Hochzeit in der Blockchain verewigen - darf man das?

Ich plane unsere Hochzeit heute in der Blockchain zu verewigen, indem ich einen für uns zentralen Satz in den op_return schreibe. Diskutieren möchte ich in dem Zusammenhang, ob es daran aus Bitcoiner Sicht etwas zu kritisieren gibt.

Ich habe in Foren Meinungen gelesen, die in die Richtung gehen, dass die Blockchain für das Festhalten von Transaktionen von Bitcoin geschaffen ist und es deshalb nicht ok ist, wenn man sie für das Festhalten von Daten benutzt. Aus meiner Sicht ist das aber keine Sicht von jemanden, der Bitcoin verstanden hat. Weil Bitcoin ist absolute Dezentralität und Freiheit. Und wenn es möglich wäre, dass irgendjemand Vorschriften machen könnte, was mit Bitcoin getan wird, wäre Bitcoin nicht mehr dezentral.

Aus meiner Sicht ist die Blockchain dafür da alles zu tun, wofür jemand bereit ist Transaktionskosten zu zahlen.

PS: Wir heiraten übrigens am 2021-12-21 12:21 :sweat_smile:

4 „Gefällt mir“

Ein schönes Datum. Dazu noch Wintersonnenwende. Die Tage werden wieder länger. Ich wünsche Euch alles Gute!

Ich sehe das so wie du. Ich habe auch überlegt, ob ich eine Nachricht hinterlassen möchte. Mir ist nur noch keine geeignete Nachricht eingefallen.

So what. Es ist auch Deine Blockchain. Die Regeln macht nur das Protokoll. So ist die Regel.

3 „Gefällt mir“

Alex von Frankenberg hat das letzten Sonntag auch zu seinem Hochzeitstag gemacht :joy:

Für jedes Byte an zusätzlichen Informationen, die du in die Blockchain schreibst, zahlst du ja auch einen entsprechend höheren Preis an Transaktionsgebühr. Also gibst du dem Netzwerk mit deiner Nachricht ja auch etwas durch deine Transaktionsgebühren wieder zurück. Sehe da daher nichts Negatives dran.

6 „Gefällt mir“

Wir haben zwei Pseudonyme verwendet, die bedeutend sind für uns und die derzeit von den Menschen verwendete Zeitrechnung vermerkt. Aus meiner Sicht war nur wichtig, dass man sich eindeutig auf eine Transaktion in der Blockchain beziehen kann. Wenn ihr ein Ehegelübde geschrieben habt, wäre auch denkbar das zu hashen und den Hash in die Chain zu schreiben.

:metal:

1 „Gefällt mir“

Genau meine Sicht. Schön das bestätigt zu sehen.

In jedem Fall hat die Standesbeamte einen ordentlichen Vortrag erhalten, warum dieser Nachweis entgegem ihrem für die Ewigkeit ist :innocent:

2 „Gefällt mir“

Herzlichen Glückwunsch dann zur Hochzeit erstmal :blush: :star_struck:

1 „Gefällt mir“

Auch von mir viel Glück für die Zukunft - ich hoffe ihr hattet einen schönen Hochzeitstag und viele SATs als Geschenk bekommen. :rocket: :+1: :parasol_on_ground:

1 „Gefällt mir“

Haben sie uns einfach selbst gekauft :sweat_smile:

3 „Gefällt mir“

Mal davon abgesehen, dass ich euch ganz viel Glück wünsche und es auch irgendwie etwas romantisch ist:
Klar, man kann ja alles dort verewigen. Aber wenn es einmal drin ist, bleibt es drin. Jetzt stell dir vor, ihr trennt euch. Die Blockchain wird dich dein Leben begleiten und dich immer an „sie“ erinnern.

Auf der anderen Seite ist es aber immer noch besser als ein Tattoo mit dem Namen des Partners…

Ich fänd es nur lästig, wenn da bald Werbung für blaue Pillen oder sonstiges reingeschrieben wird.

Herzlichen Glückwunsch erstmal!
Wie ist es am einfachsten möglich, einen Satz in den op_return zu schreiben?

Kennt man ja:
Morgens erstmal die Nachrichten in den nächtlichen BTC-Transaktionen durchlesen, falls da irgendwas interessantes drin steht. Früher war es die MorgenPost (oder Bild^^) und heute die BTC-Transaktion.

:sweat_smile:

3 „Gefällt mir“

Jetzt lachen wir noch… :sweat_smile:

Kann man durch das setzen einer hohen Custom Fee in einen Wunschblock (oder den nächsten Block) hineinkommen/ reinrutschen, auch wenn z.B. im mempool.space schon ein hoher pile-up an Transaktionen ist (Mempool voll)?

Ich finde den Alex von Frankenberg in Block 714666 irgendwie nicht…

OP_Returns sind die Höhlenmalerei der Neuzeit. Spätere Zivilisationen werden danach suchen und unser Leben studieren :raised_hands:

3 „Gefällt mir“

Ich habe es eben auch mal ausprobiert und meine Frau und mich verewigt.

Ihre Reaktion: „Wow, was ein Liebesbeweis :smiley:

aber ich freu mich :smiley:

1 „Gefällt mir“

wie mach ich das:D

Das einfachste wäre, einen Service dafür zu verwenden.

Wenn du das selbst basteln willst, nimm eine kleine utxo. Falls du aus versehen zu viel Geld an OP_RETURN schickst, ist die Kohle weg.

1 „Gefällt mir“

Ich habe einfach die Moonshine App verwendet, dort kannst du eine Nachricht direkt mit eintragen. Das erhöht dann je nach verwendeter Zeichen die Transaktionsgebühr weil quasi eine zusätzliche 0,0 BTC Transaktion (der OP_RETURN) als Output ausgegeben wird. Aber bei aktuell 1sat/vByte ist das ja zu verschmerzen :wink:

1 „Gefällt mir“

Das ist auch irgendwie ein cooles Bild von der Zukunft.
Nachdem wir uns durch zu viele Dummheiten selbst ausgelöscht haben, wird jemand in tausenden Jahren die Blockchain auf einer Node „ausgraben“ und wie wir heute die Pyramiden der Ägypter studieren.
In der Blockchain wurde - wie in einem Tagebuch -festgehalten, wie das alles hier schief gehen konnte.

Das klingt nach nem großen Film :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich habe das mit der Web Wallet https://coinb.in/ gemacht.

  1. „New - Address“ und alles im PWD Manager speichern
  2. „New - Transaction“ Dort gibst du die erstellte Adresse an und unter „Advanced Options“ kannst anhaken, dass OP_RETURN Daten speichern kann.
  3. Gib mal die Daten (in hex… einfach irgend einen String to hex converter nehmen) an und Address. Man kann dann berechnen wie hoch die tx fees sein sollten. Dann weißt wie viel ca. auf die Adresse schicken musst.
  4. Wenn das Geld auf die Adresse geschickt hast, kannst dann noch einen weiteren Output erstellen, wo den Rest an dich zurück überweist, solltest mehr überwiesen haben.
  5. Wenn die Nachricht erstellt ist, musst sie noch per „Sign“ unterschreiben und dann "Broadcast"en. Zum Broadcasten habe ich noch ein paar zusätzliche Dienste verwendet.