Bfgminer - Bitmain Antminer U2 & Raspberry Pi Model 3 B+ - solo mining setup

Guten Tag,

vor ein paar Tagen habe ich mir einen Bitcoin Solo-Miner aufgesetzt. Da ich nicht viel Erfahrung mit Linux und Mining habe erschien mir dies etwas kompliziert. Dazu kommt noch, dass ich für meine Kombination aus Hardware und Software kein Tutorial finden konnte.
Nach dem durchstöbern vieler Online-Foren und zahlreicher Versuche den Miner zum laufen zu bringen ist es mir letztendlich gelungen. Daraufhin entschloss ich mich speziell für meine Hardware/Software Kombination hier eine anfängerfreundliche Anleitung zu schreiben.

Mit dem Miner erhält man eine sehr geringe Chance (nahezu 0%) einen Bitcoin Block zu finden und somit den Block Reward (abzüglich 2% welche an solo.ckpool.org gehen) und die Transaktionsgebühren zu erhalten. Daher wird dies oftmals als „Lottery Mining“ bezeichnet.

Ich hoffe die Anleitung hilft jemandem weiter, viel Spaß damit.

bfgminer - Bitmain Antminer U2 & Raspberry Pi Model 3 B+ - solo mining setup

*using Raspberry Pi Model 3 B+
*using Bitmain Antminer U2
*using Raspberry Pi OS Lite (64 bit)
*using solo.ckpool.org
*using bfgminer

*NOTE: Instead of ‚BITCOIN_ADDRESS‘ insert your own Bitcoin Address.

*Go to the main directory:
cd

*Update the Raspberry Pi:
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

*Install dependencies:
sudo apt-get install git build-essential autoconf automake libtool libgcrypt20-dev pkg-config libcurl4-gnutls-dev libjansson-dev uthash-dev libncurses5-dev libudev-dev libusb-1.0-0-dev libusb-1.0-0 libevent-dev libmicrohttpd-dev libhidapi-dev

*Clone bfgminer:
git clone https://github.com/luke-jr/bfgminer.git

*Configure and compile bfgminer:
cd bfgminer
sudo ./autogen.sh
sudo ./configure
sudo make

*Start bfgminer (while in ‚bfgminer‘ directory):
sudo ./bfgminer -o stratum+tcp://solo.ckpool.org:3333 -u BITCOIN_ADDRESS -p btc -S all

Autostart bfgminer in a screen session when Raspberry Pi is powered on - optional

*Go to the main directory:
cd

*Install screen:
sudo apt-get install screen

*Open this file:
sudo nano /etc/rc.local

*Add this just above ‚exit 0‘:
cd /home/pi/bfgminer
sudo screen -dmS bfg ./bfgminer -o stratum+tcp://solo.ckpool.org:3333 -u BITCOIN_ADDRESS -p btc -S all

*Exit with ‚CTRL X‘ and confirm changes by pressing ‚Y‘ and pressing ‚Enter‘

Using screen - basics

*Attach bfg screen session after Raspberry Pi startup:
sudo screen -x bfg

*Detach bfg screen session
Press ‚CTRL A‘ thereafter ‚D‘ (while session is attached)

*Kill bfg screen session
Press ‚CTRL A‘ thereafter ‚K‘, confirm by pressing ‚Y‘ (while session is attached)

4 „Gefällt mir“

Interessant, ich überlege auch schon eine weile, das zu tun.
Vielleicht haben meine Enkel was davon :wink:
Ich suche nach einer Möglichkeit, das ich gleich auf meine Node ( Umbrel ) mine.
Hab aber noch keine Anleitung gefunden. Ich weis nicht ob wie man in Bitmain Miner die Adressen der Node oder Wallet einträgt.

Bei dem von mir beschriebenen Setup wird nicht die Blockchain über die eigene Node synchronisiert, sondern über solo.ckpool.org.
Das einzige was man tun muss ist seine eigene Bitcoin Adresse eingeben, auf diese wird der Block Reward direkt generiert :slight_smile:
Aber wie bereits oben erwähnt ist die Chance einen Block mit diesem Miner zu finden nahezu null.

Nehme jetzt auch an der Lotterie teil :wink:
Mit bfgminer hat es bei mir nicht geklappt, habe dann cgminer (solo.ckpool.org) verwendet.
Den cgminer kann man auch für Solomining auf den eigenen Knoten ( Umbrel ) verwenden,
hab es aber nicht hin bekommen.
(cgminer -o http://localhost:8332 -u username -p password --btc-address XXXXXXXX) :thinking:

Kauft lieber Sats dafür und verbratet nicht unseren Strom für SoloMining.

Ich häng mich hier mal dran.
Als Betreiber einer PV Anlage gibt es für mich an einigen Tagen die Situation, das die Anlage heruntergefahren wird, weil der Strom im Netz nicht verwertet werden kann.
Das sind nur wenige Tage im Jahr, keine Sorge.

Ich könnte mir jetzt einen riesigen Akku dabei stellen und den Strom speichern für schlechte Zeiten.

Oder ich nehme einen Miner und füttere den mit dem „Schrottstrom“.

Dazu müsste ich aber einen (oder mehrere) Miner besorgen, der nicht viel kosten darf, weil alt und eigentlich viel zu ineffizient.

Wo kriegt man solche Dinger her?

Wichtig ist, das man die nach Lust und Laune zuschalten kann, was eine Automatisierung ermöglicht.

Insgesamt stehen bis zu 20kW Leistung zur Verfügung im Extremfall.

Gruß

Das stimmt, mein Pi läuft sowieso 24/7 und der Antminer U2 braucht 2,5W.
Das ist wie Lotto spielen, wenn du das Geld sparst ist auch vernünftiger :grinning:
Das erkläre mal einem Lottospieler, wer nicht mitspielt hat Null Chance. :vulcan_salute:

1 „Gefällt mir“

Gute Idee, du musst bedenken das die Miner 2000W -3000W (230V) verbrauchen. Um die Verluste zu reduzieren müsste man mit der Gleichspannung der Zellen arbeiten. Die Miner laufen meistens zw. 11 V -16V und zw. 200A - 300A. Also die SZellen alle parallel, bis man die Leistung hat und Staplerbatterien :wink:

!!! Wichtige Ergänzung !!!

Da sich bei GitHub etwas geändert hat müssen ein paar Zeilen Code geändert werden:

Nach „git clone https://github.com/luke-jr/bfgminer.git“ gebe „cd bfgminer“ ein.

Dann gebe „sudo nano .gitmodules“ ein. In dieser Datei musst du jedes „git://“ durch „https://“ ersetzen.

Verlasse und speichere die Datei (Exit with ‚CTRL X‘ and confirm changes by pressing ‚Y‘ and pressing ‚Enter‘).

Danach mache wie im Tutorial beschrieben ganz normal bei „sudo ./autogen.sh“ weiter und es sollte alles funktionieren.

Darf ich die Anleitungen zu cgminer hier lassen für alle Fälle? :wink: