Bitcoin und das Steuersystem der Zukunft

Ich frage mich immer wieder, wie sich unser Steuersystem ändern wird, wenn der Bitcoin ausreichend verbreitet ist und das Fiatgeld tot gespielt wurde. Mit Ableben der Girokonten dürfte dem Staat die Kontrolle des Geldflusses und somit der Steuerhinterziehung deutlich erschwert werden.

Daher tippe ich darauf, dass am Ende alles in einer Konsumsteuer münden wird. Wie heute auch müsste jeder Händler sein Gebewerbe anmelden. Die Genehmigung erhielt er in Form eines Smart Contracts vom Finanzamt, dass die Steuern seiner (nur End-) Kunden einbehält und abführt. Händler, die diesen Smart Contract nicht vorweisen können, begingen Rechtsbruch.

Wie stellt Ihr Euch das vor? Wer beschäftigt sich mit derartigen Fragen?

Ich freue mich über jedwede Hinweise.

4 „Gefällt mir“

Wunderbar, nicht?

Nutzlos, du kreierst nur einen größeren Schwarzmarkt desto höher diese Konsumsteuer angesetzt ist.
Jeder Mensch kann frei jederzeit neue Adressen generieren und sich direkt bezahlen lassen und die Ware zu einem Preis zwischen Zwangssteuerbetrag und Zwangssteuerfreiembetrag verkaufen und somit im Endeffekt mehr Profit rausholen pro Produkt. #Permissionless.
Ist die Sklavensteuer zu hoch, so ist die Profitspanne viel größer und reizt umso mehr an den größten Teil im direkt Freiheitshandel zwischen 2 Personen zu tätigen und nicht über die Sklavereischiene.
Ist die Sklavensteuer zu gering, so ist der aufgeblähte Staatsapparat nicht finanzierbar und wird mit der Zeit immer kleiner und kleiner (wird er mit zu hoher Sklavensteuer auch).

Aussichtslos, außer du möchtest zu den 2 möglichen Welten hinvegitieren in denen sowas wie unsere Vorstellungen von Staaten noch existieren 1. technologischer Rückschritt und Vernichtung alles Wissens von Mathematik, Sprache usw. und aktiver Bekämpfung erneuten Aufbaus von diesem Wissen oder 2. totaler Überwachung von Zwangskameras in privaten Geschäften, Fabriken wie auch Wohnungen bis zu Gefängnisstrafen für freien Handel zwischen Privatpersonen.
Spätestens mit Bitcoin wurde der letzte Sargnagel versenkt, hierbei wurden die größten Schwächen der bisherigen „privaten“ Gelder gewaltig reduziert.

  1. Es war für den Verkäufer die Verifizierung des Goldes (als Beispiel, von genereller Echtheit bis zu genauem Goldanteil) unheimlich schwer, zeitspielig und teuer.
    Jetzt ist das eine Sache von Millisekunden, die deine Node braucht um zu sehen ob die Signaturen der Transaktion richtig sind und ob die Transaktion in einem Block ist.
    Zeitlich ist das lächerlich schnell und von den Kosten ist es auch deutlich billiger geworden, wir reden hier von paar 100€ im Jahr (Tendenz fallend in wahren „Kosten“, wenn man die Inflation gegenrechnen würde), schwierig ist es nun auch nicht mehr wirklich, weil man es zu Hause auf dem Laptop mit einer Exe erledigen kann.
    Alles davon kann noch weiter optimiert werden und wird es auch.
  2. Die Aufbewahrung des Goldes und dafür zu sorgen, dass es sicher ist, ist nun auch deutlich billiger.

Wer das Verlangen hat die unseren Strukturen zu erhalten, weil er meint mehr Freiheit ist unschön, hat eigentlich nur eine Möglichkeit, wenn er im Besitz von Bitcoins ist, diese abstoßen (mehr Verkaufsdruck kreieren), anderen Leuten von den negativen Folgen erzählen und dass sie so freier werden und das ja wohl als vernünftige Menschen nicht wollen und sie davon überzeugen, dass es für sie gut ist, wenn sie ihrer Arbeitsleistung/Kaufkraft aktiv beraubt werden über Inflation und Steuer.
Man hat natürlich noch paar Sachen die man am Zwangssystem adaptieren kann um die Propaganda schmackhafter für die Sklaven zu machen und die sollte man auch Nutzen, aber die Idee man könnte Bitcoin in das aktuelle System integrieren oder das aktuelle an Bitcoin anpassen ist für euch nicht von Vorteil, ihr beschleunigt nur den Untergang eures Systems indem ihr daran partizipiert den Euro zu entwerten/Bitcoin im Bezug zum Euro aufzuwerten indem ihr aktiv Bitcoins ansammelt/in diesem euer Vermögen haltet.

3 „Gefällt mir“

Interessant. Was ich noch nicht verstehe, ist, warum das Finanzamt nicht Testkäufer entsenden kann, welche die Bezahlungen auf Korrektheit prüfen? Bei Falschparkern klappt es doch auch. Im Grund ist es doch nur eine Frage der Anreize.

Nehmen wir an, jeder Endkunde bekäme eine Prämie, wenn er einen Händler überführt. Dafür bräuchte der Endkunde nur zu prüfen, ob der Händler das Geld auf die per Smart Contract festgelegte Wallet einzahlt. Hierfür bietet das Finanzamt ein praktisches Register an, um die entsprechende Wallet nachzuschlagen.

(Bei der Wallet bin ich mir nicht sicher, ob das so funktionieren kann. Daher bitte ich darum, meine Absicht weiterzudenken und durch die richtige Technik zu ersetzen. Public Key?)

1 „Gefällt mir“

Natürlich kann man auf das tolle Modell gegen die Drogenbekämpfung zurückgreifen und Undercoverkäufer/Stichprobenkäufer hinschicken, Belohnungen für Verrat ausstellen usw… Hat sich ja bewehrt, wie viele Jahrzehnte ist es her seit man den illegalen Handel so losgeworden ist?

Das hat 1000 mögliche Schwächen und erschließt sich mir nicht ganz wie das nun funktionieren soll. Wir entledigen uns der vielen verschiedenen Steuern die wir haben und natürlich mit der Einführung von Bitcoin als Staatswährung auch noch der wichtigsten wie auch größten Steuer, der leisen Diebstahlsteuer (Inflation).
Diese werden alle durch eine Konsumsteuer ersetzt, die es in gewisser Weise schon zu nen Grad gibt und diese soll auffangen was jetzt weggefallen ist und zeitgleich aber Geld ausgeben werden (Prämie, Spitzelprämie usw.) damit wir Geld einnehmen, nachdem wir schon alle Einnahmen abgeschafft haben? Sounds like a plan!

Wie gesagt, da kommen 1000 mögliche Schwächen hoch.
Kann man die Spitzelprämie beim Überführen mehrfach für denselben Verkäufer einkassieren? Wenn ja, dann werden alle im Dorf zeitgleich eine Überführung von einem Bauern liefern der gerade pleite gegangen ist und einfach so Geld vom Staat einbeziehen, gibt keinen Grund meiner Familie nicht zu sagen, hey, geht schnell dort einkaufen und macht es schwarz und dokumentiert das so und so, dann kriegen wir alle die 1 Bitcoin Prämie. Wenn das der Fall ist, dann nimmt der Supermarktbesitzer Penner von der Straße, beschäftigt diese an der Kassa und trifft ein Abkommen mit ihnen, dass sie das eigenständig in dieser und dieser Form machen sollen, diese haben nichts zu verlieren und können auch keiner Sache entledigt werden, weil sie nichts haben. Haftet der Besitzer, so werden Leute aus dem Ausland die eigentlichen Eigentümer, je nach Strafe findet sich das passende Mittel um das Ausmaß zu reduzieren und je nach Belohnung dafür finden sich wege das auszunutzen, in einem System wo der Staat praktisch durch die Abschaffung einer landeseigenen Fiatwährung sich der besten Einnahmequelle für sich entledigt hat.
Das wirst du nicht mit einer Konsumsteuer decken können was der Staat sich aktuell regelmäßig klaut.

Unabhängig von den ganzen Schwächen die sich bieten, wenn die Belohnungen nicht groß genug sind und damit eigentlich praktisch den Großteil der Konsumsteuer wieder zurückgeben, dann gibt es auch keinen großen Anreiz in einem 1000 Mann dorf seinen einzigen Arzt zu verpfeifen, der einem regelmäßig Ermäßigungen im Wert von 0,1 Bitcoin pro Behandlung gibt um die Sklavensteuer zu umgehen, wenn die Belohnung dafür ihn zu verpfeifen auch 0,1 Bitcoin ist, denn ich muss dann den verdammten Weg ins nächste Dorf fahren UND zahle sofort meine Belohnung wieder weg mit der allerersten Behandlung beim Sklavenarzt, der ein kleiner Schisser ist.

Dieses Staatsmodell ist auf kurz oder lang Geschichte, das Datum steht nur noch aus. Was ich mich viel mehr Frage, wieso Menschen überhaupt versuchen wollen den nächsten Schritt der Zivilisation und persönlichen Freiheit zu verhindern.

Was hast du bitte davon aktiv Menschen damit zu beschäftigen Leute zu kontrollieren, Menschen zu verfolgen usw. anstatt diesen ihre Zeit zu lassen und was produktives für die Gesellschaft zu leisten, sei es in der Herstellung von Produkten als Arbeitskräfte (Folge daraus niedrigere Preise) oder sie Sachen erforschen lassen, neue Lösungen für Probleme zu finden. Ne wozu mehr und bessere Leute in den einzelnen Berufen, wenn wir noch mehr „Kontrolleure“ haben können die … was genau machen? Dafür sorgen, dass Geld eingezogen wird in ein System, welches nichts liefert und offenbar der „schuldige“ Verkäufer auch nicht haben oder unterstützen will?

2 „Gefällt mir“

Danke für Deine Gedanken.

1 „Gefällt mir“

Der Sinn eines Staates an dem Punkt ist doch die Regeln um die zu optimierenden Faktoren zu legen.

Wenn man innerhalb einer Kreislaufwirtschaft konsumiert, aber unterm Strich kein CO2 ausstößt braucht man keine Steuer drauf.

In Shortys Kopf ist man in so einem Krieg gegen den Staat… wie ich in meinem Kopf manchmal im Krieg gegen die Superreichen bin.

Aber die ganze Logik von ‚was geht‘ wird sich nicht unbedingt durchsetzen nur weil es sinnvoll ist.

Dafür muss man eine Brücke zur Realität schlagen das lässt einen erst annähern daran wie es laufen wird.

Es könnte sein, dass eines Tages alles passt, damit die Schwarmintelligenz den Rest außerhalb der Finanzen regelt durch erhöhte Übertragungsraten der Kommunikation…

Wahrscheinlich wird es lokale Trennungen geben und wenn man in die Obhut eines Staats will muss man eben den Smart Contract akzeptieren.

Wenn wir nicht noch so verdammt früh werden könnte man da bestimmt schon bisschen mehr abschätzen und konkreter werden.

Aber wenn es mit Bitcoin so leicht ist Steuern zu hinterziehen… warum dealen die Drogendealer in El Salvador immernoch in Dollars?

Danke für Deinen Beitrag @Bontii

Das sehe ich genauso. Steuern kommt von Steuerrad (aber auch Unterstützung, sagt das Kluge Wörterbuch).

Ich gehe davon aus, dass die Kreislaufwirtschaft nicht kommt, weil jeder Bock drauf hat. Viel mehr lassen sich Menschen durch Anreize (Steuern) dazu motivieren.

Wenn wir nicht so früh dran wären, hätten wir weniger Zeit darüber nachzudenken, was sinnvoll wäre. Mit derartigen Überlegungen lassen sich spätere Gesetzesentwürfe leichter bewerten :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Die Zukunft (der Steuer) deutet sich in El Salvador an:

Wenn Sie darum bitten, mit BTC zu bezahlen, erhalten Sie oft einen QR, der nur mit Chivo bezahlt werden kann.

2 „Gefällt mir“