Getnode. Am Ende alles weg?

Das ist ja wie meine Mudder … in der .Com Blase Geld verloren und dann nie wieder Aktien gekauft. Selbst schuld. Mach nicht denselben Fehler!

„Betongold“ ist so teuer, dass es Blasencharakter hat. Und Bitcoin hast Du nicht verstanden.

2 „Gefällt mir“

@FlensMan

Da hast du natürlich Recht. Andere Mütter sind schon vor dem ersten Kauf bei Aktien oder Krypto falsch abgebogen und bis heute „Konto bei der Sparkasse“ Betreiber.
Das mit dem Verstehen ist aber tatsächlich ein Problem.
Wer sich damit nicht beschäftigt wird sich selbst, und wird nachfolgende Generationen in der eigenen Familie ins Prekariat einsortieren. Und wer heute noch Geld in mitteleuropäische Immobilien investiert, dem ist mit gar nichts mehr zu helfen. Es sei denn, sie/er geht in die Errichtung von zukunftsfähigen Bauten.

Für Nicht Akademiker: Prekariat – Wikipedia. Du meinst sicher das Bildungsprekariat, ja? :wink:

Die Geschichte zeigt, dass Immobilien und die Börse, trotz diversen Krisen, immer wieder überlebt haben!

Was mit dem Kryptomarkt passiert, steht in den Sternen.

Wie gesagt: „ich habe schon viele kommen und gehen sehen.“ Bin ein älteres Baujahr welches wirtschaftlich ganz sicher nie schlecht gehandelt hat.

Ich würde gerne positiv berichten, allerdings habe ich eine sehr schlechte Erfahrung gemacht. Auch menschlich!

Dass du in deinem Leben wirtschaftlich nicht schlecht gehandelt hast, wird dir hier sicher niemand absprechen. Mit Getnode hast du wohl aber in Klo gegriffen; was OK ist. Ich persönlich verstehe nicht, warum Leute bei so einem Dienst viel Geld reinstecken. Das erschließt sich für mich nicht. Durch diese Erfahrung aber jetzt zu sagen, dass man seine Finger von Kryptowährungen lässt, ist nicht logisch.

Bitcoin <-> Dienst wie Getnode
Äpfel <-> Birnen

Was meinst du damit, dass du menschlich schlechte Erfahrungen gemacht hast?

Genau das ist es ja Tanja! Diese ganze Sache ist rechtlich nichtmal angreifbar!

Verkauft mir jemand ein Haus, welches Sanierungsbedürftig ist, als neu, kann ich diese Person rechtlich Haftbar machen. Hier kann ich niemanden Haftbar machen. Das ist ja das Problem!

Naja, wie auch immer. Ich wünsche allen anderen alles gute und viel Glück bei allen weiteren Investitionen.

Für mich ist klar: „Finger weg!“

1 „Gefällt mir“

Das stand doch aber so in den AGB von Getnode, die du akzeptiert hast, oder nicht?

Ja von dubiosen Diensten, die einem irgendwas vom Himmel versprechen… :wink:

Ich kam zu Getnode durch eine „Freundin“ Bzw. dachte ich sie seie eine. Ich kenne Makler und weiss das diese Provisionen bekommen. Im Kryptomarkt läuft das wohl aber auch anders.

Das meinte ich mit menschlich.

Das ist richtig. Aber GN hat auch korrekt auf alle Risiken bis hin zum Totalverlust hingewiesen. Und das habe ich unterschrieben. Naja es ist Lehrgeld.

1 „Gefällt mir“

Puh ok, das ist echt schade und das tut mir leid. Klar hat deine „Freundin“ da wohl eine dicke Provision abkassiert (Kannst sicher im nachinein rausfinden, wieviel). Der würde ich das auf jeden Fall erzählen was passiert ist und schauen wie sie reagiert…

Du setzt Kryptomarkt aber gleich mit so einem Dienst wie Getnode. Kaum einer hier im Forum wird sowas wie Getnode nutzen. Wir sind alle wegen etwas anderem hier :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich kann teilweise schon verstehen dass man mit dieser schlechten Erfahrung das Interesse verliert, ich denke aber dass man über kurz oder lang an Blockchaintechnologie / Kryptowährungen nicht mehr vorbeikommen wird, der Stuff ist definitiv Future…wäre doch schade wenn du dich der mannigfaltigen Möglichkeiten die einem da in Zukunft geboten werden komplett verschliesst…was hat dich den bewogen dort einzusteigen? Der Tip dieser „Freundin“ ? Oder hattest du schon aus Eigenantrieb Interesse an Kryptowährungen etc.?

Natürlich wer da anfangs Eigeninteresse dabei. Ich wollte an dem neuen Markt oder „Hype“ ebenfalls partizipieren. Daraufhin habe ich mit diversen Personen gesprochen, unter anderen eben dieser „Freundin“.

Als ich mir dann einige Videos von Getnode angeschaut habe war ich überzeugt.

Naja, nichts für ungut. Ist passiert. Danke für eure Antworten. Man fühlt sich hier gut aufgenommen.

1 „Gefällt mir“

Das Geschäft eingestellt wird und abgewickelt.

Email von Getnode
"Liebe Investoren, Partner und Mitglieder,

Nach reiflicher Überlegung und trotz unserer emotionalen Betroffenheit müssen wir euch über folgendes informieren.

Wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben bzw. wie schon durch unseren CEO Patryk Labus im Telegram-Chat kommuniziert wurde, gab es aufgrund strengerer Regulierungen und Forderungen der estländischen Behörden Gespräche hinsichtlich der Handels-Lizenz der Firma GetNode ( GetJP Consulting OÜ).

Die estländischen Behörden forderten eine Offenlegung aller Kundendaten ( inkl. der Bitcoin-Adressen und Kontodaten). Dies wollte GetNode aus Gründen des Daten- und Kundenschutzes nicht einreichen.
Weiterhin wurde als sekundäres Anliegen der aktuelle KYC / AML - Officer von GetNode nicht mehr akzeptiert.

Aufgrund der Nicht - Offenlegung der Kundendaten wurde der Firma GetNode die Handels-Lizenz in Estland entzogen.

Während im Jahr 2020 Estland noch aufgrund seiner krypto-freundlichen Regulierungen als erstklassige Anlaufstelle für Krypto-Unternehmen galt, änderte sich dieser Umstand, was viele Unternehmen dazu bewegt aus Estland abzuwandern.

Auch GetNode hatte den Plan die Firma nach Montenegro zu verlagern.
Hierfür wurde eine eigenständige Firma in Montenegro gegründet und die entsprechende Infra- und Logistikstruktur geschaffen, trotz der Gegebenheit, dass sich der Masternode-Markt schon in einer degressiven Phase befand, welche sich auch immer weiter verstärkte.

Der fallende Masternode- Markt löste, im gewissen Umfang verständlich, viel Unmut bei unseren Kunden aus.
Leider resultierte aus diesem Unmut, dass einige Personen die Gesellschafter Patryk Labus und Jirka Lissewski persönlich bedrohten.
Zunächst beschränkten sich die Drohungen auf telefonische Anrufe und Nachrichten. Als dann die Privatadressen der Gesellschafter bekannt wurden und weiter veräußert wurden, kam es auch zu persönlichen Besuchen an der Privatadresse von Patryk Labus.

Aus diesem Grund hat sich Patryk Labus dazu entschieden das Amt des Gesellschafters und Geschäftsführers niederzulegen. Dies hat zur Folge, dass der Umzug der Firma nach Montenegro nicht stattfindet.

Die Überlegung die Angelegenheit polizeilich zu verfolgen und aufgrund der massiven Drohungen Polizeischutz aufzusuchen, wurde nach Abwägung der Konsequenzen nicht weiter verfolgt, da zum einen alle Kundengelder bis zum Abschluss der Ermittlungen eingefroren wären und zum anderen aufgrund der Anonymität der Drohungen eine erfolgreiche Aufklärung unwahrscheinlich ist.

Nach mehreren gemeinsamen Meetings hat sich Herr Lissewski bereit erklärt die Firma GetNode fertig abzuwickeln und allen Kunden ihr Investment zum aktuellen Wertzustand anteilig in Kryptowährungen auszuzahlen, da mit dem Austritt von Herrn Labus keine Euro-Auszahlungen mehr möglich sind.

Wir bitten euch inständig von weiteren Drohungen abzulassen, da ansonsten nur die Option übrig bleibt die Firma „on hold“ zu setzen bis die polizeilichen Ermittlungen beendet sind und damit keinerlei Auszahlungen erfolgen können.
Wir wollen dies möglichst vermeiden und bitten euch um euer Verständnis"

Also hier Betrug zu unterstellen ist schon sehr grenzwertig.

Wer keine Ahnung vom Masternodemarkt hat, sollte einfach nicht Investieren.

Januar 2019:
Beispiel: Dash 0,02 BTC hat 1 Dash im Januar 2019 gekostet.

Wenn also für 1 BTC Dash gekauft wurde, hätte man 50 Dash erhalten.

Erhalten hat man rund 5,6 Dash im Monat bei einer Masternode.


Januar 2022
Beispiel: Dash 0,0026 BTC hat 1 Dash im Januar 2022 gekostet.

Wenn ich also jetzt meine 50 Dash verkaufe, erhalte ich nur noch 0,13 BTC

Erhalten hat man rund 4,8 Dash im Monat bei einer Masternode.

Ergo: Circa 87% hat Dash eingebüßt in 3 Jahren, wenn man es richtig Rechnet zu Bitcoin.

Und je mehr Masternodes entstehen, um so weniger Rendite erhält man, das sollte glaube ich auch jedem bewusst sein der in Masternodes Investiert.

Und das kann man auf viele andere Masternodecoins genau so rechnen.

Ist es deshalb also Betrug?

Ich würde sagen nein.

Also heult nicht rum.

Klar hätte man Getnode besser abwickeln können, meiner Meinung nach.

Aber immerhin versucht der Gesellschafter die Masternodes auszuzahlen.

Also ist es auch kein Scam.

Denn Betrug wäre es, wenn das Geld nie in Masternodes angelegt worden wäre, aber das wurde es ja.

Und ich kann den vergleich ziehen, da ich selber einige Masternodes betreibe, als auch bei Getnode in € damals angelegt hatte.

Und beides hat sich ähnlich entwickelt.

1 „Gefällt mir“

Bis 2020 lief Getnode super.
Aber die Gier führt dazu, dass sie zusätzlich einen eigenen Coin (Bitwin) aufgesetzt haben.

Mit den Mitglieder-Geldern wurden dann verstärkt Coins/Masternodes von diesem Bitwin gekauft. Dieses Geld ist direkt in die Taschen der Geschäftsführer geflossen. Aber der Coin ist abgestürzt…

Der Geschäftsführer Patryk Labus scheint sich wegen Drohungen nach Dubai abzusetzen (Video auf seinem fb Profil). Auf seinem TikTok Account sind Videos mit Rolly Royce und Ferarris zu sehen.

Sein Partner Jirka Lissewski hat aber nicht das Handtuch geworfen und organisiert allein die Auszahlung der restlichen Gelder zurück an die Kunden (Telegram Kanal „Getnode Auszahlungen“).

Bitwin ist ein eigenes Projekt, Stichwort Blockchain Lotto. Ich glaub fast, hier ist vielleicht eher ein Betrug abgelaufen. Der BitWin Token sollte nämlich als Stable Coin für die Lottoplattform fungieren und immer einem festen Betrag von 5,50€ entsprechen. Also einem Lottospiel.
Zum Start der Plattform wurde der Coin dann allerdings auf einer eigenen Börse gedumpt und ist auf wenige Cent an Wert gefallen. Ich glaub fast, damit hat sich der ehemalige CEO sein neues Leben finanziert. Aber da bin ich viel zu wenig drin um zu wissen wie das alles abgelaufen ist. Ganz sauber sieht es aber nicht aus.

@Sumos Das ist kein Problem. Das ist Dezentralität. Und eben deine Eigenverantwortung. Dann musst du schon selber prüfen welchen Zustand das Haus hat welches du kaufen willst. Oder du musst jemanden damit beauftragen es zu prüfen. Und schon bist du, weil du es ja von der Mutti so gelernt hast, bei smart contracts. Bei den Betrügern bist du im Euroraum. Da ist Betrug die wichtigste Handlungsoption im Immobilienbereich.