DIE UNBEKANNTE GEFAHR VON HARDWARE WALLETS | Bitcoin im Ländle - Vortrag von Thomas

Interessantes Video:
Man kann einer Hardware-Wallet nur eingeschränkt vertrauen.
Siehe Hersteller Crypto AG, der in der Schweiz Verschlüsselungsgeräte herstellte, jedoch vollständig unterwandert war.
Jetzt bin ich natürlich überfordert mit der BTC Aufbewahrung.
Wer kann hier mehr Klarheit reinbringen?
Einfach auf Youtube suchen nach:

DIE UNBEKANNTE GEFAHR VON HARDWARE WALLETS | Bitcoin im Ländle - Vortrag von Thomas

Dieses Video ist nicht verfügbar

Wenn Du einer Hardware Wallet nicht vertraust, dann besorge Dir eine zweite Hardware Wallet eines anderen Herstellers und mach eine 2/2 MultiSig Wallet. Das ganze kannst Du beliebig ausbauen auf 3 HW Wallets oder mehr.

Selbst wenn eine Wallet „unterwandert“ wäre, würde niemand ohne den zweiten Schlüssel aus der anderen HW Wallet an Deine Coins kommen.

Konkrete Empfehlung für die Software: Sparrow Wallet
Hardware: BitBox02, Coldcard MK4

5 „Gefällt mir“

gehe auf YouTube und gib ein" DIE UNBEKANNTE GEFAHR VON HARDWARE WALLETS | Bitcoin im Ländle - Vortrag von Thomas" Beitrag wurde gesendet von „Bitcoin Hotel“ vor 9 Monaten

Als „Normalo“ ist man schon mit einer Wallet leicht überfordert, MultiSig Wallet ist dann wahrscheinlich noch komplizierter. Gibt es dazu Schulungsvideos?
Eigentlich will man es einfach haben. BitBox gibt an „Open Source“ zu sein, das ist ja dann schon mal ein Vorteil, wenn der Code von allen eingesehen werden kann.
Oder sie gibt vor „Open Source“ zu sein. Als Leihe kann ich das nur so stehen lassen und dem glauben.
Wenn ich die Staatsgewalt hätte, dann würde ich nicht zulassen wollen das meine Fiat Währung durch den BTC „unterwandert“ wird.
Ich würde mich ähnlich verhalten wie damals in der Schweiz bei der Crypto AG durch das FBI.
Oder eine Unterwanderung ist schon passiert!! Wer kann mein Statement entkräftigen bzw. mir den Fehler in meiner Denkweise zeigen. Ich würde mich sehr freuen :slight_smile:

warum nicht Trezor Safe 3 aus Tschechien?
Ist Open-Source und Trezor entwickelt Hardware Wallets seit 2014.

Niemand. So ein Szenario ist denkbar.
Möglich ist immer alles, nur die Wahrscheinlichkeit ändert sich.

Bei Geräten wie der Bitbox lässt sich der Code verifizieren. Aber läuft auch garantiert dieser Code auf deinem Gerät? Haben sich wirklich sxhon genug Menschen den Code angesehen? Ist ein Staatschip eingelötet, der den Seed per Bluetooth an die Regierung funkt?

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist zwar sehr sehr dicht an der Null, aber sie ist eben nie null.

Bis zu einem gewissen Grad muss man HW Herstellern immer vertrauen. Mit Multisig und unabhängiger Software lässt sich diese Schwelle zwar noch weiter Richtung Null verschieben, aber es wird nie eine vertrauenslose Möglichkeit geben, wenn du nicht alles selbst machst. Dazu würde auch die Entwicklung, Herstellung und Programmierung jedes einzelnen Chips gehören.

Zwei unterschiedliche HW Wallets könnten ja beide den Regierungschip haben…

Paranoia beiseite. Die Bitbox ist sicher.
Was wäre sonst die Alternative?

Diese „Probleme“ haben doch alle HW Wallets.
Nur die Geschmacksrichtung ändert sich.
Wenn es der Trezor sein soll, dann nimm ihn.

Die Argumentation ändert sich nicht.

1 „Gefällt mir“

Ich sehe auch „nur“ 2 Optionen, um sich davor wirklich schützen zu können:

  1. MultiSig 3/3 von 3 verschiedenen Herstellern, welche alle NICHT aus der selben Region kommen
  2. Selber bauen. :D Aber wer kann das schon.

Von daher, ja auch in BTC gibt es eine Vertrauenspartei. Leider kommen wir da nicht drum herum. Aber wie schon gesagt, könnte man mit dem 1. Punkt etwas dagegen tun. Ich denke bei 3/3 Multi-Sig senkst du das Risiko von 0,0001% auf 0,0000001%, also schon wirklich signifikant. Muss jeder selbst entscheiden.

1 „Gefällt mir“

Ich denke bei größeren Vermögen ist ein MultiSig mit verschiedenen Geräten/Quellen alternativlos, wenn man solche potenzielle Gefahren berücksichtigen möchte. Da würde ich mich am Anfang aber nicht verrückt machen und es langsam angehen.

Die Bitcoiner werden mit der Zeit ein immer besseres Verständnis für die Technik entwickeln. Ich denke irgendwann wird es üblich das man MultiSig bestens versteht und dass es weit verbreitet ist. Man muss berücksichtigen dass irgendwann Kinder damit aufwachsen werden und für die ist es dann das normalste auf der Welt was man schon intuitiv kennt und versteht.

Mit der Verbreitung von Bitcoin und der wachsenden Anzahl an Herstellern ist es nur eine Frage der Zeit bis wir erste Fälle von kompromitierten Herstellern und Produkten erleben werden.

1 „Gefällt mir“

Schulungsvideo musst Du selber mal nach suchen.
Aber mit dieser Anleitung von Shiftcrypto kannst Du Dir problemlos eine MultiSig Wallet erstellen.

Ein sehr gutes Video mit generellen Überlegungen zu MultiSig Wallets findest Du hinter diesem Link

2 „Gefällt mir“