Bitcoin Mining

Zuletzt kam das Thema Mining gehäuft auf. Ich möchte meine Sicht kurz umreißen.

Mining ist im wirtschaftlich betrachtet nichts anderes als kontinuierlich für den Euro-Gegenwert des Strompreises Bitcoin zu kaufen. Es stellt sozusagen die Maximalvariante der average-cost Strategie dar. Die Profitabilität hängt somit direkt vom Strompreis ab und konkurriert mit dem jeweiligen Marktpreis, für den ich Bitcoin über eine Exchange kaufen könnte.

Grundsätzlich ist Mining in Deutschland aus diesem Grund nicht rentabel. In Deutschland ist es wirtschaftlich sinnvoller, sich einfach Bitcoin auf einer Exchange zu kaufen. Wer dennoch mining betreiben möchte, braucht einen Anbieter, der die Geräte im Ausland betreibt.

Wann lohnt sich mining?
Den „fairen“ Wert des Minings zu berechnen ist nicht einfach. Grundsätzlich ist der Profit eines ASIC nicht konstant, sondern nimmt mit der steigenden Hashrate/Dificulty im Netzwerk ab. Nach Moores Gesetz sinkt die Effizienz des ASIC etwa um 50% alle 1-2 Jahre. Zusätzlich steigt die Hashrate parallel mit dem Bitcoin-Preis. Mining ist eine Operation, die innerhalb der ersten 6 Monate am meisten abwirft und pro ASIC etwa 2 Jahre sinnvoll betrieben werden kann. Mining ist demnach nur dann rentabel, wenn das Verhältnis von hashrate zu Bitcoin Preis nicht zu schnell steigt. Wie viel Spielraum man hat, hängt von den Betriebskosten des ASIC ab.

Ich hoffe geholfen zu haben.
Beste Grüße,
Jafar

Hallo Jafar,

danke für deinen Beitrag. Allerdings ist das schon ziemliche Reklame weswegen ich mit mir ringe, den Beitrag zu entfernen. Habe mich jetzt allerdings erstmal dazu entschieden den Link zu entfernen.
Werde mir die Seite mal genauer ansehen und mir Roman Rücksprache halten, ob wir das so stehen lassen.

Nachvollziehbar.
Ich editiere die entsprechenden Passagen raus.

lg,
Jafar

1 Like