Heatbit: Heizung und Bitcoin Miner in einem

Hi,

es gibt anscheinend seit neuestem einen Konsumer-freundlichen Bitcoin-Miner zu bestellen, der in erster Linie als elektrische Heizung dient und in zweiter Linie nebenher Bitcoins mined (https://www.heatbit.com/).

Ich glaube diese Idee ist ziemlich vielversprechend, vorallem weil es die Dezentralität der Bitcoin Miner stark verbessern könnte, wenn viele Haushalte einen Miner im Wohnzimmer stehen haben. Was haltet ihr von der Idee? Hat den schon jemand bestellt und kann berichten, ob das funktioniert und wie viele Sats man so erwarten kann?

1 „Gefällt mir“

Die Idee mit einem Miner die Wohnung zu heizen gibt es ja schon länger. Mich freut es, dass es jetzt auch richtige Lösungen für Privatpersonen gibt.

Ich selber mache es auch manchmal, dass ich meinen Desktop PC für eine halbe Stunde Minen lasse. Ist zwar nicht rentabel aber das Zimmer ist trotzdem warm danach :wink:

2 „Gefällt mir“

Ich sehe den Nutzen nicht.

Hinsichtlich der Energiebilanz und der laufenden Kosten ist am Ende die Ölheizung deutlich vorteilhafter. Es ist also kostengünstiger den Raum normal zu heizen und vom eingesparten Geld Sats zu kaufen.

Ausnahme:
In Gebieten in denen das Heizen mit Strom ggü. einer Ölheizung günstiger ist.
Du hast (z.B. durch Solarzellen) kostenfreien Strom zur Verfügung.

Dazu haben wir in einigen Threads schon diskutiert. Der Punkt ist sicher streitbar.

Das solltest Du Dir anhand der Hashes pro Sekunde ausrechnen können, minus den Miningpool-Gebühren versteht sich.

2 „Gefällt mir“

2 „Gefällt mir“

Das habe ich jetzt mal nachgerechnet:
Die Heizung/Der Miner hat eine Hashrate von bis zu 14 TH/s. Momentan ist die Hashrate vom Bitcoin-Netzwerk bei ca 250.000.000. Pro Tag werden (momentan noch) ca 900 Bitcoins erzeugt. D.h. wenn man den Bitcoin Miner das ganze Jahr über laufen lassen würde, dann würde man ca 14/250.000.000 * 900*365 = 0.018 Bitcoins minen, also hätte man nach einem Jahr circa 300 Euro.

Das Ding ist halt, dass es ähnlich große elektrische Heizungen auch bei Amazon für 70 Euro gibt. Wenn man wirklich das ganze Jahr elektrisch heizen müsste, dann bräuchte man ca 4 Jahre um die Kosten für den Miner wieder reinzubekommen. Plus man hat halt dann die 0.07 Bitcoins nicht, die man sich stattdessen hätte kaufen können und die in 4 Jahren mehr Wert sein könnten.

Also ist es wohl eher ein nettes Spielzeug als ein Investment.

2 „Gefällt mir“

Hast Du bei den „bis zu 14 TH/s“ auch die 1.4kW Leistung eingerechnet? Wenn man nun 24h/Tag heizen würde, entspräche das über 3.900€ Heizkosten im Jahr. Die holst Du damit sicher nicht raus. Da amortisiert sich gar nichts. :slight_smile:

Es ist eben nicht mal ein Spielzeug. Es ist schlichtweg ein ‚Geld aus dem Fenster werfen‘.

2 „Gefällt mir“

Naaaaa. Also man rechnet mit einer Heizdauer von 2.100 Stunden pro Jahr… bei 32 ct/kwh wären das 970€.

Find das Ding auch Schrott, aber ehrlich muss man sich schon machen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich sehe das genauso wie ihr!
Ich stehe tatsächlich vor der Wahl, für meine Gartenlaube (24qm) eine Elektroheizung auszusuchen. Aktuell steht eine Elektrofußbodenheizung auf der Agenda und die würde mich ca. 800€ kosten.
Sie läuft definitiv nur sporadisch am Wochenende und das auch nur wenige Monate im Jahr. Bei mir würde sich so eine Heizung auch überhaupt nicht amortisieren.
Da habe ich mehr davon, wenn ich vom gesparten Geld einfach Bitcoins kaufe.

2 „Gefällt mir“

Gut, aber dann musst Du auch die entsprechenden Rewards reduzieren.

Dieser Miner mint nur, wenn er heizt.

Um einen ‚fairen‘ Vergleich zu schaffen, habe ich 24h/Tag im Jahr angenommen, da @FlyingDutchman von „wenn man den Bitcoin Miner das ganze Jahr über laufen lassen würde“ schrieb.

Mit Deiner Annahme, @Saugnaepfchen, reduziert sich der erwartete Gewinn nämlich auf 0.0045 BTC, also ca. 75€pro Jahr (stand jetzt).

1 „Gefällt mir“

Verstehe ich… nur: Wer lässt im Sommer ne Heizung laufen? Das macht ja keinen Sinn……

Frag das @FlyingDutchman.

Letztlich ist es irrelevant. In beiden Fällen stellen wir fest, dass man bei diesem (mit in Deutschland üblichen Stromkosten) Gerät einen negativen Erwartungswert hat.

1 „Gefällt mir“

Mit so einem Antminer S9 kannst du schon einen Raum heizen, das steht außer Frage. Wenn du die Leistung auf 600W drosselst (und dann eine Hashrate von max. 4 TH/s hast) ist die Lautstärke auch absolut erträglich.
Ich bezweifle aber stark, dass du damit effizienter fährst als mit einem Heizstrahler oder gar andere Heizmethoden. Und das trotz Mining Rewards.

1400€ Pakete in denen ein S9 verbaut ist sind meiner Meinung nach Abzocke. Das ist einfach nur eine Produktidee um die unrentablen S9 loszuwerden.

So ein Ding kostet bei uns aktuell unter 200€ inkl. Netzteil. Übersee bekommst du die Geräte für unter 100$.

Ein Test wäre mal Interessant.

Gleicher Raum bei gleicher Außentemperatur:
Heizstrahler mit 400W laufen lassen.
Antminer S9 mit 600W laufen lassen.

Glaube, dass hier der Heizstrahler trotzdem deutlich gewinnt. Ich kann auch online Heizgeräte mit 400W für 23€ finden.

3 „Gefällt mir“