Kuba will Kryptowährungen als Zahlungsmittel legalisieren

Veröffentlicht auf: Kuba will Kryptowährungen als Zahlungsmittel legalisieren - Blocktrainer

Der Karibikstaat Kuba will Kryptowährungen als Zahlungsmittel anerkennen.

8 „Gefällt mir“

[…], dass der karibische Inselstaat Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel anerkennen und entsprechende Regularien schaffen möchte.

Finde ich besonders spannend, da man dann im freien Wettbewerb sehen wird, was sich als Zahlungsmittel durchsetzt, welcher Währung also das Vertrauen geschenkt wird.

Ich sage nur Ultra Sound Money… :joy:

Im Gegensatz zu El Salvador soll der Bitcoin aber kein gesetzliches sondern lediglich ein legales Zahlungsmittel werden.

Was genau ist denn damit gemeint? Englisch „legal“ ist ja die Übersetzung von „gesetzlich“. Deutsch „legal“ würde bedeuten „erlaubt“?

Falls Bitcoin und andere Kryptowährungen kein gesetzliches Zahlungsmittel werden, also nicht beim Bezahlen akzeptiert werden müssen, was ändert sich dann?

Euronews 27/08/2021

Cuba’s government said on Thursday it will recognise and regulate cryptocurrencies for payments on the Carribean island.

A resolution published in the Official Gazette said the country’s Central Bank will set rules for such currencies and determine how to license providers of related services within Cuba.

Das hört sich für mich eher so an, wie es in Paraguay war. Wenn Kryptowährungen nur reguliert werden, finde ich das jetzt nicht unbedingt den Oberhammer.

Let´s wait and see!

Genau so ist es. Ähnlich wie auch in Japan, ist es zwar erlaubt, mit Kryptowährungen zu bezahlen (und es werden entsprechende Regularien geschaffen), aber wer möchte kann es tun. Es ist aber niemand dazu verpflichtet, es annehmen zu müssen.
(so mein Verständnis).

3 „Gefällt mir“

Ich war im vergangen Jahr in Havanna und bin brutal begeistert von Land und Leute. Leider wurde, wegen Corona, der geplante Cuba-Urlaub für diesen Februar gecancelt :sleepy:. Wir, meine Frau und ich, haben aber noch die Fluggutscheine mit einer Gültikeit bis Mitte nächsten Jahres und hoffen, dass wir diese auch einlösen können. Das es eine BTC bzw Crypto-Adaption geben könnte, wäre natürlich sehr geil, da ich, bitte jetzt nicht Kreuzigen, über paypal unregelmässig € (zw.20und50) zur Unterstüzung nach Cuba schicke. Ich würde viel lieber sats senden. Den Menschen dort geht es durch die vielen Sanktionen der Ammis sehr, sehr, sehr schlecht. :vulcan_salute:

3 „Gefällt mir“

Ach und ganz wichtig, es gibt so gut wie keine Kriminalität!!! Wir haben nachts bei 23° im Park gesessen und fühlten uns sehr sicher. Bandenkriminalität gibt es meines Wissens auch nicht.

Naja… Ansichtssache! :smiley: …Wahrscheinlich genauso gefährlich in Deutschland nachts allein herumzulaufen. Ich habe auch noch im Kopf, wie ich mich mit einem Mädel in einem Hostel über Kuba unterhalten habe. Sie würde wohl nicht noch einmal alleine dort hinreisen wollen, weil sie alle 5 Meter angemacht/angehupt wurde von irgendwelchen Strangern.

Aber wie in Deutschland wäre doch toll

1 „Gefällt mir“

Ja, wie gesagt… alles Ansichtssache :+1: