CBDC light in Deutschland schon da!

Es geht hier um Flüchtlinge, was in der Bevölkerung derzeit bestimmt viele befürworten. Aber wenn technisch möglich, dann trifft es uns irgendwann alle:

Highlights:

  • Jeden Monat persönlich anstehen, um die einem zustehende Ration Geld zu bekommen.
  • Akzeptanz nur bei autorisierten Partnern (Mastercard). Hier wird also auch systemseitig auf Gleichrichtung geachtet.
  • Dadurch alles track/kontrollierbar
  • Und als besonderes Schmankerl: Regional eingeschränkt

D.h. es ist an sich vollkommen wertlos für jemanden aus einem äußeren Wirtschaftsraum.

Tauschen gegen Gegenstände natürlich auch nicht, da die Karte physisch ist und an Personen gebunden.

Fehlt nur noch Wertverfall zum Aufladetag, um Giralgeld ins System zu bekommen und automatischer Steuerabzug. Aber gerade die regionale Einschränkung kann feuchte Träume der CBDCler noch mal Schwung geben …

Erschreckend

Was seht ihr das?

Quelle:

Und hier schon der Aufschrei nach, wann auch bei mir:
Quelle:

2 „Gefällt mir“

Hab genau das selbe gedacht, als ich das gelesen habe.
Schon irgendwie erschreckend.
Einerseits nachvollziehbar, dass man Menschen, die Geld vom Staat bekommen daran hindern will das Geld für diverse nicht lebensnotwendige Dinge auszugeben, aber es wird halt nach und nach mit Sicherheit ausgeweitet, sodass es irgendwann jeden betreffen dürfte…
So viel zum Thema CBDC sind Verschwörungstheorien…

1 „Gefällt mir“

Finde ich auch nachvollziehbar. Wenn man heute Geld vom Amt bekommt, muss zwar nicht jeden Monat physisch erscheinen, jedoch wird man trotzdem zu Terminen zitiert, bei denen man erscheinen muss, sonst gibts Kürzungen. Also diese Art des „Vorgehens“ gibts bereits.
Ich hätte jetzt z.B. auch kein Problem mit, dass Geflüchtete so eine Art Lebensmittelmarken bekommen, die eben nur in Supermärkten eingelöst werden können. Oder Gutscheine. (hier hat man aber einfach auch wieder das Problem, dass diese irgendwie personengebunden sein müssen; sonst können sie einfach verkauft werden… Parallel sollte man aber auch endlich einmal das absolut „dumme“ Konzept aufgeben, dass man im Lebensmittelladen Drogen kaufen kann. Zigaretten und Alkohol sollte nur in speziellen Geschäften gekauft werden können.

Das ist widerrum das andere Problem, das man bei solchen Regelungen auch immer mitbedenken sollte!

3 „Gefällt mir“

Trump das hier @Oldtimer

An tonight I am also making another promise to protect Americans from government tyranny as your president - I will never allow the creation of a „Central Bank Digital Currency“

Und heute abend gebe ich auch ein weiteres Versprechen: Amerikaner vor Regierungs-Tyrannei zu schützen - Ich werde niemals die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) erlauben

Dieser :smiling_face_with_three_hearts: Trump ist die Bombe! …dank Vivek, dem HODLnden Trumpflüsterer

1 „Gefällt mir“

@piet Orange man Guuuut!

das ist DER PR-Trick überhaupt, keiner würde jetzt sagen, gebt den Flüchtlingen lieber Bargeld. Es lässt sich sowieso auch ein Bewegungsprofil erstellen und und und. Kann jemand mal ein reales Bild der Karte posten, ich denke die VISA debit der Bild-Zeitung ist nur ein Symbolbild. Es wird Zeit für die Bundestagswahl 2025

…wüsste gar nicht wen ich da wählen soll…

2 „Gefällt mir“

Das sind gute Voraussetzungen, um zu eruieren, wen man abwählen soll…

1 „Gefällt mir“

wahl-o-mat checken - gibts noch nicht für 2025

hier gibts mehr infos dazu, schon krass auf PLZ-Bereich getrimmt

Ich finde die Karten gut und sehe eher nicht, dass diese ausgeweitet werden auf Bürgergeld etc.

Es gibt viel zu viele Stellen, die keine „Kredit“-Karten annehmen.

Wenn ich in ein Land flüchte, wäre ich erstmal für jede Art von Hilfe dankbar. Gibt es ein Gesetz, dass ich mich für wenige Monate nur in einem bestimmten Landkreis aufhalten darf, würde ich mich daran halten. Egal ob Sachleistungen, Bezahlkarte oder Bargeld. Da spielt die technische Einschränkung eine untergeordnete Rolle.

Die Karte sehe ich als besser an als Sachleistungen, da so ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben möglich ist, gleichzeitig aber Missbrauch gut eingeschränkt werden kann.

Für mich ist es verwunderlich, dass Menschen, die vor Krieg und Zerstörung geflohen sind, wegen einer Bezahlkarte die Region wieder verlassen und weiterziehen. Sollte das wirklich der einzige Unterschied sein, muss man sich doch wirklich fragen, was mit dem Bargeld passiert, was wir auszahlen.

Sobald das Asylverfahren abgeschlossen ist und eigenes Geld verdient wird, sollen sie doch damit machen, was sie wollen. Aber eben nicht mit fremdem Geld.

8 „Gefällt mir“

Es geht ja auch nicht darum, es gut oder schlecht zu finden… dass ein System ein Ausnutzen verhindert, es ist ja im Interesse aller, vor allem für die, die es finanzieren.

Der Punkt ist: eine mögliche Implementierung eines CBDC sind ist da, vor unser aller Augen. Und die Leute fordern es. Bzw. es ist gesetzlich schon beschlossen und die Menschen verstehen es nicht…

Und eines ist sicher: Wenn irgendwas technisch möglich ist, wird es irgendwann auch genutzt. Manchen fehlt die Fantasie, aber wenn nicht in 1 Jahr, dann in 5 oder in 10.

Damals im Kino: Staatsfeind Nr.1 gesehen und die Leute haben das alles für Science Fiction gehalten und Spinnerei … Naja, der heutige Überwachungsstaat ist viel ausgebauter und mächtiger. Ohne das jetzt zu bewerten also positiv/negativ. Aber Systeme funktionieren eben so und müssen ggf. auch so handeln.

Lange Rede kurzer Sinn: Bitcoin ist ein Fluchtvektor und ein Opt-Out System. Für jeden!

3 „Gefällt mir“

Definitiv, klar. Jeder Bürger wird immer mehr und mehr unter die Lupe genommen, der Markt immer weiter eingeschränkt und reguliert.

Freie Entscheidungen sind eben doof, wenn man der Meinung ist, dass der Staat immer Recht hat und ohne sein Eingreifen alles den Bach runter ginge.

1 „Gefällt mir“

Eben, und was haben die Leute über die STASI geschimpft, wer das mit der heutigen Technik vergleicht, macht sich vor Lachen in die Hose - z.b. Funkzellen-Scanner sind viel effektiver
Deshalb keine Chance für CBDC

2 „Gefällt mir“

Find ich gut.
Immerhin werden die Leistungen ja durch Zwang finanziert, ohne dass die Empfänger diesem Zwang unterliegen würden. Wer das nicht haben will kann ja einfach nach Hause gehen.

3 „Gefällt mir“

image

Up givve > give up? :sweat_smile:

Mir fehlen da Gründe, weshalb der Staat die Leute mit CBDs derart einschränken sollte. Da wird einfach Angst auf Geld projiziert.
Warum sollte sich beim digitalen Geld jemand „anstellen“? Warum regional beschränken. Allgemein ist der Staat daran interessiert, dass die Wirtschaft rund läuft, die Leute Geld ausgeben usw.
Die meisten zahlen schon längst überwiegend mit Karte/ Handy (ich jedenfalls), da ist mit Sicherheit alles trackbar. Ich denke auch nicht, dass CBDCs in absehbarer Zeit für alle verpflichend werden.
Wer glaubt, dass wir mit CBDCs chinesische Zustände bekommen, sieht die Zukunft unseres politischen Systems halt extrem dystopisch, da würde ich empfehlen auszuwandern.
Es gibt Dinge, die mich in De und der EU extrem stören, CBDCs gehören aber nicht dazu.

Aus Freiheitssicht ist das eine Vollkatastrophe. Und das hat nichts mit Angst zu tun, die auf Geld projiziert wird. Wie gesagt, Technik und Gesetze, die da sind, verschwinden nicht mehr. Regierungen können sich ändern, in 10, 20, 50 Jahren …

Dir fehlt da ein wenig die Phantasie … deshalb auch nur eine Anregung zu Einschränkungen, die du dir nicht vorstellen kannst:

Stelle dir mal vor, die Regierung hätte von 3 Jahren so ein Tool gehabt. Wir wurden gebeten, freiwillig zu Hause zu bleiben etc… Toller Use Case, um die Menschen zu beschützen. Jeder nur noch 500m einkaufen, oder je nach Altersgruppe von 6-9Uhr arbeitende Bevölkerung, 10-12 Uhr Rentner, etc… da geht schon was!

Der Punkt ist: das System kann menschenverachtend genutzt werden und kein Staat sollte über diese Macht verfügen!

Es ist einfach grundsätzlich falsch! imho

4 „Gefällt mir“

Die Gründe kann ich dir geben. Ob das Realistisch ist muss jeder selbst entscheiden, aber möglich wären folgende Gründe:

Geld mit Ablaufdatum → verhindert Vermögensaufbau und finanzielle Freiheit.
→ Bürger sind vom Staat abhängig, ggf. werden Gehälter aufgrund von fortschreitender Inflation mit einer Art Grundeinkommen aufgestockt, sodass wirklich jeder (außer die obersten paar %) vom Staat in gewisser Art abhängig ist.
Warum? Damit du dich nicht gegen den Staat auflehnst. Man beißt nicht die Hand, die einen Füttert.
Solltest du doch unbequem werden kannst du staatlich sanktioniert werden und deine Existenz verlieren.

Steile These bei dem was derzeitig in der EU abgeht. Generell hast du recht, so sollte es sein. Aber hier geht es momentan eher um Macht & Kontrolle als um Wohlergehen der Bürger.

Trackbar ja, aber eben nicht Steuerbar.
Mit CBDC Könnte der Staat dir vorschreiben, welche Dinge du bei welchem Händler zu welchem Preis zu kaufen hast.

Verpflichtend so schnell nicht, was aber, wenn du pauschal 15% Rabatt auf alles bekommst, was du mit CBDC bezahlst? Oder einen Aufschlag bezahlen must wenn du Bar zahst?

Und Wohin? EU ist schonmal raus, in den USA und Kanada sind ebenfalls CBDC im gerede.
Schwellenländer dürften aufgrund sozialer Konflikte auch für viele rausfallen.

Ich bin auch niemand, der sagt dass es so kommen muss und die Zukunft komplett schwarz malt.
Aber man sollte alles in seiner Macht stehende gegen CBDC tun, damit das nicht Wirklichkeit wird.
CBDC hat keinerlei Nutzen für irgendwen, außer für den Staat. Warum sollte man sich also als Bürger darauf einlassen?

3 „Gefällt mir“