Wie lange dauert Mixing mit Sparrow im Normalfall?

Ich habe vor 3 Tagen (04.02.24) mit Sparrow einen Coin-Mixing Auftrag erstellt. Der ist nun immer noch am laufen. Er besteht aus 3 UTXO’s die unter Postmix angezeigt werden. In der Spalte Mixes stehen da unterschiedliche Zahlen (1, 2, 2). Der Wartebalken wechselt von einer UTXO zu einer anderen. Der Tooltip zeigt so Infos wie „Registered input (1 of 377)“. Da ich das das erste Mal mache bin ich etwas verunsichert ob da alles richtig läuft, oder ob man da etwas zur Beschleunigung beitragen kann?

Danke für entsprechende Hinweise.

Da bist Du vergleichsweise schnell unterwegs, immerhin haben zwei deiner UTXOs bereits zwei Runden durchlaufen. Beim Mixen mit Sparrow ist Geduld gefragt, am besten laufen lassen und längere Zeit nicht hinschauen. Dann geht es (anscheindend) schneller. :blush:

Der erste Mix läuft immer schnell ab. Hier zahlst du die Gebühren und kommst in der Regel in den nächsten Block.

Nach dem ersten Mix „liegt“ deine UTXO in einem Pool von ganz vielen UTXO, die remixen möchten.

Hier musst du erst warten, bis deine UTXO an der Reihe ist. Du kannst quasi unendlich lange kostenlos weitermixen.

Dass es länger dauert ist kein Bug, sondern ein Feature. Je zufälliger die Zeiten, desto schwieriger ist es zusätzlich, einen Zusammenhang wiederherzustellen. Daher wird auch nur eine UTXO zum Mixen angemeldet.

Eigentlich möchtest du nicht schnell mixen, sondern vor allem zuverlässig.

Brauchst du auf Teufel komm raus und ohne Rücksicht auf Verluste unbedingt schnell mehrere Mixes, ist ein anderes Protokoll eventuell besser für dich geeignet.

Bisher gab es meines Wissens nach noch keinen Vorfall, bei dem Coins nach Whirlpool erfolgreich zurückverfolgt wurden. Im Gegensatz zu anderen Protokollen…

Schnell - günstig - sicher

Such dir zwei aus :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Moment mal, klingt das nur für mich verdächtig nach deinem Pyramiden Spiel?

Sorry für die Offtopic frage :sweat_smile:

Wenn die UTXOs nach dem Premix im Postmix gelandet sind, verbleiben sie da auch und werden nun von Zeit zu Zeit in weiteren Mixes verwendet (sofern das in Sparrow nicht deaktiviert wurde).

Man kann die UTXOs jetzt transferieren oder einfach weiter mixen lassen. Ich persönlich habe in Sparrow unter „Mixing to“ eingestellt, dass nach „x“ erfolgten Mixes in ein anderes Wallet gemixt werden soll (Cold Storage). Dann ist der „Auftrag“ für mich beendet.

Wann die weiteren Mixes erfolgen kann ganz unterschiedlich sein. Manchmal tut sich hier tagelang nichts, manchmal sind es auch mehrere am Tag.

Huh? Ich steh auf der Leitung :sweat_smile:

Es gibt noch einen „Trick“, wie man schneller mixen kann. Einfach zwei Mix-Clients laufen lassen. Zum Beispiel noch das Samurai Wallet.
Da muss man noch einstellen, wer odd und wer even mixt. Sonst gibt es Probleme.

So verdoppelt man die Mixgeschwindigkeit, da zwei UTXO gleichzeitig angemeldet werden.

Naja wenn jeder nur seinen ersten Mix zahlt und dann kostenlos mixt, weil diese von neuen „Mitgliedern“ bezahlt werden klingt das für mich nach einer Pyramide die irgendwann „zusammenbricht“ weil es ja immer neue UTXOs braucht die bezahlen. Daher entstehen nach meinem Verständnis auch die jetzt schon langen Wartezeiten.

Achso. Ich war verwirrt, weil du von „meinem Pyramidenspiel“ geschrieben hast :joy:

Meinst vermutlich „einem“. Dann ergibt das viel mehr Sinn.

Ja, in einer Art ist es eine Pyramide. Je länger du dabei bleibst, desto mehr kostenlose Mixes bekommst du.

Allerdings haben neue Mixer auch einen Vorteil von alten Mixern. Je größer die Pyramide, desto effektiver kann gemixt werden. Der Pool an UTXO wird einfach größer. Dazu entstehen nur einmalig Kosten. Dir steht es frei länger zu mixen, oder eben nicht.

Es ist aber natürlich kein Ponzi, MLM Gedöns. Jede UTXO wird einzeln betrachtet. Es gibt einfach einen wirtschaftlichen Anreiz, länger dabei zu bleiben, so dass alle profitieren.

Ups, da hab ich wohl gefettfingert xD

Okay, dann hab ich das doch richtig verstanden.

Ne, Ponzi oder MLM ist es definitiv nicht, das ist ganz klar.

Huhu, interessante Diskussion hier. Vielen Dank für all die Informationen.
Wie ist das denn genau, wenn dieser Mixing Prozess mehrere Tage läuft, muss dann die Sparrow-Wallet immer laufen und und online am Netz sein, oder läuft der Prozess auch dass Sparrow am Netz ist?

ich meine: „…auch ohne dass Sparrow am Netz ist“

Ja. Dafür gibt es Sparrow Terminal zum Beispiel, welches auf einem Pi gut laufen kann.

Ohne online zu sein, kann deine Wallet keine Transaktionen signieren. Das ist erforderlich, weil die Coins das Wallet nie verlassen. Du hast immer die Kontrolle.

alles klar, vielen Dank.