eToro warnt vor BTC Liquiditätsengpass

Heute morgen (ich gebe es zu) beim Ivan gesehen:

Etoro warnt davor, dass in den nächsten Tagen das BTC Angebot so knapp werden könnte, dass Kaufaufträge nicht bedient werden können.

Wenn es stimmt, schon der Hammer! Könnte natürlich auch eine Marketingaktion sein, damit alle Fomo kriegen :slight_smile:. Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen.

Ich glaube nicht. Das deckt sich mit den Aussagen anderer Quellen, die sagen, dass BTC gekauft wird „wie blöde“.

Auch Glassnode erkennt einen Trend:

Quelle:

Active addresses: ATH
Active entities: ATH
Difficulty: ATH
Hash Rate: ATH
Number of whales: ATH
Illiquid supply: ATH
Non-zero BTC addresses: ATH

Quelle:

2 Like

Moment, wie soll das gehen dass EINE Exchange Liquiditätsprobleme bekommt? Das gleichen die Arbitrage-Trader doch gleich wieder aus, wenn dort der Preis steigen sollte (zahlen BTC ein)

1 Like

Ist mir auch nicht ganz klar. Evtl. haben die Market Maker, denen die BTC ausgehen?

Bzgl. Arbitrage denke ich auch, dass jetzt einige ihre BTC schon mal präventiv bei eToro parken. Wenn sie welche haben. Wenn man immer kaufen und dann transferieren muss geht das natürlich auch schleppend.

Naja zu zweitem denke ich dass das mittlerweile sowas von vollautomatisch durch viele Entitäten passiert… dass die Preise der übrigen Exchanges so schnell übernommen werden, dass es total egal ist, ob jetzt jemand „Richtiges“ BTC verkaufen will oder nicht…
Und warum soll eine Exchange eigene Marketmaker haben? (Außer sie ist klein und hat null User)

Arbeiten die Arbitragehändler bzw. ihre Bots eigentlich hauptsächlich mit Market oder Limit Orders? Bei Market Orders würden sie noch mehr Liquidität wegnehmen und den Spread vergrößern.

Um eben die Liquidität im Orderbuch sicherzustellen. Die stellen gleichzeitig Limit Buy und Sell Orders ein und kaufen/verkaufen damit die ganze Zeit innerhalb des Spreads. Ich weiß aber nicht wie das bei Crypto Exchanges ist.

Hm das weiss ich nun auch nicht genau wie das die Bots machen. Ich denke es kommt auf den Preis in dem Moment an wo der Bot zuschlägt…
Das mit der Liquidität leuchten mir natürlich ein.

Klingt für mich ehrlich gesagt so, als hätte eToro seine Bitcoin nicht zu 100% gedeckt.

Eben das dachte ich mir auch erst. Wie die hiesige Bank… :joy:

Würde mich nicht wundern. :roll_eyes:

Deshalb gibt’s ja auch den " Proof of Keys Day" :slight_smile: