.tresore.net/datentresor/is-hamburg.html Meiner aber anderswo für weniger gekauft mit Zahlenschloss Mod ^^

Ansonsten gibts natürlich noch andere Rohstoffe wie Rhodium aber Gold hat natürlich den Vorteil der Mehrwertsteuerbefreihung was auch wieder erstaunlich ist da man ja das Tafelgeschäft aktiv bekämpft seit 2017 und jetzt 2020 erst Recht …

Von anderen Dingen wie der Streichung der anonymen PrePaid Sim 2017 und der Abschaffung der anonymen Bargeldüberweisung am Schalter bis 999,99 Euro muß Ich gar nicht erst anfangen :frowning:

Silber ebenfalls die "Mehr"steuer Geschichte müste man wie bei anderen raren Metalen wie Rhodium prüfen ob man es in anderen EU Ländern befreiht kriegt oder zu geringeren Sätzen.

Bei der geringen Wertdichte von Silber artet das ganze natürlich je nach Vermögenshöhe die man sichert in einem großen Platzbedarf aus Volumentechnisch !

Merke Mehrwertsteuer schaft keinen Mehrwehrt/mehr an Wert ^^

  1. Die Volatilität des Goldpreises ist (zurzeit noch) deutlich geringer als bei Bitcoin
  2. Bei Bitcoin gibt es im Gegensatz zu Gold eine starke regionale Konzentration von Mining & Hardware in Bezug auf China (70-80% Hardware-Anteil von Bitman & ca. 80% Mining-Anteil von China).
  3. Auch wenn es historisch betrachtet Zeiten gab, zu denen Gold in einigen Regionen der Welt verboten war, schätze ich das Risiko von Verboten, Repressionen und schädlichen Regulierungen oder Steuern in Bezug auf Bitcoin wesentlich höher ein als bei Gold (z.B. China und Russland)
  4. Das Risiko von undefinierten Black Swan Events dürfte bei Bitcoin wesentlich höher sein (allein schon, aufgrund der höheren Komplexität und der viel kürzeren Historie). Mögliche Black Swan Events: Ein bisher unentdeckter Buck im Code; Quantum Computer kommen viel früher als alle erwarten; irgendwas, woran im Moment keiner denkt…
  5. Gold ist in der Finanzwelt wesentlich etablierter als Bitcoin. Alle großen Zentralbanken halten Gold. China und Russland haben in den letzten 10 Jahren ihre Goldbestände deutlich aufgestockt.
  6. Gold hat außer seiner Funktion als Wertspeicher noch weitere Einsatzmöglichkeiten - zum Beispiel als Schmuck oder als Werkstoff in der Industrie
  7. Bei Bitcoin besteht im Vergleich zu Gold eher die (theoretische) Gefahr, dass es durch eine technische Innovation in den Schatten gestellt wird (z.B. durch einen neuen Coin, der genauso sicher wie Bitcoin ist, aber perfekt skaliert und zudem die Vorteile von Ethereum mitbringt)
  8. Roy Sebag argumentiert, dass ein wesentlicher Nachteil von Bitcoin die hohen laufenden Kosten zu seiner Aufrechterhaltung sind. Alleine die Stromkosten würden sich auf ca. 3% p.a. der Market Cap belaufen, wobei die Hardwarekosten noch hinzugerechnet werden müssen (die Kosten der Aufbewahrung von Gold diskutiert er allerdings nicht - ich würde aber schätzten, dass diese deutlich geringer sind. Teuer wäre eher der Transport - hier schneidet Bitcoin natürlich viel besser ab). Quelle: https://www.goldmoney.com/research/goldmoney-insights/drop-gold-and-the-myths-we-re-told
2 Like

Wenn man bedenkt dass ein Multimilliarden Projekt von heute auf morgen eingestampft wurde und zeitgleich der Goldpreis vom Dollar entbunden wurde sowie das Farmen von Rohstoffen im deepspace bzw Asteroiden mittlerweile und seit mindestens offiziell zehn Jahren aktuell ist … Kann man sich fast denken wieso die NASA so plötzlich Interesse hatte ihre Projekte für einige Jahrzehnte auf Eis zu legen…

1 Like

Zwei Dinge, die mir noch einfallen:

  • Aktueller Vorteil von Gold ist seine natürliche Begrenzung, selbst wenn alle der Meinung wären es solle mehr Gold geben. Gleichzeitig kann die Goldmenge durch neu entdeckte Vorkommen oder neue Förderverfahren auch plötzlich ungeplant inflationiert werden.

  • Gold hat durch den Gebrauch als Schmuck (Großteil) und in der Industrie (< 10%) einen intrinsischen Wert, den ich bei Bitcoin aktuell nicht sehe. Man muss sich hier fragen, wer evtl. auf etwas angewiesen ist, was nur mit Bitcoins möglich ist, oder wo zumindest ein relevanter Mehrwert entsteht.
    Der Dezentralisierung wird aktuell weltweit noch nicht der Wert beigemessen wie in der relativ kleinen Crypto Community.
    Auch als Zahlungsmöglichkeit für die „unbanked“ Teile der Erdbevölkerung sehe ich aktuell noch keine Cryptos. Wenn Cryptos flächendeckend von Händlern als Zahlungsmittel akzeptiert würden, dann wäre es in Ländern wie z.B. Venezuela eine Option. Aber wie sollen z.B. die ärmeren Bevölkerungsteile in Afrika Cryptos kaufen und damit bezahlen, über Fiat-Exchange und mit dem Smartphone?

Wenn man bedenkt dass ein Multimilliarden Projekt von heute auf morgen eingestampft wurde und zeitgleich der Goldpreis vom Dollar entbunden wurde sowie das Farmen von Rohstoffen im deepspace bzw Asteroiden mittlerweile und seit mindestens offiziell zehn Jahren aktuell ist … Kann man sich fast denken wieso die NASA so plötzlich Interesse hatte ihre Projekte für einige Jahrzehnte auf Eis zu legen…

Für mich ist die Aufgabe der staatlichen Kontrolle über die Währung im Thema Crypto die spannendste Frage der näheren Zukunft. Die Golddeckung der Währung, sowie auch der private Goldbesitz wurden seit jeher von den Staaten kontrolliert.
Die USA haben Jahrzehnte alles getan und sind über Leichen gegangen, um ihre Vormachtstellung zu wahren. Der Dollar als Leitwährung spielte dabei eine wichtige Rolle, da andere Staaten teilweise sogar gezwungen wurden sich nicht in ihrer eigenen Währung, sondern in Dollar zu verschulden.

Ich kann mir in diesem Kontext aktuell einfach noch nicht vorstellen, wie sich eine dezentrale Währung durchsetzen kann. Die USA und sicher auch andere Staaten sind aktuell auf die Kontrolle über die Währung angewiesen. Sie können z.B. neues Geld schaffen und ausgeben bevor der Wertverfall einsetzt. Sie werden also versuchen sich irgendwie zu wehren.

CBDCs sehe ich in naher Zukunft eher als realistisch an, obwohl der eigentliche Vorteil von Cryptos hier verloren geht.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass der freie Markt sich am Ende gegen die Staaten durchsetzt…

2 Like