Bitcoin Lightning Channel Austausch

Hallo zusammen,

bin seit heute nun auch komplett synchron und mit meinem pi4 via Umbrel :zap: online.
Freue mich, mit euch neue Channel-Verknüpfungen aufzusetzen, um das Netzwerk weiter auszubauen. Bin auffindbar im Onion-Netzwerk unter:

02038b64ac0fd469fd54ddd1f1d192f20db1f82ce124ba25298742d18fdd1d1370@ucf6avp4lki6g4sflcarqpqmmtfgzsa2zx5dzoyqdo5lecqlcxava5id.onion:9735

@bCyberBasti habe gerade zu euch einen ersten Kanal aufgemacht mit der Adresse aus Romans Umbrel Video. Hoffe, dass es klappt.

Moin,
irgendwie werde ich daraus nicht schlau.
Seit 2 Tagen Probiert die Node einen Chanel zum Roman aufzubauen, steht immer noch auf Opening.
Probiere ich andere Nodes aus dem Forum erscheint:
Lower amount or increase confirmation target.
wenn ich runter gehe mit der Summe kommt:
Transaction output is dust.

Ich starte eigentlich mit 50.000 Sat

1 Like

Würde Dir eher 500.000 Sats vorschlagen. Dein Einsatz ist zu niedrig bei den momentan sehr hohen Transaktionskosten. Angenommen Du willst 15Euro hinterlegen bei 20 Euro Transaktionskosten überspitzt gesagt.

Ja die Gebühren sind gerade etwas happig.

Mein Channel zu futzi ist auch noch im Pending.

Moin,

das ging mir ebenfalls ganz genauso; habe dann an anderer Stelle im Forum gelesen, dass es auch damit zusammenhängt, woher die du das Deposit für deine BTC-Wallet der Node sendest (und ob natürlich die Transaktion im Block bereits validiert wurde).

In Anbetracht des nun wieder rasant ansteigenden Wertes ziehen die transaction fees mit…es dauert einfach nur etwas länger. Mein Channel zu Roman (mit „nur“ 20k sats), gestern Abend angefragt, ist mittlerweile erstellt. Allerdings konnte ich - solange das nicht von der Gegenseite angenommen wurde - auch keine anderen Channels öffnen. :man_shrugging:

Hi,

hab dir meine Anfrage zur Eröffnung geschickt. Würde mich freuen, wenn wir uns verknüpfen.

Die Gebühren sind in der Tat massiv angezogen. Unbedingt den Schieberegler für die Gebühren im Blick haben!

ja schon gesehen

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)

Hallo Leute, ich spiele seit einiger Zeit auch mit dem Gedanken mir eine PI Lightning Node aufzusetzen und beobachte deshalb das geschehen hier im Forum schon eine ganze Weile. Was mir auffällt ist, dass hier jeder mit jedem einen „Taschengeldkanal“ mit durchschnittlich weniger als 200.000 Satoshi (0,002BTC/ ca. 65€) aufmacht. Für das Eröffnen des Kanals zahlen alle beide derzeit ca. 10$ Transaktionsgebühr, wenn der Kanal geschlossen wird dann nochmal. Wenn ich das Prinzip von Lightning richtig verstanden habe sind das alleine 40$ Gebühren! Wenn hier im Forum Leute 18 Kanäle und mehr haben summiert sich das enorm! Eine Transaktion kostet euch dann durchschnittlich (StartTX+Routing Fees+evtl. TXGebühren für Kapitalnachfüllen+AbschlussTX)/Gesamtzahl der LightningTX (=Kanallebensdauer). Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde es sehr löblich und vorbildlich, wenn sich hier Leute zusammentun, engagieren und für das Netzwerk einsetzen. Meiner Meinung nach braucht es aber noch eine bessere Koordination der Kanäle. Stellt euch vor ihr wollt eine größere Transaktion machen. Je kleiner die Kanäle sind, desto fragmentierter werden die Transaktionen und müssen über mehrere Knoten verlaufen um die benötigte Summe zusammenzukratzen, was wiederum höhere Gebühren kostet. Klar momentan sind Satoshi Peanuts, darum zählt dieses Argument (noch) nicht, das kann sich aber irgendwann ändern. Ich persönlich bin daher Anhänger der Qualität vor Quantität Philosophie. Sollte ich in naher Zukunft am Netzwerk teilnehmen werde ich nur 2-3Kanäle eröffnen, diese dafür mit mehr Kapazität ausstatten. Da ich Privatperson (also Konsument) bin, ist Inbound Liquidität vorerst ehr zweitrangig für mich.

Gedankenspiel:
Wäre es nicht vernünftiger ein Netzwerk mit einer hierarchisch nach Liquidität gepeerten Struktur anzulegen? Mir kommt da als Grundstruktur so eine Art Stern- oder besser noch Baumtopologie in den Sinn. An der Spitze wäre dann z.B. ein BTC-Wal der einige wenige, dafür aber sehr liquide Äste(Kanäle) offen hält. An diesen Ästen sitzen dann Leute die ebenfalls noch dutzende BTC ins Netzwerk stecken können. An deren Zweigen wiederum peeren sich die Wholecoiner fest. Mit euren 200k Satoshi wärt ihr dann sowas wie die Blätter, die an den Wholecoinern andocken. Somit ist die Ressource Liquidität am effizientesten/sparsamsten eingesetzt und die Anzahl der Kanäle möglichst klein gehalten. Was nicht heißt, dass man sich nicht parallel an mehreren Zweigen andocken sollte, im Gegenteil 2-3 Kanäle sind sehr sinnvoll um Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Ich bin mir sicher, dass Betreiber von Liquidtypools solche Überlegungen anstellen und derzeit versuchen ihre Netzwerke bereits jetzt zu positionieren um irgendwann, falls Lightning mainstreamtauglich wird fett an den Gebühren zu verdienen.

Die Blocktrainer-Community zählt wahrscheinlich zu den größten und aktivsten im deutschsprachigen Raum, zusammen mit Romans Reichweite wäre es sicherlich möglich zum größten Lightningnetz (nicht an Liquidität gemessen sondern an Teilnehmern und Tx-Anzahl,) in Deutschland zu werden. Wenn sich eine Art Blocktrainer-Community-Ökosystem nach oben beschriebener Struktur herausbilden würde, würde auch das Routing und die Routinggebühren zu einem Großteil in unserem Netzwerk bleiben. Da hier jedoch keiner ein Wal ist und Lightning zudem noch nicht die Sicherheit bietet, muss man sich das natürlich mit kleineren Summen als im Beispiel vorstellen(beispielsweise Stufen von 1BTC, 0,1BTC, 0,01BTCund 0,005BTC. Da ich natürlich, wie die meisten, noch nicht viel Erfahrung mit Ligthning habe, kann es auch sein das ich hier Faktoren nicht mitbedacht habe oder irgendwo einen Gedankenfehler mache. Falls es also eurer Meinung nach mehr Vorteile hat viele kleine Kanäle aufzusetzen …. proof me wrong!

Wäre ein derartiges Communityprojekt nicht mal eine Überlegung Wert?

1 Like

Ich bin auch noch Newbe in dem Ganzen. Wenn sich Bitcoin und Lightning etabliert wird das Themen Channel-Management eine Wissenschaft für sich werden, die sicherlich Horden an Mathematiker (Graphentheoretiker) beschäftigen wird.
Die Baumstruktur klingt erstmal intuitiv, hat aber m.E. mehrere Nachteiler: Man ist abhängig von den Superknoten. Fällt einer aus ist man evt. von einem Großteil des Netzwerkes abgeschlossen. Außerdem nehmen die Nodes ja Gebühren, wenn Zahlungen über sie laufen. Hier besteht natürlich das Risiko, dass die Superknoten am Ende eine Monopolstellung haben und hohe Gebühren verlangen.

1 Like

Hallo zusammen,

meine Umbrel Node läuft nun auch 24/7. Würde mich über Channel Verbindungen freuen :wink:

02446f10268fd9ae14c51e2a23f44e2d13e15b3b3453ef99c777f01719c5f6b8d3@paiszmevumarmxhi5lzhzjoulfw6dxom5qvgomfo2r4d7zjqtkn23lyd.onion:9735

2 Like

So sehe ich das prinzipiell ja auch, derjenige der als mächtiger Superknoten fungiert wird am Ende das meiste einstreichen. Diese Liqiditätspools bei denen man nach Anmeldung dann Kapital gegenübergestellt bekommt sind meiner Meinung nach nichts anderes als solche Monopolisten. Fällt ein Großer Knoten in meinem Beispiel aus geht natürlich viel monetäre Bandbreite verloren, vom Netzwerk abgetrennt wäre man trotzdem nicht, das Routing würde über kleinere Verbindungen in der nächst niederen Ebene (oder auch vereinzelte Querverbindungen) weiterlaufen. Es würde nur mehr Zwischenstationen und mehr Gebühren bedeuten. Die Grafik von mir ist dahingehend irreführend da es wie ein Inselsystem mit nur einem Ausgang nach draußen aussieht. Ich sehe das mehr als Grundgerüst, zusätzliche Verbindungen sind natürlich trotzdem vorhanden. Diese würden dann nur kaum genutzt, da der Großteil aller Transaktionen eben über diese Grundstruktur laufen wird, da das Geld die kürzeste und somit günstigste verfügbare Route bevorzugt. Ähnlich wie in der Elektrotechnik bei einer Parallelschaltung, da bevorzugt der Strom auch den Leiter ohne Widerstand, sollte der wegfallen fließen die Elektronen dann anteilig über die Wege mit den Widerständen.
Klar arbeiten momentan sehr schlaue Köpfe an einer Lösung und mein Ziel ist es auch nicht ein Routingprotokoll auszudenken. In der Praxis sieht es jedoch momentan leider noch so aus, dass sich hier jeder mit Kleinstbeträgen wild anknüpft (siehe dieses Forum). Das ist ineffektiv und kostet deutlich mehr, daher werde ich auch vorerst noch nicht am Netzwerk teilnehmen bis eine effizientere Struktur verfügbar ist. Mein Vorschlag dient also in erster Linie dazu Kanäle und somit auch Kosten zu reduzieren. Du machst ja auch nicht mit jeder Person der du was in FIAT überweisen möchtest ein gemeinsames Bankkonto auf sondern routest über 1-2 Bankkonten (Knotenpunkte) zum jeweiligen Empfänger.

1 Like

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)

Hallo Allerseits,
Ich habe nun auch einen Lightning Node 24/7 am laufen und würde mich über Kanäle freuen.
Besten Dank!

0339da8be5f3cd7c513e3a2d729265be243edf5329a35a32fb92f840ac9df0a65b@dsxqenul5zxp4p7qvsyqn7dp5tdwsspzlsryasnklzl4eflbh5mbhbad.onion:9735

2 Like

Hi,

coole Sache, Umbrel läuft bei mir auf pi 4 nun seit 5 Tagen 24/7 ohne irgendwelche Hänger oder sonstige Einschränkungen. Habe gerade einen Kanal zu @Hazard77 aufgemacht - sobald der bestätigt wurde, komme ich auch auf dich zu.

Okay für dich?

1 Like

Habe einen Channel mit 500k zu dir eröffnet, freue mich über retour :slight_smile:

021a750dea00e4606462a7c6514261174a39b36d56da972388040acc7e3eafdffc@w645ufitt6wftyn32iayf7dqvv4jgsh3rb3rrtpb2mpxa4iav4ov4bqd.onion:9735

Wenn ihr mir schreibt wieviel ihr aufgemacht habt, mache ich einen Channel zu euch auf :wink:

03e83d9e92c08219aab34ccb1eb69bb7c256d8bece29bbe34bc647cf999a7a7a7b@vao24jwmc6ixwh43jcdieqqirg5qvaqj3n4zcvs753ozrjqq4bdq7nqd.onion:9735

Es ist Wochenende und da ist der mempool etwas leerer.
Eine gute Gelegenheit um einen Channel zu eröffnen.

Ist offen zu dir :wink:

So wer sich verbinden will hat die Ehre die node ist 24/7 Online
Jetzt mache ich erstmal keine channels auf.

03d8b823ed4c54c9d46fa18831b9c56520166bcff50e86682b4df7563d52424c30@y2fdyskxbz7h3zybq4eddw6waycr73hz2n7f2wlu5gsd6cpz6syzsjid.onion:9735