Frage zu BTC Kauf über Bitvavo

Hi Community,

ich oute mich direkt als Neuling. Nach dem Kauf von einem höheren Betrag in BTC wurde mir das Ganze in 4 einzelne Käufe inkl. Gebühren jeweils gebracht. Was ist da passiert und ist das normal?

Dachte immer wenn ich für beispielsweise 10k BTC kaufe, dann zahle ich einmal die Gebühr und nicht wie oben geschrieben in 4 aufgeteilten Käufen, dann 4x für den jeweiligen Betrag X.

Gekauft habe ich auf keiner Exchange. Ganz normal über die Homepage/App.

Und jetzt vor allem auch die für mich wichtigste Frage, ist das „überall“ so?

Bei kleineren Beträgen, z.B. 500€ war alles ok. Ein Kauf, einmal die Taker Gebühr und das war’s.

Bin gespannt auf euer Feedback

Push mit der Hoffnung auf eine kurze Antwort :slight_smile:

Moin @Xenterra

Da „Bitvavo“ ein eher und auch mir unbekannter Service ist weiss ich nicht so ganz wie ich dir helfen soll. So wie du es beschreibt wurde deine Order ja in vier separate Käufe unterteilt mit jeweils den vollen Gebühren? Je nach dem wie viel Geld das ist müsstest du beim Support nachhaken.

Nein

Ob das bei Bitvavo normal ist kann ich dir nicht sagen, ist schon möglich, wenn es bspw. eine maximale Kaufsumme gibt und deshalb unterteilt wird

In der Übersicht auf deren Website steht zumindest nichts offensichtliches

Vielen Dank für die Antwort.

Genau so ist es passiert, der Gesamtkauf wurde unterteilt und jeweils die vollen 0,25% Gebühren berechnet.

Werde jetzt dem Support schreiben, weil ich das so nicht stehen lassen will.

Falls das gewünscht ist, halte ich euch gerne auf dem Laufenden.

P.S. als Laie dachte ich anfangs, gut, vielleicht hat es was mit den Blöcken zu tun und deshalb die Aufteilung aber das scheint wohl nicht so zu sein.

Viele Grüße

Genau, damit hat es sicherlich nichts zu tun. Beim Kauf erhältst du ja auch nur intern eine Buchung der Bitcoin, technisch gehören sie dir ja gar nicht. Es läuft also gar keine Transaktion auf der Blockchain ab, das ist nur „innnerhalb“ des Anbieters.

Selbst wenn es eine echte Transaktion wäre ist das immer noch kein Grund für die Aufteilung, es gibt kein maximales Limit wie viele Bitcoin man auf einmal bewegen kann (das einzige Limit ist natürlich wie viele Bitcoin man überhaupt besitzt).

Direkte Antwort vom Support.

Thank you for your message.

The order has been split into multiple transactions now that multiple sellers and buyers were needed to completely fill your order.

You pay a maximum of 0.25% trading costs per order (and not per transaction).

If you have any further questions, I would like to hear from you.

@sutterseba

Mir ist jetzt nur noch eins wichtig. Bei anderen Börsen hast du ja bereits gesagt, sollte sowas nicht passieren. Richtig? Kraken als Beispiel.

Ich meine, selbst wenn ich nur 1x die Gebühren gezahlt hab. Wie will man das denn noch nachvollziehen können. Immerhin steht die Gebühr an jeder Transaktion. Und nein, ich fang jetzt sicher nicht an alles nachzurechnen :slight_smile: So stelle ich mir eine Plattformnutzung auch nicht vor.

Danke nochmal und viele Grüße

Richtig, bei den üblichen Plattformen wie Kraken oder hier in Deutschland die BSDEX bzw. Bison, sollte dir sowas nicht passieren.

Hab noch eine Nachfrage.

Könnte es auch etwas mit der Art und Weise des Kaufs zu tun haben? Bei Kraken kann ich über einen Sofortkauf für 1,5% Gebühren kaufen.

Über einen Trade hab ich dann deutlich niedrigere Gebühren. Jetzt ist natürlich die Befürchtung, dass es auch hier wieder zu einer, ich nenn es jetzt mal Kaufaufsplittung kommen kann?!

Möchte das einfach nicht nochmal erleben.

Nochmal Danke für die Unterstützung. Ist nicht ganz einfach :slight_smile:

@sutterseba

Besteht bei einem Trade, normal zum Marktpreis die Möglichkeit, dass ein Kaufbetrag X in kleinere Käufe aufgeteilt wird? Oder findet das normal nicht statt? Im Fall Bitvavo war es nun leider so und ich bin dadurch im höchsten Maße verunsichert.

Kann es mir nur so erklären, dass wenn mein Kaufbetrag X in der Höhe gerade nicht angeboten wird, dann wird es halt aufgeteilt.

Das ist mir mit einem Trade auf Kraken noch nie passiert und ich habe noch nie davon gehört.
Also nein, das findet normal nicht statt.
Ich würde mich da nicht so sehr verunsichern lassen, bei deiner Bitvavo Order hast du ja sehr wahrscheinlich auch nur die 0,25% einmalig gezahlt, wenn dir das der Support schon extra bestätigt.

Kraken wird dir garantiert keine Gebühren mehrfach berechnen.

Das Thema ist etwas komplexer. Dennoch versuche ich es möglichst einfach zu erklären.

Kurz gesagt:

Vermutlich hast du eine Market-Order ausgeführt. Dabei ist es üblich, dass mehrere Transactions ausgeführt werden. Gerade hohe Summen können - aufgrund der Menge - oft gar nicht in nur einer Transaction abgebildet werden. Die Anzahl der Transactions hat jedoch keinen Einfluss auf de höhe der zu zahlenden Gebühren (Fee).

Nun die lange Version:

Bei einem Erwerb von BTC muss man zwischen unterschiedlichen Arten von Services differenzieren. Es gibt sowohl Broker, als auch Exchanges und vermutlich noch andere Varianten, auf diese ich nicht eingehen kann/werde. Ein Vorteil von Brokern ist die Benutzerfreundlichkeit. Ein Nachteil sind höhere Gebühren.

Ein Broker ist eine Art Mittelsmann. Kauft man BTC über einen solchen Service, verwendet dieser im Prinzip selber einen Exchanger, um deinen Kaufauftrag auszuführen. Weshalb der Broker für gewöhnlich keinen exakten Wechselkurs anbieten kann. Deshalb verlangt ein Broker oft relativ hohe Gebühren, um gewisse Kursschwankungen abzufedern, welche er sonst aus eigener Tasche zahlen müsste.

Verwendet man jedoch selber einen solchen Exchanger, kann man die Gebühren eines Zwischenhänders einsparen und zahlt somit nur die verhältnismäßig niedrigen Gebühren einer direkten Order.

Exchanger bieten i.d.R. verschiedene Arten von Orders an. Unter Anderem gibt es Market Orders und Limit Orders. Während Limit Orders zu einem exakten Kurs ausgeführt werden, Kauft man mit einer Market Order einfach das aktuelle Angebot soweit auf, bis die gewünschte Summe erreicht wurde.

Im Prinzip kann man sich den Markt so vorstellen, dass jeder Teilnehmer ein Angebot macht, zu welchem Kurs er Kaufen oder Verkaufen möchte. Dies wären dann die Limit-Orders. Um diese Orders auszuführen, wird jetzt ein Gegenspieler gesucht, der entweder ebenfalls zu genau diesem Kurs kaufen/verkaufen möchte (Limit-Order) oder einfach das aktuell günstigste Angebot aufkaufen möchte, welches zur verfügung steht (Market-Order).

Wenn jetzt eine Market-Order deutlich mehr BTC kaufen möchte, als das aktuelle Angebot zum Verkauf anbietet, wird dieses Angebot komplett aufgekauft und darüber hinaus auch die nachfolgenden Angebote. Solange, bis das gesamte Handelsvolumen der Market-Order aufgebraucht ist. Die aufgekauften Angebote werden dann im Anschluss als Transactions gelistet. Jedes aufgekaufte Angebot führt somit zu genau einer Transaction.

Bei vier Transactions hast du folglich vier verschiedene Angebote aufgekauft. Warum es vier Angebote gewesen sind, kann unterschiedliche Gründe haben. Das können vier verschiedene Verkäufer, oder auch vier verschiedene Kurse gewesen sein.

Ich hoffe ich konnte es halbwegs verständlich formulieren.

1 Like

Vielen, vielen Dank für euer Feedback! Das hat jetzt Licht ins Dunkel gebracht.

Ich habe Wind gemacht, wo es überhaupt nicht notwendig war :slight_smile: Die Gesamtsumme von den Gebühren deckt sich ja am Ende auch mit denen der einzelnen Transaktionen.

Nochmal Danke für Euren Support!