BTC mit VL (vermögenswirksamen Leistungen kaufen)

Erstmal ein grosses Dankeschön. Lange Zeit hat mich die Technikhürde von BTC ferngehalten. Der Blocktrainer hat diese Hürde für mich mehrfach gebrochen. MERCI! Unterhaltsam ist es ausserdem und ich bin als faktenbasierter Mensch wirklich überzeugt von Bitcoin - nur setzen sich die „richtigen“ Sachen nicht immer durch - oder nicht sofort - darauf hoffe ich, damit ich auch ein bisschen günstiger einkaufen und dann HODLn kann. Jetzt aber zur Frage, lol:

Kann mir bitte jemand sagen, ob es einen Weg gibt vermögenswirksame Leistungen in Bitcoin oder zumindest in ein Derivat auf BTC zu investieren? Alternativ in Krypto allgemein?

Ich glaube ja nicht unbedingt daran, dass der Staat so mutig bzw schlau genug dafür ist, aber fragen muss man ja doch. Die Hoffnung stirbt zuletzt :slight_smile: Wäre auch ein gutes Zeichen für die Rentenfinanzierung… Aktien und BTC.

Wer trägt das an unsere Politiker weiter? Nicht das der norwegische Staatsfonds das zuerst macht, dann traut sich das bei uns wieder keine politische Partei die Idee zu kopieren. :wink:
Man könnte glaube der Staat will gar keine finanzielle Bildung in der Bevölkerung, sonst würde das ja seit Jahrzehnten ab Klasse 7 oder früher unterrichtet.

Habt vielen Dank, lg Sven Benedict

PS: HA HO HE :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

ich befürchte ich habe die Antwort gefunden:

…dass der Gesetzgeber vorschreibt, dass VL-Produkte ausschließlich Aktien-ETFs nutzen dürfen.

von M.Hillebrand:
Invesco Elwood Global Blockchain ETF (ISIN: IE00BGBN6P67) VL-fähig. Der ETF investiert in Unternehmen, die an der Blockchain mitverdienen

1 „Gefällt mir“

Wäre ja auch zu schön gewesen direkt vom Brutto in bitcoin zu investieren und es automatisch 7 jahre lang einzufrieren
Ich hätte das sofort gemacht

Leider sind unsere Politiker ja nicht mal weit genug das Rentensystem durch Rendite zu finanzieren.
Besser die entsprechende Lobby von Versicherungen, Banken & Co nicht verärgern. Womöglich Unternehmertum fördern!? Um Himmels willen, lol.
In Deutschland ist es das Ziel Finanz-Bildung den oberen 15% vorzubehalten - der Rest der sich schlau macht ist nicht zu verhindern. Sind halt leider nicht viele. Es gibt keinen anderen Grund wieso nicht ab Klasse 7 finanzielle Bildung unterrichtet wird. Noch immer gilt alles über Sparbuch oder max. 5% als unseriös…