Bitcoin gebührenfrei handeln: Binance schafft BTC Trading-Gebühren ab

Binance schafft ab dem 08. Juli 2022 die Handelsgebühren für Bitcoin ab und wird damit zur preiswertesten Börse auf dem Markt.

2 „Gefällt mir“

Bei Binance musste ich vor kurzen ‚nur‘ 0,0002 Network fee zahlen.

2 „Gefällt mir“

Für diejenigen die bei Binance Handel betreiben eine super Nachricht. Für mich allerdings bleiben die chinesischen Exchanges ein Tabu :grin:

2 „Gefällt mir“

Ja, da bin ich bei dir. Für mich auch tabu.

Welche Nachteile oder Gefahren hat man denn zu befürchten wenn man sowieso keine hohen Beträge auf Binance hält? Handel mit Kundendaten vielleicht?

1 „Gefällt mir“

Genau das. Zumindest ist das meine vorrangige Sorge. Es schwirren schon genügend Bilder von mir und meiner ID-Card bei den regulierten Exchanges rum :roll_eyes: dann muss ich meine Identität nicht noch den unregulierten hinterherschmeißen :joy:

Ist auf jedenfall eine geeignete Methode um Liquidität und neue Kunden anzulocken. Im Gegensatz zu Bitstamp, die jetzt eine Inaktivitätsgebühr für leere Konten einführen.

Ah tatsächlich… das wurde wohl geändert. Habs im Beitrag angepasst, danke :slight_smile:

Gerne. Ja da habe ich mich vorher immer geärgert weil die Gebühr zu hoch war.

Canceled

1 „Gefällt mir“

Woher generieren die Ihr Einkommen, aus einem Spread ?
Mit anderen Worten, zu welchen Kursen wird abgerechnet.

Apropos Gebühren: Spielen die bei den Vo­la­ti­li­täten echt eine Rolle ?

Ansichtssache, man kann natürlich auch zu 2% bei Nuri kaufen, einfach weil man deren Geschäftsmodell sympatischer findet und man ihnen da finanziell etwas unter die Arme greifen will.

1 „Gefällt mir“

Mein lieber TynHau… eher nicht :joy:

2 „Gefällt mir“

Was will man eigentlich als Hodler auf Börsen wie Binance oder auch Kraken. Das sind doch Trading Börsen mit vielen tollen Features für Trader, Staker usw. und das meiste dreht sich um Altcoins :stuck_out_tongue:
Deswegen kann Binance den Kauf von Bitcoin gebührenfrei machen, weil die genug mit den Altcoins verdienen und die denken sich viele der Bitcoiner kaufen auch Altcoins und die lockt man damit.

Ein Hodler kauft doch nur Bitcoin und er kauft nur! :smiley: Und er lagert auf einer eigenen Wallet. 95% der Funktionalität solcher Börsen sind also einfach nur Ballast.

Warum ist Bitpanda Pro nicht in der Aufstellung?

:thinking: ähm, nein

:thinking: hippes Startup, aggressives Marketing, reines Management, kein eigenes Produkt → nein

:thinking: → leider nein, nicht in diesem Leben.

Ich muss dich leider auch enttäuschen. :grin:

2 „Gefällt mir“

Wie hoch sind die Auszahlungsgebühren von Bitcoin mittlerweile bei Binance?

1 „Gefällt mir“

Aktuell für Bitcoin: 0.0002 BTC

also ca. 4…5 €

Fee Rate

2 „Gefällt mir“

Ziemlich genau um die Höhe herum lagen in der letzten Zeit Gebühren, wenn man 0.1 BTC bei BSDEX zu 0.20% gekauft hat. Da fallen bekanntlich keine Kosten für Auszahlungen auf die eigene Wallet an. Heisst, man spart bei Binance in diesem Fall ab Käufen über der Grenze von 0.1 - 0.15 BTC gegenüber der Börse Stuttgart.

Ob man natürlich Kunde bei Binance sein will, steht auf einem anderen Blatt (ich bin es nicht). Haben die nicht aktuell eine Krypto-Verwahr-Lizenz bei der BaFin beantragt?
Wollen wohl agressiv in den Markt rein.

Edit:

https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/expansion-geplant-konkurrenz-fuer-coinbase-binance-bemueht-sich-bei-bafin-um-krypto-lizenz-11378309

Konkurrenz finde ich prinzipiell gut, der Kunde kann sich ja frei entscheiden, wessen Geschäftsmodell er unterstützt. Wie immer gilt auch hier: DYOR! :wink:

3 „Gefällt mir“