Ledger Nano S - warum Konto?

Hey Leute,

ich hab da mal ne doofe Frage für Anfänger.
Eigentlich sollte es doch so sein, dass auf dem Ledger lediglich der Private Key gespeichert wird.
Der ja diesen auch nie verlässt. So weit so klar!
Warum aber brauche ich dafür eine eigene Wallet bei Ledger? Kann ich nicht die Wallet nutzen, auf der meine Bitcoins bereits liegen?

Irgendwie leuchtet mir das noch nicht ein und deswegen trau ich mich nicht, die Bitcoins an den Ledger zu senden.
Hoffe ihr könnt mir das erklären, damit mir klar ist, was da genau passiert.

Ich glaube da verwechselst du etwas.

Wenn du deine Ledger Hardware Wallet nutzt, brauchst du keine Wallet bei der Firma Ledger.

Was du benutzen kannst, ist die Software Ledger Live. Mit dieser kannst du deine Wallet verwalten, also Account Balance sehen, Transaktionen erstellen usw. . Stattdessen kannst du aber auch andere Software in Verbindung mit deinem Ledger verwenden, z.B. Electrum.

Außerdem muss deine Wallet Verwaltungssoftware den aktuellen Stand der Blockchain kennen und Transaktionen dorthin transferieren können. Dafür muss die Software mit einer Node des Bitcoin Netzwerkes verbunden sein.
Falls du Ledger Live nutzt, ist standardmäßig die Node der Firma Ledger voreingestellt. Du kannst aber auch eine eigene Node verbinden.

2 „Gefällt mir“

Ja genau. Habe die Software Ledger Live.
Dort musste ich ein Bitcoin Account eröffnen. Das ist kein Wallet?

Dieser hat aktuell 0 BTC.
Jetzt müsste ich doch von meinem Wallet Bitcoin auf diesen Account transferieren?! Dem ist nicht so?

Wenn es nur darum ginge den aktuellen Blockchain stand mitzuteilen, müsste ich doch keine Bitocins senden/ empfangen ?!?

Der Account, den du dort anlegst, ist ein „Konto“ deiner Hardware Wallet, also deines Ledgers, Dieser Account hat nichts mit der Firma Ledger zu tun. :slightly_smiling_face:

Wenn du deine Bitcoin aktuell in einer anderen Wallet hast, oder auf einer Börse, dann musst du sie noch auf den Ledger Account transferieren. Das ist richtig.

Danach liegen die Coins auf einer Adresse dieses Accounts, sie „liegen also auf deinem Ledger“.

Bei Interesse: Blocktrainer 1×1: Was ist ein(e) Wallet? - Blocktrainer

Von deinen 24 Wörtern, also deiner Wallet, können parallel für alle Kryptowährungen jeweils mehrere Accounts abgeleitet werden (eigentlich sogar fast unbegrenzt viele, braucht aber keiner). Zu jedem Account gehören dann jeweils viele Adressen.

Die Analogie des Accounts zu einem Konto ist deshalb schon ganz passend. Du hast für verschiedene Zwecke und Währungen eben mehrere Konten. Nur dass diese hier alleine von dir kontrolliert werden, nicht von einer Bank.

2 „Gefällt mir“

Danke schonmal für deine Hilfe.

Nach deiner Erklärung müsste doch folgendes dann auch gehen, anstatt eine transaktion durchzuführen:
Also ich habe meine Bitcoin bei Nuri, die ja eine Non-custodial-wallet haben. Könnte ich denn jetzt den Seed von Nuri nutzen, um die Bitcoin auf meinem Ledger Konto wiederherzustellen?

1 „Gefällt mir“

Theoretisch komplett richtig gedacht.

Allerdings ist das „non-custodial“ Wallet bei Nuri ein Multisig Wallet, zu dem es 3 Sätze von Wörtern gibt, nicht nur einen. Das kannst du leider nicht so einfach importieren.

Außerdem ist ein Teil davon schon Dritten bekannt, da die Firma BitGo einen Teil der Schlüssel für dich verwahrt.

Zu guter letzt wurden dir die Wörter von Nuri auf dem Bildschirm angezeigt, damit du sie notieren kannst. Das ist also eine Hot Wallet, die leichter kompromittiert werden könnte.

Die 24 Wörter deiner HW Wallet sollten diese aber nie verlassen, d.h. auch niemals auf einem PC angezeigt oder eingegeben werden. Du erzeugst also am besten einfach neue 24 Wörter auf dem Ledger und transferierst deine Bitcoin dorthin. Kostet auch nur im Eurobereich.

2 „Gefällt mir“

Ah ok.
Ich denke, ich habs jetzt „weitgehenst“ kapiert. :smiley:

Danke dir für die Hilfe :ok_hand:

1 „Gefällt mir“