Wie finde ich heraus, welche Coins auf dem Nano S jemals installiert waren?

Hallo Forum,

aufgrund des begrenzten Speichers des Ledger Nano S müssen ja immer wieder Coins deinstalliert werden, um andere installieren zu können.

Wie finde ich jetzt heraus, welche Coins auf dem Nano S jemals installiert waren?

Danke und Grüße

Indem du Buch darüber führst welche Cryptos du besitzt. Watch only Wallets eigenen sich dafür recht gut (z.B. Guarda). Stell dir einfach vor der Ledger wird mal kaputt. Musst du nen neuen kaufen, den Seed recovern und da war dann vorher auch nix drauf. Wäre aber auch nicht schlecht zu wissen was du an Beständen hast, ne? Man sollte sowieso 2 Ledger haben, am besten einen S und einen X. Den S für Daily Use, den X für Backup.

1 Like

Ich denke du meinst X für daily use und S als Backup :wink:

1 Like

Technisch ist es egal. Praktisch ist es Geschmacksache. Wenn ich viele Kryptos hodle und nur wenige für Daily Use habe dann hodle ich dich komplette Liste am X im Safe und am S installiere ich halt die App die ich grad brauche. Man kann es aber genauso gut umgekehrt machen, also immer am X alle Apps verfügbar und wenn mir der X verreckt dann halt S als Backup was ich grad brauche bis der neue X wieder da ist. Kommt auch drauf an ob man mit Mobileapp und Bluetooth hantiert. Bin da eher der USB Purist und bei mir ist der X im Safe. Und da der S billiger ist wäre es umso sinnvoller diesen abzunutzen wenn man daily drauf rumdrückt (Materialermüdung und so). Wie gesagt; Geschmacksache.

1 Like

danke nittels.

sollte der 2. Ledger mit dem gleichen Seed (private Key) laufen?

technisch: Ja
Sicherheit: Ja, es gibt aber auch Leute, die darin ein Sicherheitsrisiko sehen würden.

1 Like

Muss sogar, weil sonst wäre es kein Backup. Definition Backup: „Kopie der Daten an einem anderen Ort“. Wobei „anderer Ort“ halt davon abhängt wie sicher du unterwegs sein willst. Das kann der Tresor in der gleichen Wohnung sein, ein Bankschließfach oder was auch immer. Aber der 2te Ledger ersetzt nicht die Notwendigkeit seinen Seed irgendwo zu dokumentieren, auch nicht seine Bestände.

2 Like

@nittels für den Bestand zu dokumentieren reicht doch eine einfache Word oder Exel-Datei oder wie handhabt ihr das ?
Ich mein, die Transaktion sollte man sowieso für die Steuern als „Beweismittel“ tracken und daher könnte man das alles in einer Cloud schon speichern.

Kann man nicht „einfach“ nach und nach alle Apps kurz installieren und schauen, wo man noch Bestände hat?

Richtig. Das Problem hast du ja nicht nur im Crypto Bereich. Wenn man z.B. Sparbücher hat, mehrere Konten oder Aktien oder sonstiges sollte man auch eine Liste führen wo was ist. Ich habe dazu 2 Dinge… einmal ein Word in der Cloud (verschlüsselt mit veracrypt) und ein Programm namens Portfolio Performance. Da steht mein Besitz (Crypto, Aktien, Edelmetalle,…) drin (inkl. Umsatzhistorie).

Klar. Aber die Frage war welche Coins am Ledger installiert waren (somit sind die Apps gemeint, weil die Coins sind auf der Blockchain), also gezielt. Deine Lösung wäre eine wenn die Frage „wie finde ich heraus auf welcher Blockchain ich wieviel Crypto habe“ gewesen wäre (ungezielt). Und das auch nur wenn alle Adressen mit dem entsprechenden Seed erstellt wurden.

2 Like

@nittels
Okay, hab zwar mehrere Konten, weiß aber wo was drauf ist. Daher führe ich dort keine extra Liste zu.
Bei Aktien bin ich auf deiner Seite. Dort benutze ich auch Portfolio Performance.
Wie fügst du denn dort deine Kryptos ein ? Wie ein normales Unternehmen ? Woher beziehst du dann deine historischen Werte ?
Mir wurde für Krypto die Cryptrader.tax-Software empfohlen, damit man eine schöne Übersicht von Gewinn/Verlust und generelle Nachweise für die Steuererklärung bekommt. Man kann dort die Trading-List von den Exchanges einpflegen. Kennst du diese Software ?

Würdest du VeraCrypt bspw. den „Hauseigenen-Cloud-Tresor“ von Onedrive oder GoogleDriver vorziehen ?

Wenn du es benutzt kennst du dich eh schon damit aus. Ich lege die Crypto wie eine Aktie an, hole mir die historischen und aktuellen Kurse über Yahoo Finance, das geht indem du dort z.B. „BTC-EUR“ eingibst. Geht für jede andere Crypto auch. Das ist einfach nur gooooil! Dann lege ich noch eine Klasse an und stecke die Cryptos da rein, dann habe ich auch eine schöne Übersicht.

Ich würde VeraCrypt auf jeden Fall „hauseigene“ Verschlüsselung vorziehen, denn MS, Google und Co haben überhall Hintertüren.

Nö, werd ich mir mal ansehen.

1 Like

Blockquote

Okay super danke. Ich werde es dann direkt heute mal einrichten :slight_smile:

Und VeraCrypt hat das nicht ?

Kannst gerne deine Meinung per PN schicken, wenn du magst.

VeraCrypt ist Open Source

1 Like

mir ging es ja drum, evtl. verstecktes Guthaben auf dem Ledger zu finden. - Von daher meine Frage:

welche Apps waren jemals installiert

habe jetzt gesehen, dass es wohl gar nicht nötig ist, nach den Apps zu suchen, weil Guthaben auch angezeigt wird, wenn die App nicht installiert ist. :slight_smile:

Beispiel: habe XRP auf meinem Ledger liegen, und wenn ich die App deinstalliere, wird das XRP weiter unter „Portfolio“ angezeigt!

Seht Ihr das auch so, dass auch dem Ledger Nano S sämtliches Guthaben angezeigt wird, auch wenn nicht alle Apps installiert sind?

Das macht die Software Ledger Live, nicht der Ledger S. Die zeigt dir das Guthaben auch an wenn der Ledger nicht mal angehängt ist. Aber zum erstmaligen einrichten der Accounts brauchst du ihn.

1 Like