BTC Fees abschreckend für Neulinge?

Guten Morgen liebe Blocktrainer Community,

Bin auf einen Punkt gestoßen, dieser mir aktuell einen deutlichen Dämpfer für das Thema Bitcoin gibt.

Im Grunde geht es um die Fees.

Aktuell ist es ja gängig, wie z.B bei Bitstamp eine Fee in Höhe von 0,0005 BTC zu zahlen bei transfers. Das wären aktuell ca 20€.
Nun macht ein Neuling im Space sein DCA und kauft sich monatlich für 20 € Bitcoin. Das wäre heute schon so, das wenn er nach dem zweiten Monat die BTC auf sein Wallet ziehen will, weil er ja hört „not your keys not your crypto“, einen Monatseinsatz als Fee bezahlen würde. Das ist hart.

Aber wir rechnen ja damit, das der Preis noch weiter steigen könnte. Die Fee in BTC bleibt gleich bei 0,0005 BTC aber der Euro Wert steigt. Dann müsste dieser Neuling sag ich mal irgendwann 5x 20€ DCA Käufe machen um überhaupt die Fee für die Transaktion zu zahlen um seine Crypto auf seine Wallet zu schieben.

Jetzt sagt man, dann sammel erstmal etwas zusammen bevor du es auf deine Wallet ziehst, damit die Fees im Verhältnis klein bleiben. Ja stimmt, aber dieser Zeitraum wird immer länger werden wenn der BTC Preis steigt und man immer mit dem gleichen Euro Wert DCA macht.
Du wirst also gezwungen länger deine Funds auf der Exchange/Broker liegen zu lassen.

Das wird auf Dauer dann nur noch Interessant für große Investoren sein.

Jetzt meine Fragen. Wie macht ihr es? Gibts es schon Exchanges/ Broker die geringe Kosten für Kauf bis zu deiner Non-custodual Wallet haben?

Ich finde das es über 2nd Layer gelöst werden muss, aber das scheint mir noch weit in der Ferne. Wie es dann gelöst wird, wird auch schon Tricky werden.

Bis dahin kann viel Zeit vergehen, was Neulinge von Bitcoin abschrecken wird oder dazu verleitet in Altcoins zu gehen.

Ich hoffe ich sehe hier nur etwas nicht und ihr könnt mir auf die Sprünge helfen :slight_smile:

Cheers

Hallo Blocklehrling,

Bin auch neu im Forum, aber schon seit einigen Jahren im crypto-space, daher erlaube ich mir auf deine Frage zu antworten.

JA - die fees auf der BTC Blockchain sind mittlerweile nicht mehr vernachlässigbar, und werden umgerechnet in FIAT wahrscheinlich bis Ende 2021 noch deutlich steigen - was Anfänger und DCA abschrecken kann. Aber in letzter Zeit sehe ich auch schon die ersten globalen Börsen, die sich endlich dazu entscheiden lightning zu integrieren - leider finde ich auf die Schnelle nur englische Artikel dazu, aber ich poste sie hier dennoch.

Kraken

OKex

Und das ist erst der Anfang.

Auch ich nutze momentan noch eine Börse fürs DCA die noch ohne Lightning läuft, und daher lasse ich immer einige SATS zusammenkommen, bevor ich (meist Sa-Vormittag oder So-Vormittag wegen der tendentiell niedrigeren fees an den Wochendvormittagen) die SATS auf meine eigene Wallet sende - momentan ist das auch für mich die günstigste Lösung.

Aber aktuell bin ich gerade dabei eine eigene node aufzusetzen und künftig werde ich auch direkt über lightning senden und empfangen können - nicht blos über gehostete Wallets.

Also, ich seh das nicht sooo problematisch … die Adoption von lightning wird bei steigenden Preisen rasant werden … da viele Anfangs sowieso vor Hardware-Wallets, und eigenen Nodes zurückschrecken, und leider viele auch Langfristig kein Interesse daran haben werden, wirklich ihre eigene Bank zu werden, werden gehostete Lightningwallets wie Bluewallet udgl einen starken Zustrom finden, und für SEHR VIELE wird dies ihre Bedürfnisse erfüllen.

Die Nerds unter uns werden sich selbst nodes aufsetzen um die Vorteile von lightning zu geniesen. (Wobei ich mich selbst nicht als Nerd titulieren würde, dafür bin ich technisch viel zu schwach - aber ich bin technikaffin)

So - genug geschwafelt
Nur meine persönliche Meinung, hoffe dir hilft dieser Blickwinkel

cu
Petzi

Danke für deine Rückinfo.

Ich denke ich werde mal den Weg über die Platform Nexo (CeFi) versuchen.

Bin da schon länger drin und konnte damals den Nexo Token günstig erwerben und bin dort dadurch auf dem höchsten Loyalty Level (Platinum. Ergibt sich aus dem Verhältnis von Nexo Token zu restlichen Assets. Man benötigt 10% in Nexo Token). Dieses erlaubt mir 3 Transfers pro Monat ohne Fees. Also Nexo übernimmt die Fees.

Neuerdings gibt es eine interne Exchange. Dort kann ich FIAT zu BTC wechseln. (Aktuell würde ich für 50€ bei Bitstamp 0.001220 BTC bekommen und bei Nexo durch Wechsel = 0,001214. Also bekomme bei Nexo für ca. 25 Cents weniger BTC.

Aber dadurch könnte ich kostenfrei die BTC auf eine andere Wallet transferieren.

Hab es noch nicht probiert, aber es sollte in der Theorie funktionieren. Sollte alles problemlos laufen, wird das erstmal meine Zwischenlösung bis Lightning marktreif wird.

Das soll jetzt auch keine Empfehlung für Nexo sein. Wie gesagt ist es CeFi, also ein Unternehmen steckt dahinter und die BTC liegen dort auf einem Custodial Wallet.

1 „Gefällt mir“