Gebühren nach den ≈21m Bitcoins

Hallo Leute

Mich beschäftigt eine Frage schon längers. Es geht um die Zeit nachdem die ca. 21m Bitcoins geschürft worden sind.
Nach dieser Zeit werden die Miner mit den Fees bezahlt, und es gibt praktisch keine andere Belohnung mehr für die Miner.
Da wir als „Layer 2“ das Lightning-Netzwerk haben und die Leute dort kleinere Transaktionen machen um Gebühren zu senken frage ich mich
was dann der anreiz der Miner sein wird wenn praktisch alle Bitcoin Transaktionen über das LN gemacht werden. Wenn ein LN Kanal schlisst
wird dann eine grosse Transaktion zurück in den Layer 1 also die Blockchain gemacht, dort verdienen die Miner wieder, jedoch stelle ich mir die Frage ob die Miner
nicht abspringen würden wenn „nur“ noch Transaktions Fees als entlöhnung kommen.

Das Jahr 2140 ist weit entfernt das ist mir bewusst. Jedoch ist für mich dieses Problem nicht gelöst, wenn ich es „Problem“ nennen darf.
Das Miner trotzdem Blöcke finden ist mir bewusst, es geht mir nur darum zu wissen was dann der Anreiz sein sollte so viel Miner zu haben und nur die Fees zu erhalten.
Klar könnte es einigen privaten Minern darum gehen ein Netzwerk aufrecht zu erhalten, jedoch ist es klar das es bei den Mining Firmen nicht nur um den Bitcoin selber geht.

Für jede Hilfreiche Antwort bin ich dankbar.

Willkommen im Forum!

Diese Frage wurde hier schon sehr oft diskutiert. Also versuche bitte erst einmal über die Suchfunktion Antworten zu finden (Lupe).

alle Bitcoin gemined, nur noch Fees, Lightning Miner, Subsidy Fees, Anreiz Miner, letzter Block etc.

An den gefundenen Titeln kannst du meist gut erkennen ob es um dein Thema geht.

Falls noch Fragen offen bleiben, einfach wieder melden.

1 „Gefällt mir“