Bitcoin Tattoo

meep meep

Hey Leute.

Ich sitze gerade mit meinem Freund im Irish-Pub und Brüten mal wieder geile Ideen aus. Glaub ihr das ein Bitcoin QR Code als Tattoo auf dem Arm funktionieren würde?

:rofl:

Wenn es sauber gestochen wird…klar.

Allerdings könnte es im Alter problematisch werden, je nach Körperstelle. (Falten, Altersflecken etc.)

Und Du solltest Dein Gewicht halten. :grinning:

Aber ob ich wirklich öffentlich mit meiner BTC-Adresse durch die Gegend laufen will…hm, weiß nicht.

1 Like

Dann glaube ich versuche ich das mal hiks :crazy_face::cocktail:

1 Like

Eine Art NFC-Chip im Körper wo die Adressen gespeichert sind so dass man auch Adressen ggf. ohne den Chip wieder rauszunehmen wechseln kann.

Man könnte jetzt auch hergehen was den private key angeht der an deiner DNA oder ähnliches verknüpft ist um es sicherer zu machen. Sprich der private key allein gibt dir keinen Zugang, sondern nur durch deiner DNA, Fingerabdruck, Iris etc. was halt auch schnell geht – glaub aber in diese Richtung müsste die Technik etwas weiter voranschreiten – bin da jetzt nicht auf den neuesten Stand was heute alles geht um den Körper als zusätzlichen einzigartigen Schlüssel zu nutzen.

1 Like

Ich glaube nicht, dass der QrCode sich scannen lassen würde…
Dafür ist der Körper zu unförmig, zumal die Farbe mit der Zeit ja auch verläuft.
Sicher wissen tu ich’s allerdings nicht.

1 Like

Probieren geht über studieren. Versucht mal ein paar Satoshis zu schicken. :wink:

@Roadrunner In der Kneipe sollte man das Smartphone ignorieren.

1 Like

Moin Jungs… ^^ wenn ich wüsste das es funktioniert dann würde ich mir eins stechen lassen. Schade das so ein Tattoo auf IOTA Basis keine tolle Idee ist :rofl:

Ich habe mal bei YouTube nachgeguckt. Leute die sich einen QR-Code tätowieren lassen haben. Und es funktioniert :rofl: ohhh yes

Warum auch nicht?

Aber bitte

a)
gehe zu einem erfahrenen Tätowierer und lass’ Dir das nicht auf einem Hinterhof von 'nem Kumpel stechen

b)
mach’ es bitte nicht aus einer Bierlaune heraus. (Ja, ich kann mir vorstellen, dass Du’s witzig gemeint hast…trotzdem…)

1 Like

Ich werde mir das überlegen. Aber ich finde die Idee extrem geil. :smile:

Bis zu einem gewissen Grad sollte auch Verwaschen/Verformung vom Code kein Problem sein. Die Informationen in einem QR-Code sind extra Redundant abgelegt. Gutes Beispiel dafür sind die Codes mit Logo in der Mitte. Die Funktionieren auch, obwohl ein paar Rechtecke(Informationen) überdeckt werden.

1 Like

Jetzt kommt der Brüller. Ein Schüler bei YouTube hat einen Busser mit raspberry so programmiert das wenn er den Busser betätigt eine Pizza zu ihm nach Hause geliefert wird :rofl: ich will das auch können!

Kannst du dich noch an deinen Thread-Titel erinnern? :wink:

1 Like

:sweat_smile: hehe… sorry

Hey Roadrunner,
von dem QR-Code Tattoo würde solltest du Abstand nehmen!
Auch wenn dieses anfangs funktionieren mag, ein guter Tattoowierer und eine geeignete Körperstelle vorausgesetzt, so setzten sich die Pigmente der Farbe in der Haut über die Jahre, wodurch die nötigen Details des QR-Codes verloren gehen.

Wie wäre es mit einem NFC-Implantat. Dann brauchst Du nur noch ein „Scan here“ darüber tätowieren lassen.

Jungs ich find euch echt klasse :hugs: Ich finde die Idee mit dem Tattoo cooler. Mein Kumpel hat es wenigstens geschafft mich davon zu überzeugen nicht den Privatkey tätowieren zu lassen :rofl:

Krass wenn man so drüber nachdenkt dass ich mich vor einigen Jahren mich lustig gemacht habe über diese NFC Implantate. Und jetzt ist es garnicht so abwegig. Leute wir können unsern Besitz komplett Digitalisieren. Wahnsinn und beängstigend zugleich.

1 Like