Im Bereich Krypto arbeiten

Hallo Community,

hoffentlich könnt ihr mir eine gewisse Inspiration geben.

Und zwar habe ich mich einfach in Kryptos verliebt.

Deswegen entschied ich mich zukünftig am 1.9 Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Jedoch erkenne ich, dass ich anfangen muss etwas „aktives“ in der Krypto-Szene zu machen, weil ich in das Rabbit Hole gefangen bin.

Also was würdet ihr mir raten?

  • Liquidity Mining (das bevorzuge ich gerade sehr)
  • NFT Creator
  • Krypto Trading
  • oder was fällt euch ein?

Mein Ziel:
Natürlich etwas profitables machen. Zudem möchte ich sehr gerne in die Selbstständigkeit.

Frage: Welches Wissen sollte ich mir aneignen, was könnte äußerst hilfreich sein?
Bsp.: Welche Programmiersprache sollte ich im Krypto Space lernen?

1 „Gefällt mir“

Warum? Werden dort entsprechende Kurse angeboten?

Programmierung. Die von Dir genannten Aktivitäten bringen…gar nichts.

C, C++, Java, Python, Perl, Simplicity, Solidity

2 „Gefällt mir“

Oh wow, ich bin echt erstaunt von diesem Forum. Danke für die schnelle Antwort.

Also:

1: In einer Fachhochschule mit Wirtschaftsinformatik lernt man Programmiersprachen. Ich selber habe schon mit Python angefangen.

Oder würdest du mir doch eher ein Informatik Studium raten?

  1. Warum hältst du von Liquidity Mining nichts?

Warum eher Programmierung, wie könnte ich mich damit selbstständig machen? (Eigenen Coin entwickeln?)

  1. Die genannten Programmierspraxhen auch in der angegebenen Reihenfolge?
1 „Gefällt mir“

Stelle dir eine eigene Node hin. Dann kannst du versuchen, mit python’s bitcoinlib mit der Node zu sprechen, d.h. Wallets erzeugen, Pfade Ableiten, Wallets importieren, Transaktionen und Adressen suchen, Transaktionen und Adressformate verstehen, etc. Erst danach würde ich mit C anfangen. Als Begleitliteratur kannst du mit Mastering Bitcoin arbeiten. Danach hast du dir ein solides Grundwissen erarbeitet.

1 „Gefällt mir“

Wenn du dich in Krypto verguckt hast, ist Informatik sicher besser, weil es da mehr um Technik und Programmierung geht (ich habe selber Wirtschaftsinformatik studiert).
Trading würde ich nicht empfehlen, weil du da nicht wirklich was über Krypto lernst. Vielleicht mal bei Firmen wie bitwala arbeiten, die sich in dem Bereich tummeln.

1 „Gefällt mir“

Ich kann weder dazu raten, noch Dir davon abraten, denn dazu fehlen mir die Hintergrundinfos.

Ein Studium bedeutet nicht, dass Du einen Job bekommst und wenn Du selbstständig werden willst, brauchst Du’s eh nicht.

Firmen suchen händeringend nach guten Leuten und meiner persönlichen Meinung nach ist bspw. ein geiles github-Konto 1000x wert mehr als ein Informatik-Studium.

Gerade im Blockchain-Bereich, denn da gibt es (noch) nicht viele, die aus dem Bereich etwas vorweisen können.

4 Jahre lang zu studieren…hm…ich weiß nicht, ob das wirklich hilfreich ist. Wenn Du weißt, was Du machen willst, vielleicht schon eine Idee für ein Projekt hast usw., kannst Du diese 4 Jahre in „Eigenregie“ evtl. besser nutzen, als im Hörsaal zu sitzen.

ABER: Ich kenne Dich nicht. Wenn Du absolut noch gar keine Ahnung hast, in welche Richtung Du willst, Dir nicht selbst eine Programmiersprache suchen kannst…und…und…und…, dann ist ein Studium durchaus sinnvoll.

Was hilft es Deinem Arbeitgeber, wenn Du Dich damit auskennst? :thinking:

Was denkst Du, wie nachhaltig dieser DeFi-Trend ist? In 12 Monaten kann alles vorbei sein bzw. es gibt etwas anderes, was ganz anders funktioniert. Du solltest Dir (mMn) schon etwas suchen, was Dich auch langfristig ernähren kann und nicht in 12 oder 24 Monaten bereits „ein alter Hut“ ist.

Programmierer werden gesucht. :slight_smile:

Ein eigenes Projekt entwickeln? Auftragsarbeiten? Sooo viele Möglichkeiten.

Ja nee, das eher weniger.

Nein, war nur wahllos aufgezählt.

Du musst nicht alles lernen. Es kommt darauf an, was Du vor hast. Wenn Du ausschließlich etwas mit BTC machen willst, wäre es wohl nicht sinnvoll, Solidity (Ethereum) zu lernen.

Aber das kannst nur Du selber entscheiden und wissen.

4 „Gefällt mir“

Ich denke mittelfristig ist das einzig sinnvolle in dem Bereich, Unternehmen bzgl Integration von Bitcoin zu beraten und entsprechende Services anzubieten.

1 „Gefällt mir“

Hätte selbst den Plan gehabt, Bitcoinmining mit erneuerbaren Energien zu verbinden.
Also einen Miner in einer Box mit Akku und Internet zu verleihen welcher bei genug Ladung des Akkus Strom nutzt welcher (evtl. noch) nicht ins Netz eingespeist werden kann bzw. genutzt werden kann.

Also momentan bringt die Netzeinspeisung 7ct/kWh, Mining ca. 5ct/kWh.
Wenn jemand irgendwo ungenutzten Strom hat und dieser verloren gehen würde, könnte man diesen für 3-4 ct/kWh mieten indem man die Anweisung gibt, einfach den Miner anzuschließen und dann mit dem Wlan zu verbinden. Dann bekommt man direkt die Bitcoins vom Pool und zahlt den Kunden aus, welcher nur seinen Strom zur Verfügung stellen will.

Was haltet ihr von dieser Idee?

1 „Gefällt mir“

Hier hätte ich nen Job, auf den du dich bewerben kannst :smiley:

4 „Gefällt mir“

Das Thumbnail erinnert mich irgendwie an Attila Hildmann xD

1 „Gefällt mir“

Hallo Community,

ich suche schon länger nach einer Idee, wie ich persönlich selber Bitcoin voranbringen kann. Unser Roman aka Blocktrainer ist für mich eine wahre Inspiration. Ich würde wirklich sehr gerne wie er mich nur noch mit Bitcoin beschäftigen und in irgendeiner weise für Bitcoin arbeiten

Hat da jemand vielleicht ein paar gute Ideen?

Ich selber kann sogar auch ein wenig programmieren (Webdevelopment mit Typescript und Angular) und studiere sogar Informatik, aber Botcoin-Chefprogrammierer zu werden erachte ich als etwas zu schwierig, weshalb ich euch um realistische Ideen bitte.

Es ist immer schwer, jemand anderem einen Tipp bezüglich seiner Zukunft zu geben. Gerade in einem Forum, ohne die Person zu kennen.

1 „Gefällt mir“

Ich würde auf jeden Fall ein Informatik-Studium empfehlen wenn dir die Sache wirklich ernst ist. Da lernst du erst mal die Grundlagen und die Theorie worauf du dann aufbauen kannst. In Praktika und gegen Ende des Studiums kannst du dich dann auf Krypto spezialisieren. Von Wirtschaftsinformatik halte ich nicht so viel. Das Studium ist zwar einfacher aber dafür ist es eben nicht Fisch und nicht Fleisch, eben ein Schmalspurstudium in den beiden Fachrichtungen. Eignet sich eher für Leute, die später nicht in der Entwicklung tätig sein wollen, soll es ja auch geben. Aber nach deiner Beschreibung bist du ja gerade an Entwicklung interessiert. Aber für so Sachen wie NFT-Creator oder Trading ist sicher kein aufwändiges Informatik-Studium notwendig. Das kannst du nebeinbei machen, in den Semesterferien. Welche Programmiersprache du lernst, ist erst mal ziemlich unwichtig. Du wirst im Laufe deiner Karriere automatisch mehrere lernen und feststellen, dass es darauf gar nicht ankommt, weil das schnell gelernt ist. Wichtiger ist das Verständnis von Algorithmen.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube es ist einfacher wenn man bereits einige Fähigkeiten besitzt. Ich meine jemand der programmieren kann oder es lernt der kann natürlich in diversen Software Projekten mitwirken oder etwas eigenes starten. Jemand der künstlerisch gut ist kann Bitcoin Kunstwerke oder Karikaturen anfertigen. So was kommt ja auf Twitter ganz gut an.
Jemand die Kleidung entwerfen kann, kann Bitcoin Hemde oder Strümpfe herstellen, jemand die Schuhe designen kann macht dann halt Bitcoin Schuhe :smiley:
Das sind Beispiele die es bereits gibt und ich denke die Leute haben einfach an dem angeknüpft was sie konnten bzw. wofür sie sich bereits interessiert haben und dann haben sie es auch für Bitcoin genutzt.

Egal ob Wirtschaftsprofessor, Philosoph, Programmierer, Schreiber oder Designer. Alle diese Fähigkeiten lassen sich im Kontext von Bitcoin sinnvoll nutzen und mit etwas Glück können manche davon leben.

1 „Gefällt mir“

Du kannst in jedem Job für Bitcoin arbeiten, wenn du deinen Arbeitgeber davon überzeugst, dich auch in Bitcoin zu bezahlen – aber die Überzeugungsarbeit ist halt auch „Arbeit“.

Ansonsten würde ich mir an deiner Stelle überlegen, wie sich die Berufswelt wohl in einer hyperbitcoinisierten Welt ändern könnte. Z.B. glaube ich, dass self-custody (inklusive Zahlungsabwicklung) im Mittelstand ein riesiges Thema wird.

Versuche, dir ein schärferes Ziel zu formulieren als: Irgendwas mit Bitcoin.

Viel Erfolg!

1 „Gefällt mir“