Cointracking FIAT Einzahlungen

Hallo Blocktrainer- Gemeinde,

Roman hat in seinem Erklärvideo über Cointracking gesagt, dass im Dashboard bei Währungen, die Beträge in Minus angezeigt werden. Jetzt stellt sich mir die Frage: Müssen FIAT Einzahlungen nicht in die Steuererklärung mit aufgenommen werden? Bei Zahlungen mit Kreditkarte fallen bei einigen Börsen sehr hohe Gebühren an. Sollten die nicht als Ausgaben in der Einkommenssteuererklärung berücksichtigt werden? Ich habe zum Beispiel, jede FIAT Zahlung manuell in Cointracking eingetragen, so dass im Dashboard bei Währungen 0,00 € steht. War das verkehrt? Hätte ich mir die Arbeit sparen können?

Als Erstes muss man doch Geld auf einer Börse einzahlen, womit man dann später die Cryptowährungen eintauschen kann. Beispiel: ich zahle 500,- € bei Binance mit Kreditkarte ein. Hierfür verlangt Binance, ich glaube 9,- € Gebühr. Ich gebe dann die Einzahlung manuell in Contracking inklusive gezahlter Gebühren ein. Dann steht im Dashbort, bei Gesamtwert aller Währungen, 491,- Euro im Plus. Wenn ich dann die 491,- € in Crypto tausche, müsste dann der Gesamtwert aller Währungen 0,00€ sein. Also warum wird auf der Testseite von Cointracking bei Gesamtwert aller Währungen der Betrag in Minus angezeigt und warum hat Roman das auch so erklärt? Wo liegt mein Denkfehler?

Hallo, hast du die Trades von Binance mit API oder CSV übertragen?
Und mal abgesehen davon, was hast du denn für Gebühren? Also wenn ich auf Binance mit Kreditkarte einzahle bezahle ich 1,8% keine 9%
Würde mich an deiner Stelle vielleicht erst mal über die Umgebung informieren bevor ich anfange mit Geld zu spielen oder wenn du tatsächlich 9% zahlst eine andere Methode/Kreditkarte zum zahlen suchen.
Ich zahle über Visa aber auch Mastercard ist nicht teurer.

Grüße Jack

Hi Jack,

ich muss dir Recht geben. Ich werde es oben abändern.

Ich zahle keine 9% sondern 9,- EURO aber auch nicht auf 100,- Euro, sondern auf 500,-
Sorry, war mein Fehler.
Ich habe es mit API versucht. Hierbei wurden mir aber mehrere Fehler fabriziert, so dass ich per csv importiert habe. Das trägt aber auch nichts zur Antwort auf meine Frage bei.

Stimmt das hat nichts zur Antwort beigetragen allerdings sollte man wenn man Fragen hat zum einen vielleicht mit Fakten raus rücken die andere für Annäherung des Problems heranziehen können und zum anderen richtige Fakten liefern, aber wenn man auf Nachfragen dieser Fakten zusätzlich noch derart pampig reagiert muss man sich nicht wundern im Regen stehen gelassen zu werden.

In dem Sinne
Viel Spaß mit deinem Problem.
Guten Tag

Was ist eigentlich mit den Leuten los?? Wo habe ich den pampig reagiert?
Das ist mein erster Beitrag hier im Board und man wird gleich arrogant angemacht.
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich Romans Content absolut feiere und er versprochen hat, dass sich hier nur kompetente und hilfsbereite Gleichgesinnte versammelt haben.

Ich habe versucht, meine Frage so verständlich wie möglich zu formulieren!!!
Sorry, dass ich dass ich statt 500€ nur 100€ geschrieben habe. War mein Fehler, den ich bereits korrigiert habe.

Hallo StM67,

ist alles gut, du hast nicht pampig reagiert.

Zum Thema FIAT-Buchungen. Wenn du nur Trades erfasst, dann ist es tatsächlich so, dass deine FIAT-Gebühren nicht erscheinen, und es ist so, dass beim Kauf der Krypto-Betrag positiv gebucht wird und der FIAT-Betrag negativ. Ich habe mir angewöhnt zusätzlich die Einzahlung an die Börse als FIAT-Transfer zu buchen und da eventuelle Gebühren anzugeben. Das geht aber nur manuell, die Imports sehen sowas nicht vor. So gehen die FIAT-Gebühren nicht verloren und können mit in die Steuererklärung. Aus Transfer-Buchungen macht Cointracking immer zwei Einträge, eine Einzahlung und eine Auszahlung. Für die Einzahlung gebe ich die Börse an, und für die Auszahlung gebe ich bei Börse immer „Fiat“ ein. Wenn ich alles richtig gemacht habe, gibt es bei den Börsen kein Fiat-Minus mehr, alles Fiat-Minus sammelt sich dadurch in der Börse „Fiat“.

Ich hoffe das hilft dir,
Michael

Hi Michel,

das mit der Börse Fiat ist auch keine schlechte Idee. Somit dürfte der Gesamtwert aller Währungen bei dir auch ausgeglichen sein.
Cointracking biete aber auch direkt eine Möglichkeit Einzahlungen manuell zu erfassen.