ETH mit BSC Netzwerk verschickt. HILFEEEE

Nicht alle die im Netz helfen wollen, sind auch vertrauenswürdig. Da wird viel Abzocke betrieben.

Ich denke, die Schritte musst du näher beschreiben, wenn du Hilfe brauchst. Aber das hört sich schon etwas dubios an.

Das hört sich sehr nach Scam an! Hast du das tatsächlich gemacht, oder wurde das bisher nur gefordert?

Pass bitte auf was du machst, damit du nicht noch mehr verlierst. Und niemals deine 12/24 Wörter jemandem geben oder nach Aufforderung unbedacht irgendwo eingeben!

Helfen kann ich dir leider nicht, da ich mich mit Metamask, Trustwallet und bep20 nie befasst habe.

3 „Gefällt mir“

Wenn die ETH als BEP20 an Coinbase versendet wurden, dann sind diese im falschen Netzwerk gestrandet.

Die Wallet der zugehörigen Zieladresse wird - so wie ich es hier verstehe - von Coinbase verwaltet. Da bist du leider ganz allein auf die Hilfestellung von Coinbase angewiesen. Bin allerdings sehr skeptisch, dass die sich zu Gunsten des Kunden bewegen.

Alles in Form von „sende Betrag X an Adresse / Wallet Y“ ist Betrug!

Das kommt drauf an, ob er die Coinbase self-custodial Wallet hat oder nicht.

2 „Gefällt mir“

Ok, @oselcuk also du müsstest uns mitteilen, welche Wallet du bei Coinbase hast!

  • Selbst-verwaltet (du hast eine Seed-Phrase bestehend aus vielen Wörtern erhalten)
  • gehostet (Coinbase verwaltet die Keys)

Nur im ersten Fall hast du eine Chance diese Coins wieder zu erhalten!
Bei der zweiten Variante wird dir Coinbase wohl erst zu Hilfe kommen, wenn es sich um (geschätzt) sechsstellige Beträge handelt.
Bei zweiten Fall wird dir sonst auch niemand anderes helfen können! Egal wie viele Token du von A nach B oder C schickst!

Es gibt auf der Binance SmartChain keine Miner
:crazy_face:
Da wollte dir jemand einen Bären aufbinden und auf schlau tun!

Wir besprechen hier alles öffentlich und jeder könnte dazwischen gehen, falls hier jemand Unsinn schreibt!
Solche Angebote via private Nachrichten sind da schon gefährlicher! Das bekommt niemand anderes mit…

2 „Gefällt mir“

Es ist die coinbase app mit dem „C“. Also die Exchange App wurde mir gesagt. Dort ist ja die eth Empfangsadresse. War mir nicht klar, dass man dahin nicht senden könne. Und hatte bep20 gewählt.

Das waren 0,5 eth.
Der scammer hat es dann dazu gebracht, dass ich durch das retten wollen nochmal ca 1 eth an meine trustwallet gesendet habe. In trustwallet eigenem browser sollte ich auf torustool.xyz gehen und weitere schritte verfolgen.
Es war im nachhinein dumm von mir aber jeder der mal verzweifelt war, kann mich denke verstehen. Man versucht alles, auch wenn es wenig Sinn für den jenigen macht.

Du hast uns jetzt immernoch nicht mitgeteilt, ob du für die Wallet eine Seed-Phrase besitzt.
Mit dieser Information steht und fällt unsere weitere Hilfestellung!

Hier mal eine Beispielseite von Coinbase zur Seed-Phrase bzw. Recovery-Phrase:

Und hast du diese Schritte befolgt? Was hast du dort genau gemacht?

EDIT:
:scream:
Ich sehe es gerade! Wenn man die besagte Seite in dem TrustWallet-Browser aufruft, will sich die Seite mit der Wallet connecten. Sobald man dies macht, gibt man der Browserseite jede Berechtigung für Transaktionen - wahrscheinlich dauert es dann nur wenige Sekunden, bis die Wallet geleert ist.

Bitte nicht connecten!

Ich habe bis eben auch noch nie diesen internen Browser bemerkt^^

Edit2:
Mir fällt jetzt erst auf, dass ich eine Sache völlig überlesen habe. Wo zum Geier kommt auf einmal die TrustWallet her?
Das kann doch nur bedeuten, dass der Scammer von dir, @oselcuk, erfahren hat, dass du die RecoveryPhrase besitzt und dir gezeigt hat, wie du mit der TrustWallet diesen importierst.
Bis hierhin ist das alles an sich auch korrekt!
Wirklich schädlich wird erst der Aufruf dieser dubiosen Webseite im TrustWallet-Browser, wonach dann mit großer Sicherheit eine Transaktion initiiert wurde, die zwar in der TrustWallet bestätigt werden muss, aber dies hat der Scammer bestimmt gut begründen können.

3 „Gefällt mir“

Ich habe ihm keine Phrase zur Verfügung gestellt. Denke auch, dass er durch die Browsereingabe an die Dinge rangekommen ist, die er wollte. Sicherlich denken viele von euch jetzt, wie kann man das alles befolgen… Wie gesagt, man ist verzweifelt und man möchte die verlorenen 0,5 ETH zurückbekommen. Da macht man gerne auch mal Sachen, die einem auf Anhieb vielleicht unseriös vorkommen.

Ich verstehe ehrlich gesagt garnichts mehr.
Ich habe keinen Plan, was du wann gemacht hast. Du gibst auch recht wenig Informationen darüber, welche Software du wann und wie benutzt hast.

Es ist jetzt nicht klar, ob du die TrustWallet benutzt. Nutzt du die TrustWallet? Und wenn ja, was siehst du dort?
Warum nutzt du die TrustWallet überhaupt?

Ich würde dir gerne weiterhelfen und denke auch, dass sich das Problem leicht und ohne irgendeine weitere Investition lösen lässt! Nur dafür bräuchte ich deutlich ausführlichere Informationen!

Du hast auch immernoch nicht beantwortet, ob du die RecoveryPhrase für die Coinbase-Wallet besitzt.

Aus deinen obigen Ausführungen mit dem Scammer geht auch nicht klar hervor, ob du seinen Forderungen gefolgt bist und ob sich in deinen Wallets irgendwas verändert hat.

1 „Gefällt mir“

Ich würde Dir gerne alles erzählen wollen, nur ist das so viel… Kann man hier nicht in Worte fassen. Ich würde Dir oder auch gerne jemand anderem den Verlauf der Conversation zur Verfüfung stellen wollen, inkl. Screenshots. Wie kann ich eine PN senden?