Eth Staking

Hallo,
Ich habe eine kleine Frage bzgl. des Eth Staking und komme seit Wochen nicht weiter
Ich habe alles zusammengekratzt um 32x Eth zusammen zubekommen und bin seit vielen Jahren von Eth überzeugt und begeistert.

Gerne würde ich nun auch vom Staking profitieren um meinen Eth Bestand weiter auszubauen. Leider fehlen mir die technischen Kenntnisse um selbst einen Rechner aufzusetzen und ich habe zwar von Eth Mining pools gehört, glaube aber eher dass das Scams sind da Eth ja kein delegated Pos hat. Falls irgendwann die ersten Börsen das staking anbieten weiß ich auch nicht ob ich meine Coins vom ledger auf verschiedene Börsen aufteilen sollte denn… Not your keys, not your coins.

Gibt es irgendeine Möglichkeit sinnvoll und halbwegs risikofrei zustaken ohne tiefere IT Kenntnisse?
Vielen lieben Dank und über hilfreiche Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen.

Arbeite dich doch hier Schritt für Schritt durch

Du weißt aber, dass deine ETH dann nicht mehr verfügbar sein werden, wenn Du diese in 2.0 umgewandelt hast. Es gibt dann auch kein Zurück mehr.

Nachtrag:
Du brauchst natürlich einen Rechner der 24/7 am Netz hängt

1 „Gefällt mir“

Die sind wohl noch für das aktuelle ETH mit Proof-Of-Work. Da gibt es definitiv Mining Pools.

Es gibt diverse Pools die ETH Staking anbieten.

Wenn man als Validator unterwegs ist, dann gibt es nicht nur Vorteile sondern auch Risiken.
Deine ETH liegen in einem Hot Wallet und könnten somit auch Angriffen ausgesetzt sein. Auch muss der Rechner immer am Netz sein, da Du als Validator sonst bestraft wirst.

Als Fazit teile ich Romans Meinung ich halte nichts von PoS. Rückblickend werden die meisten User die Coins delegieren. Vermutlich über große Börsen wie Coinbase oder Binance und denen damit die Kontrolle in die Hände spielen.

Schon klar, aber Staking Pools sind ja keine „Mining“ Pools.

Ich sehe das auch so, dass Staking im neuen ETH 2.0 nur von denen betrieben wird, die auch wissen, was sie da genau tun und sich allen Pflichten und Risiken bewusst sind.

Super vielen Dank für euer Feedback.
Ich werde mich jetzt vermutlich erstmal testweise mit einem kleinen Betrag am binance Staking versuchen

Da hätte ich aber noch eine kleine Frage im Anschluss…
Da ich meine Eth vor 6 Monaten gekauft habe ist das 1 Jahr Steuerfreiheit noch nicht vorüber. Da ich meine Eth ja aber sperre bei Binance und nicht veräußere oder tausche dürfte mich das steuerlich ja nicht betreffen da ich keine Gewinne realisiere… Oder übersehe ich hier etwas? Vielen Dank schon mal für diese tolle Hilfe und das aktive Forum :grin::+1:

Es gibt im Steuerrecht den Begriff der „wirtschaftlichen Verfügungsgewalt“, die du beim full-node staking für unbestimmte Zeit erst mal nicht hättest. Was das aber tatsächlich steuerrechtlich für Konsequenzen hat, weiß ich nicht.

Ansonsten kann ich dir allnodes.com empfehlen, da kannst du ab 5.00 USD pro Monat einen ETH 2.0 Node betreiben, ohne die Keys aus der Hand zu geben und musst dich um nichts mehr kümmern.