Mehrere verschiedene Wallets auf Ledger Nano X, wie soll das mit den 24 Wörtern funktionieren, wenn Ledger pleite und Stick is weg?

Angenommen ich kauf mir einen Ledger NanoX.
Eröffne danach ein BTC Wallet und geb Coins drauf.
Für den Fall Ledger ist pleite und Stick ist auch weg, wie die Wiederherstellung des Private Key mit den 24 Wörtern trotzdem geht ist mir alles klar.
ABER:
Was ist wenn ich ein 2. BTC Wallet am Ledger erstelle und noch schlimmer ein
XRP Wallet, dass kann doch mit den 24 Wörtern nicht funktionieren, wie komme zu meinen Key/Coins vom XRP wenn der oben genannte Supergau eintritt ?
Danke im Voraus.

genau so ^^

Wieso sollte es mit einem Account gehen und mit 2 nicht? Aus deinem Seed kann jede mögliche Adresse berechnet werden.

Das kann nicht funktionieren :frowning:
Ich kauf mir einen Nano X > erstelle meine 24 Wörter > erstelle ein BTC Konto am Nano X > übetrage die Coins von meiner Exchange zu meiner Wallet > DANACH erstelle ich ein XRP Wallet und transferiere Coins auf das XRP Konto am Nano X.
Wie soll der 24 Wörter Seed über mein nachträglich erstelltes XRP Konto bescheid wissen ?
Danke.

Ich glaube du hast noch nicht so ganz durchschaut wie eine Wallet funktioniert bzw. was die eigentlich macht :smiley:.

Dein Seed ist quasi nur ein Input der in eine fest definierte Funktion gegeben wird (die für jede Kryptowährung eine andere ist) und die als Output private keys liefern.

Der Seed weiß also nicht nur über deinen einen XRP Account bescheid, sondern er kennt auch alle möglichen zukünftigen Accounts schon im voraus :nerd_face:

Aha, wird wohl so sein danke!

Sorry dass ich etwas kurz geantwortet habe, aber bin gerade am Handy :grin:.

Falls dus noch genauer brauchst, sag einfach Bescheid … wenn ich am PC bin kann ich gern etwas mehr schreiben.

1 Like

…oder jemand anderes fühlt sich dazu berufen etwas ausführlicher zu antworten :joy:

1 Like

Hallo Roman !
Habe die gleiche Frage wie Duracell zum Thema Ledger Nano S oder X.
Szenario: Ledger Live ist pleite und der Ledger Nano S wurde zerstört oder verloren.
Habe auf meinen Ledger 8 verschiedene Wallets (BTC, ETH, ETC, XRP, EOS, KMD, STRAT usw.)
Wie benutzt man jetzt die 24 Wörter ?

Meine Fragen:

  1. Ist jetzt der Privat Key die 24 Wörter auf jede Wallet anzuwenden ? Habe ich das so richtig verstanden?

Danke im Voraus für deine Antwort.

Die 24 Wörter, die du dir über den Ledger erzeugt (und notiert) hast, sind die Grundlage für all deine Crypto-Adressen und Schlüssel. Das Prinzip wie das alles aus den 24 Wörtern abgeleitet wird entspricht einem definierten Standard, der nichts mit Ledger und schon gar nicht mit einem spezifischen Gerät zu tun hat.

Aus dem Mnemonic (deine Wörter) können also auch ohne Ledger für alle deine Coins alle zugehörigen Adressen und Schlüssel abgeleitet werden. Diese Adressen sind durch den Mnemonic eindeutig definiert, stehen also jetzt schon fest, obwohl du Coin xy vielleicht noch nie besessen hast.

Wenn also Ledger pleite geht wäre das schade, aber für deine Coins egal. Dementsprechend wichtig ist es allerdings, die 24 Wörter sicher zu verwahren. Von diesen hängt buchstäblich alles ab.

2 Like

Was ich geschrieben habe gilt übrigens auch, wenn du 24 Wörter plus Passphrase(s) verwendest. Ist alles standardisiert und unabhängig von Ledger.

2 Like

hallo, danke dir für die schnelle Auskunft

Nur um das nochmal richtig zu verstehen: Wenn ich das 25. Wort beim Ledger eingebe, könnte ich dieses auch bei Electrum(oder bei anderen Wallets) eintragen? :slight_smile:

  1. Bitte nicht „25. Wort“ nennen. Es ist eine Passphrase, das ist ein Unterschied! Es muss nämlich keines der 2048 vordefinierten Wörter aus dem BIP39 sein, sondern eine frei gewählte Zahlen-Buchstaben-Kombination.

  2. Ja :slight_smile:

Ahh^^ Und warum hat Roman von dem „25.Wort“ gesprochen? Hat er sich da nur unsauber ausgedrückt? :slight_smile:

Ja hat er. Ich habe ihn dafür auch schon des Öfteren zurechtgewiesen :rofl: :rofl: :rofl: .

1 Like