Alternative zu Bittr

Hallo zusammen

Seitdem es den Dienst Bittr nicht mehr gibt, suche ich etwas ähnliches wo ich sehr simpel (am besten über SEPA) Fiat in BTC und andere Währungen tauschen kann und die Auszahlung aber gleich auf eine von mir angegebene Wallet erfolgt.

Ich hab jetzt mal anycoindirect entdeckt und wollte fragen, ob hier schon jemand Erfahrung damit hat oder Alternativen kennt?

Danke!

1 Like

Ich habe einige (und nur gute) Erfahrungen mit Anycoindirect. Ist zwar nicht der billigste Anbieter, aber eben super komfortabel und auch der Support ist spitze. Da zahl ich persönlich gerne 1-2 % mehr als bei Kraken oder so, wo ich dann trotzdem noch fees zahlen muss um die BTC ins eigene Wallet zu schicken.

Amber Crypto (https://www.getamber.io/) ist gerade dabei ihr Produkt nach Europa zu bringen. Ich bin als Beta Tester für Germany angemeldet und kann hier bald mehr dazu sagen.
Bisher hört man aber nur gutes :slight_smile:

https://coinmerce.io/en/bitcoin/

Anycoindirect hatte ich am Anfang (2017) auch, aber da sie nicht ganz günstig sind, bin ich irgendwann gewechselt.

https://www.litebit.eu

Sitz ist in der Niederlande. Man kauft Credits und von den Credits wiederum Krypto.
Direkt beim Kauf kann man angeben, ob man die Litebit-Wallet nutzen oder eine andere Wallet angeben will.

Negativ: Sie haben (noch) keine Export-Funktion für die Trades. Das muss man sich alles selber zusammensuchen und dann manuell in die Steuer-Software reinkopieren.

Ansonsten kann ich nur immer wieder https://www.kraken.com empfehlen.
Wenn man Coins kauft, hat man sie zwar erst in der Kraken-Wallet und muss sie manuell in die eigene Wallet verschieben, aber ansonsten ist alles top. Die Gebühren sind niedrig (auch Auszahlung), schnell, einfach (englisch; aber leicht verständlich) und zahlreiche Export-Funktionen gibt’s auch. Ein- und Auszahlungen durch eine deutschen Bank. (Fidor)

Selber Mining betreiben, z.B. über einen Hosting Service. Ich benutze cyberianmine.de

Einziges Manko: Steuerliche Bewertung des Mining unklar.

Dämlichste Antwort ever

Ich glaube du hast anycoin und Litebit vermischt @GermanCryptoGuy.
Bei Anycoin kauft man keine Credits … und auf einmal sprichst du von der Litebit Wallet :sweat_smile:

1 Like

Nee, ich hatte den Link von Litebit gelöscht. :slightly_frowning_face:

Hab’s korrigiert.

1 Like

Ich bin, nachdem die zum zweiten mal gehackt wurden und Userdaten geklaut wurden, woraufhin ständig irgendwelche Inder bei mir angerufen haben um mir irgend ein Zeugs anzudrehen, von Litebit weg und zu Anycoin hin gewechselt :grinning:

Ich weiß zwar nicht an wen der Kommentar gerichtet ist, aber ich denke, ich sollte meine These „Mining = DCA“ näher erklären.

Mining (in einem Mining Pool) ist finanziell betrachtet nicht anderes als kontinuierlich Strom in Satoshi umzuwandeln. Man kauft praktisch kontinuierlich Satoshi ein für einen Preis, der sich durch den Strompreis und der hashrate definiert. Das ist die Maximalvariante von Dollar-cost-averaging (DCA). Als Miner kaufst Du mit jedem hash, was Du löst Satoshis ein. Jede Sekunde.

Grundsätzlich kann ich die These nachvollziehen, aber: Haut das wirklich so hin? Wenn ich z.b. 1000 Euro in Mining investiere, wieviel % des Betrags in BTC erhalte ich nach welchem Zeitraum?
Cloudmining z.b. funktioniert nicht wirklich, wie sieht es bei deinem Anbieter aus?

Der Mining Pool kann nämlich auch nur auszahlen wenn proiftabel geminet wird.
Die können dich ja auch nur für jeden Hash bezahlen, wenn dann auch wirklich ab und zu Blöcke gefunden werden.
Oder es ist ein Schneeballsystem und sie zahlen dich mit dem Geld der anderen aus, bis es irgendwann zusammenstürzt, das Kartenhaus.

Litebit wurde gehackt? Ach?!

Hm, nö, hatte nie Probleme mit denen und hier hat auch nie jemand angerufen.

Ja, müsste Anfang und Ende 2017 gewesen sein… so in dem Dreh.

Anfang 2017 könnte sein. Ich war erst Ende März bei denen.

Hab gerade mal meine alten Mails gecheckt: am 5.8.2017 war der erste und am 12.9.2017 war der zweite Hack. :smiley:

Ich habe keine EMails bekommen. :slightly_frowning_face:

Das o.g. ist ein hosting service, der Dir für 6 cent pro kWh dein Gerät hostet / wartet. Das Mining läuft über einen Pool ab, derzeit f2pool. Das ganze ist sehr rentabel. Ich mine (auch post halving) immer mit Gewinn zum Euro-Preis. Es dauert aber ein bisschen, bis sich die Investition in das ASIC amortisiert.

D.h. du musst auch deinen eigenen Asic kaufen und die passen nur drauf auf ?

danke für die unterschiedlichen antworten - schaue mir mal coinmerce an