Helium Mining - Erfahrungen

BTCs muss man nicht „burnen“.

Die sind Wertstabil. Man könnte doch einfach mit Sats seine Daten bezahlen. Einfach mit einer kleinen lightning wallet.

Klingt sinnvoll. Aber Helium versucht ja auch nicht mit HNT eine Art Gold oder eigenständige Währung aufzubauen. Man kann seine erhaltenen HNTs ja in Bitcoins tauschen und gut ist. Das Projekt an sich hat ja schon einen Nutzen und wir schon von einigen Unternehmen genutzt. Aber ich frag mich warum dann nicht alle Projekte einfach auf Bitcoin laufen. Was ist der Grund?

Primär, weil diese Unternehmen Kohle scheffeln wollen.

Starte ein Projekt, verkaufe entsprechenden Coin, finde Spekulat:innen - Glückwunsch.

Setzt Dein Projekt allerdings auf Bitcoin auf, so kannst Du nicht beliebig Coins ausgeben und Geld einsammeln.

Frage Dich doch bei anderen Projekten, weshalb das Projekt eine eigene Blockchain braucht.

BTC ist Geld und Geld kann ich gegen Daten tauschen. Wieso braucht es einen eigenen Token dafür? Richtig, es braucht keinen. Aber wieso gibt es dann einen? Richtig, Helium will Kohle scheffeln.

1 „Gefällt mir“

Hat es nicht auch Gründe wie z.B Schnelligkeit und Stromkosten? Das Helium Mining kostet einen ca 40€ im Jahr und somit kann es jeder betreiben. Wie genau kann man das Helium Konzept mit Bitcoin umsetzen?

Wieso sollte man das wollen?
Das Helium Konzept bedarf keiner Blockchain-Technologie. Zumal das Projekt eben total zentralisiert ist. Deshalb könnte man entsprechende Datenpakete auch per FIAT oder BTC bezahlen lassen und eine zentrale Datenbank pflegen. Eine Datenbank ist einer Blockchain in Sachen Schnelligkeit stets überlegen.

Das es nicht möglich ist, seine eigene Hardware mit Opensource zu einem Helium Miner auszubauen, war für mich der endgültige Grund, mich von dem Projekt zu distanzieren.

Wieso MUSS ich mir so einen Miner kaufen und kann das nicht selbst machen. Da stimmt etwas nicht!

Aber wie sollte Helium dann die Kosten für die Rewards decken, wenn sie nicht selber die Coins erschaffen? Ohne die Belohnungen würde ja keiner die Router aufstellen und ohne die Router gäbe es kein IoT Netzwerk. Ich Versuch hier garnicht irgendwas gut oder schlecht zu reden, aber ich will es echt verstehen. Für mich persönlich rentiert sich Helium Mining sehr.

Es gibt ja mittlerweile mehrere Unternehmen außerhalb Helium die diese Hardware produzieren. Um z.B Bitcoin zu minen bist du ja auch auf Grafikkarten anderer Hersteller angewiesen

Indem sie eine Leistung anbieten und Gewinne erwirtschaften. So wie jedes ganz normale Unternehmen eben.

Helium erschafft eben einfach Coins ohne Wert. Sie könnten aber auch Investor:innen suchen, Geld einsammeln und Geld erwirtschaften.
Stattdessen schaffen sie lieber eine eigene Währung, die sie beliebig vervielfältigen können (aka Gelddrucken).

Aber verstehst Du wer die Belohnungen bezahlt? Menschen, die neu in die Pyramide kommen. Der Coin hat keinen (intrinsichen) Wert, aber ja es gibt Belohnungen. Und neue Spekulat:innen kaufen diese, weshalb diese einen Wert bekommen. Aber sobald niemand mehr HNT möchte (keine neuen Spekulat:innen hinzukommen), sind die Belohnungen praktisch wertlos, Menschen bauen ihre Router ab, finito.

Klingt komischerweise ein bisschen nach Schneeballsystem, oder?

1 „Gefällt mir“

Das klingt doch nach angebot und nachfrage. Bitcoin funktioniert doch auch so. Glauben die leute nicht an Bitcoin, hat Bitcoin keinem Wert

Ja, Preise bilden sich aus Angebot und Nachfrage.
Bitcoin kann allerdings rechtfertigen weshalb es Eigenschaften von gutem Geld vereint und wie es diese mit Denzentralität und Zensurresistenz verbindet. Diese Eigenschaften in Verbindung mit der Größe des Netzwerkes machen Bitcoin sehr wertvoll und viele Menschen beginnen dies zu verstehen.

HNT ist schlechtes Geld, zentralisiert und unnötig. Helium könnte sich seinen Dienst in BTC bezahlen lassen, aber dann könnten sie eben nicht auf Basis der Unwissenheit von Menschen Geld drucken.

2 „Gefällt mir“

Aber wie bestätigt man dann die Daten Transaktionen? Das Minen ist ja genau dafür da. Dann wäre es ja überflüssig. Ich versteh es nicht ganz

Hallo, mich interessiert wie das mit der internet conecction beim Helium Minen aussieht. Wenn man zumbeispiel 4 einer in einem Netzwerk hat mit 50mbits. reicht das aus? bzw kann es passieren dass ich zumbeispiel meine Mitbewohner in der internet Nutzung dadurch einschränke

Keine direkte Antwort sorry, aber ein weiterer Gedankenanstoß.

Ein Freund, den ich vor wenigen Monaten ebenfalls mit Bitcoin angesteckt habe, fragte mich auch vor ein paar Tagen nach Helium.

Ich habe nicht wirklich in die Tiefe recherchiert, vor allem Frage ich mich in wie weit der Nutzen der Bereitstellung von Kapazitäten für IoT aktuell überhaupt gegen Bezahlung an Helium, in Deutschland in Anspruch genommen wird, außer evlt. die L**e-R****r ← Möchte keine Werbung dafür machen, da ich diese Dinge für eine weitere Umweltsünde halte. Ansonsten zahlen es wohl die Routerkäufer.

Das weitere ist nur meine persönliche Spekulation für die „Goldgräber in spe“:

Die Anzahl neuer Router steigt überproportional zum realen Nutzen. Die Router-Hersteller haben aktuell bereits Lieferzeiten zwischen 3-6 Monaten. Ich gehe davon aus, dass sich die Entwicklung der Zunahme der Router in nächster Zeit noch beschleunigen könnte, durch mögliche neue verifizierte Hersteller. Bis dahin werden wohl nicht wenige hoffnungsvolle Goldgräber auf scam reinfallen, oder mit überteuerten gebrauchten Routern Probleme haben.

Selbst wenn dann die Hürden genommen wären, man sollte jetzt z.B. mal mit dem Helium Explorer in die dicht besiedelten Gebiete der USA (Ostküste/ New York) schauen, die der Entwicklung aufgrund auch der Nähe einiger Router-Hersteller sicherlich schon einiges voraus sind und vermutlich auch mehr Kunden des System haben.
Dann sieht man, dass in vielen Zellen 10-20 Router und mehr vorhanden sind, und die Belohnungen in den Keller gehen. Am Ende bleibt womöglich wieder eine Menge Elektroschrott.

Da würde ich mir lieber eine Bitcoin Full-,oder Lightningnode ins Heim stellen, auch ohne das was an mich abfällt.

1 „Gefällt mir“

Ja, am besten gleich freundlich Backpfeifen und auf den Boden der Tatsachen zurück holen. :smiley: …vor allem dann, wenn er sich erst seit ein paar Monaten mit Bitcoin beschäftigt hat.

1 „Gefällt mir“