China beschlagnahmt Mining Hardware und zerstört damit Bitcoin?

Denkt ihr es kann dazu kommen dass China mining verbietet und dabei versuchen wird die Hardware der Miner zu beschlagnahmen, um damit bitcoin ein für alle mal aus dem weg zu schaffen, ist ja schon länger ein Dorn im Auge der Chinesischen Regierung. (also mit der beschlagnahmten Hardware z.B. eine 51% Attacke durchführen)

  1. Es ist doch nicht mal sicher, ob überhaupt mehr als 51% der Hashpower in China sitzt. Aktuell werden zudem große Farmen auch in den USA errichtet.
  2. Selbst wenn müsste die Regierung ja auch erstmal alle Miner lokalisieren (das wäre auch nicht mal so eben an einem Nachmittag gemacht).
  3. Eine 51% Attacke würde den Bitcoin auch nicht zwingend „zerstören“.

Naja gut weiß man jetzt nicht ob die der Regierung den Standort Melden müssen.
Ob 51% in China sind ist die Frage, aber auf jeden Fall genug um bedrohlich zu werden, da ja der fehlende Rest mit der Zeit zu gekauft bzw. produziert werden kann.

Ist es eig richtig dass man mit 51% die Version ändern kann und so auch zurück zur alten Version 0.151 gehen kann, wo damals noch der Inflation Bug drin war und diesen dann ausnutzen kann, sodass das alles dann in der real btc chain stattgefunden hat.
Wäre das gefährlicher als normales double spending?
(ist ja im Endeffekt auch nur double spending, aber vielleicht greifen da weniger zusätzliche Sicherheitsmechanismen?)

Eine 51% Attacke ist bei Bitcoin momentan unmöglich.

Unsere Definition von „unmöglich“ unterscheidet sich :slight_smile: Als kleiner Gedankengang dazu: kann ein System nicht von einer Mehrheitsattacke angegriffen werden bedeutet das im Umkehrschluss, dass es „permissioned“ und „zentralisiert“ ist.

@ADAtainment Gebe ich Dir Recht, aber was braucht man für den Mehrheitsentscheid im Bitcoinnetzwerk ?

Ein Angreifer oder eine Gruppe von Angreifern benötigt mehr als die Hälfte der Ressource des Netzwerkes. Sprich bei Bitcoins ist das also die Hashrate. (Rechenleistung)

Soweit ich weiß braucht der Angreifer auch die Hälfte der Nodes, weil diese sonst die neue Kette die angegriffen worden ist, ablehnen können.

Sorry, nicht korrekt. Woher sollen die Nodes denn dann wissen welches die richtige Kette ist? Bei Proof-of-Work schauen sie einfach nur wo die meiste Arbeit drin steckt. (= die längste Kette) Und die meiste Arbeit produziert derjenige mit mehr als die Hälfte der Rechenleistung.