BitboxApp für arm64 Linux (Raspberry Pi OS 64 bit)

Hallo zusammen! Da ich nicht viel Geld habe, ist mein Desktop-Computer ein Raspberry Pi 4 Modell B (8 GB) mit dem Raspberry Pi OS 64 bit (Raspbian, basierend auf Debian Bullseye). Wie kann ich darauf (d.h. arm64-Architektur) die BitboxApp (scheint x64-Architektur vorauszusetzen) installieren? Für Ledger Live habe ich eine Installationsanleitung für arm64 Linux gefunden (GitHub - antichris/ledobe: Build Ledger Live components in an isolated Docker environment with persistence between sessions.), aber für die BitboxApp noch nicht. Da die Bitbox besser sein soll als der Ledger, würde ich lieber eine Bitbox bestellen.

1 „Gefällt mir“

Sollte grundsätzlich möglich sein, aber nur wenn Du die App selber kompilierst. Wird aber auch nicht offiziell unterstützt.

Falls Du ein Android-Smartphone hast, kannst du einfach die BitBoxApp dort drauf nutzen. Deckt 100% der Funktionalität ab, du brauchst die BitBox02 nie an einen Rechner anschliessen.

1 „Gefällt mir“

Schade, dass ihr das nicht offiziell unterstützt. :frowning:
Wie funktioniert das Kompilieren? Einfach make dockerinit und danach make dockerdev ausführen?
Muss vorher (im Quellcode) noch etwas angepasst werden?

Ein Android-Smartphone habe ich nicht, sondern ein Second-Hand-iPhone. Smartphone fände ich extrem unpraktisch für Crypto-Transaktionen, wo man Keys von einem Fenster in ein anderes kopieren muss. Die Gefahr, dass ich mich vertippe oder auf dem kleinen Bildschirm einen Fehler in der Adresse nicht erkenne, wäre mir zu groß. Bei Cryptobörsen mit SMS-Tan ist es auch nicht gut, wenn SMS-Eingang, Cryptobörsenapp und Walletapp alle auf dem selben Gerät sind (vor allem nicht bei potenziell manipulierten Second-Hand-Geräten).

Das hilft dir in der Threadfrage nicht weiter, aber ein kleiner Hinweis: Bitcoin Adressen sind in Base58Check codiert. Zum einen wird hier auf verwechselbare Zeichen wie 0, O, l, I verzichtet, zum andereren hat die Adresse eine Checksumme.

Veränderst du etwas landest du bei einer ungültigen Adresse, die es so gar nicht gibt, um eben Fehler bei einer Transaktion zu vermeiden.

Transaktionen an ungütlige Adressen sind logischerweise ungültig, kann also nichts passieren.

Du kannst es ja mal mit einer Adresse ausprobieren, versuch mal dich absichtlich zu vertippen und eine gültige Adresse zu erhalten. Es ist in der alltäglichen Benutzung quasi unmöglich. :slight_smile:

Danke für den Hinweis. Das wusste ich noch nicht.

Zurück zum Hauptthema: Ich habe im Quellcode sudo make dockerinit ausgeführt. Bei „Step 5/12“ führte docker_install.sh zu einer Warnung „The requested image’s platform (linux/amd64) does not match the detected host platform and no specific platform was requested“ und danach wurde mit einem Fehler abgebrochen.
In scripts/docker_install.sh (siehe bitbox-wallet-app/docker_install.sh at master · digitalbitbox/bitbox-wallet-app · GitHub) sind tatsächlich ein paar Stellen architekturspezifisch.

Was genau muss dort angepasst werden?

Probleme sehe ich bei
gcc-mingw-w64-x86-64,
bei
curl https://dl.google.com/go/go1.16.5.linux-amd64.tar.gz | tar -xz -C /opt/go_dist
und bei

wget https://github.com/probonopd/linuxdeployqt/releases/download/7/linuxdeployqt-7-x86_64.AppImage && \
echo "645276306a801d7154d59e5b4b3c2fac3d34e09be57ec31f6d9a09814c6c162a /opt/linuxdeployqt-7-x86_64.AppImage" | sha256sum -c - && \
chmod +x /opt/linuxdeployqt-7-x86_64.AppImage