CoinTracking Zusammenarbeit mit Kanzlei Winheller?

Hallo @Andreas_CoinTracking,

ich weiß, es geht mich nicht wirklich etwas an, aber frage einfach mal. Du kannst dich auch gerne bedeckt halten :slight_smile:.

Ich überlege jetzt schon seit längerer Zeit welches Steuertool ich verwenden werde, CoinTracking oder Accointing. Im Prinzip sprechen für mich persönlich auch fast alle Argumente für CoinTracking, insbesondere die umfangreichen Report Funktionen als auch dein super schneller und kompetenter Support hier im Forum. So etwas ist für mich ein enormer Pluspunkt! :+1:

Ich habe nur zwei Punkte, bei denen ich mir nicht sicher bin. Der eine ist/war die Verknüpfung von Krypto- und Kapitalerträgen, und eine entsprechende Möglichkeit zur Wallettrennung mit getrennter FiFo oder LiFo Berechnung. Du hattest mir hierzu ja schon im Forum geantwortet und ich werde das einfach mal mit dem freien Account testen.

Der andere Punkt ist eben die Kanzlei Winheller. Auf eurer Seit sind viele Anwalts- und Steuerkanzleien gelistet, aber ich habe bisher nicht den Eindruck, dass diese spezialisierte Experten auf dem Gebiet der Kryptowährungen sind.
Die Kanzlei Winnheller wiederum scheint mir auf diesem Gebiet die größte und auch kompetenteste Kanzlei in Deutschland zu sein, in welcher sich mehrere Anwälte und Steuerberater im Speziellen mit Kryptos beschäftigen. In dem Video mit Hr. Hornung von Winheller auf Mircos Kanal neulich, fiel auch zwischendurch einmal kurz ein etwas abwertender Kommentar bzgl. eines CoinTracking Steuerreports. Gleichzeitig fand ich das Steuer-Video mit Hr. Freber auf Blocktrainer Kanal interessant, aber Hr. Hornung scheint mir hier wesentlich mehr Hintergundwissen und interessante Ansätze mitzubringen. Der Eindruck kann natürlich täuschen.

Deshalb meine Frage: Habt ihr eigentlich auch schon einmal überlegt mit der Kanzlei Winheller zusammenzuarbeiten, also in dem Sinne, dass sie bei der hinterlegten Steuerberechnungsmethodik mit einbezogen werden?

3 „Gefällt mir“

Hi,
wir haben das schon als Anregung bekommen, ob wir bei Winheller einmal anfragen können.
Sie arbeiten wohl mit einer anderen Software zusammen und haben sich vielleicht hier mehr eingearbeitet als mit unserer. Jede Software ist anders.
Die Steuerberater von unserer Liste arbeiten alle mit unserer Software bzw. verwalten als Corporate Kunden auch die Portfolios anderer Nutzer bzw. ihrer Kunden und kennen sich also mit dem Tool aus.
Hr. Freber ist auch ein Fachmann auf seinem Gebiet.
Wir sind Marktführer und bieten neben vielen Features individuellen Kundensupport.
Ich hoffe, das hilft dir bei deiner Entscheidungsfindung weiter.
Liebe Grüße,
Andreas

3 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deine Rückmeldung!

Mich geht es weniger darum, welche Kanzleien CoinTracking einsetzen. Sondern eher darum, welche Anwälte bzw. Berater das Backend eurer Steuerberechnung mitbestimmen, also wie die aktuelle Gesetzeslage und die Rückmeldungen der Finanzämter oder Gerichte interpretiert und berücksichtigt werden.

Auf eurer Seite werden als deutsche Berater Herr Völkl und Herr Bader gelistet. Natürlich kann ich keinesfalls die dort vorhandene Kompetenz beurteilen. Bei Winheller habe ich halt den Eindruck, dass sie bzgl. Krypto sehr viel Erfahrung bei der Gesetzesauslegung, bei der Einschätzung verschiedener Finanzamts-Entscheidungen und im Kontakt mit Finanzämtern mitbringen.

Bei einem reinen Steuerberater, der euer Tool nur anwendet, würde ich vermuten, dass er die Grundlagen nicht mehr so hinterfragt wie z.B. ein Anwalt.

Auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg!

1 „Gefällt mir“

Bitte, sehr gern.
Wir haben sehr viele Kunden, die erfolgreich unser Tool bei vielen verschiedenen Finanzbehörden in Deutschland und weltweit verwenden.
Danke, dir auch weiter viel Erfolg.
Liebe Grüße,
Andreas