Geld abheben nur begrenzt möglich

Hallo,
ich bin fassungslos und möchte euch nicht vorenthalten was heute passiert ist.

Heute morgen wollte ich als Direktbank Kunde (ING) bei einem anderen Institut (Sparkasse) 300 EUR mit meiner ING VISA Karte abholen.
DIes war nicht möglich!

Also rein in die Sparkasse und die freundliche Mitarbeiterin gefragt was da los sei.

‚‚Weil Sie kein Sparkassen Kunde sind und wegen des Ukraine Krieges haben wir die Auszahlungen bei Fremdkunden limitiert‘‘

ich konnte dann zwar noch 200 EUR abholen - aber der Schock sitzt dennoch tief.
Habe die ING mal darauf hin angeschrieben und um Stellungnahme gebeten - mal sehen was die dazu sagen.

Dies erstmal zur Info - mal gespannt ob es auch andere Institute betrifft… schreibt und diskutiert doch bitte gerne hierzu, würde mich über weitere Erfahrungen ‚freuen‘.

VG
Michael

Ich habe vor zwei Wochen ähnliches gehabt…
Am ersten Tag habe ich noch mein Tageslimit am Automaten erhalten.
Am zweiten Tag nur noch 2/3.
Am dritten Tag nur noch 1/3.
Das Wochenlimit war 4 mal so hoch wie das Tageslimit.
Auch ING Visa, allerdings bei der Volksbank am Automaten.

Es ist schon krass, was man an den Schnittstellen vom Giralgeld zum Bargeld (und auch an den Schnittstellen vom Kryptogeld zum Giralgeld) alles für Steine in den Weg gelegt bekommt.

Monatsanfang → gleich mal zum Automaten gehen…

Zu ersterem:
Die Vor-Ort-Banken versuchen schon länger alles, um den Direktbank Kunden das Leben schwer zu machen. Einige haben die meisten Automaten für die VISA Karten der Direktbanken gesperrt, und nur ganz wenige (an den Hauptstellen) freigeschaltet - und das auch nur, weil sie das müssen.

Zu zweiterem:
Das leuchtet mir nicht so richtig ein.
Obwohl… Haben die nach den stattfindenden Hamsterkäufen etwa Angst vor einem Bankrun? :wink:
Oder wollen sie für Fremdkunden nicht mehr den teuren Sprit für die Automatenbefüllung bezahlen?
Oder fällt jemandem ein treffender Grund ein?

Hast Du nicht die langen Schlangen an Oligarchen vor den Geldautomaten gesehen, die jetzt alle auscachen wollen? :sweat_smile:

Im Luegen waren die Banken stets gut.

Hier mal die Historie, was gewoehnlich mit Fiat-Waehrungen passiert:

In Zypern (also in Europa) 2014 wurden die Sparer teilenteignet, sowas ist legal weil es vom Parlament als Gesetz beschlossen wird, dann sperrt man die Automaten oder limitiert die Abhebungen um den Bankrun zu managen. Ich sage nicht, dass dies genau jetzt in grossem Umfang passiert, aber man sollte jederzeit damit rechnen. Das gleiche wuerde dann sicher auch mit Guthaben auf regulierten Boersen passieren.

Not your keys, not your coins.

2 „Gefällt mir“

Nach wie vor ein wichtiges „schlüsselelement“ von Bitcoin!!!
Es ist auch nach wie vor nicht Verboten, seine Bitcoin auf non-custodial zu halten. Dieses „quasi-Verbot“ ist Augenwischerei. Es wird lediglich erschwert, Bitcoin selbst auf der Bitbox/Ledger/Tresor zu halten.
Börsen u. Exchanges dürfen nichts mehr auf diese wallets senden. Bei andersherum wollen sie eine latte von Infos, siehe Solarisbank und nuri.
Von minern direkt kaufen, wäre eine Option. Oder selber Minen, was eh das beste ist. Kann man es allein nicht stemmen, schließt man sich eben zu Grüppchen zusammen. :man_shrugging::grin: