Wichtige Projekte für ein freieres Internet

Die Community ist ja eine sehr spendable Truppe in den Livestreams und wahrscheinlich auch bei den einfachen Videos aktiv daran sich die Spendenadressen aus der Beschreibung zu holen und etwas Geld da zu lassen.

Da ich nun der Meinung bin, dass es neben dem Blocktrainer und den ganz vielen tollen Shitcoins in unserer Welt auch andere wichtige (wenn nicht sogar wichtigere) Projekte gibt, die uns im Internet einen großen Dienst erweisen bzw. uns mehr Freiheit bieten und ich auf folgende aktuelle Fundraising Kampagne von PeerTube aufmerksam gemacht wurde, möchte ich nun hier einen Thread aufmachen in dem man auf Fundraising von wichtigen Projekten aufmerksam macht. Das ist natürlich sehr subjektiv was wichtig ist.

2 der größeren „Implementierungen“, die auf dem Activity Pub Protokoll aufsetzen. (Selbsthostbare Socialmediaplattformen, die miteinander interagieren können, gibt hier noch viele andere Friendica, WriteFreely usw.)
PeerTube: https://joinpeertube.org/roadmap#support
Mastodon: https://joinmastodon.org/sponsors

Das wahrscheinlich bekannteste Projekt, wenn es um die Freiheit im Internet geht:
Tor: https://donate.torproject.org/

Die BSDs (Betriebssysteme) :
FreeBSD: https://www.freebsdfoundation.org/donate/
OpenBSD: https://www.openbsd.org/donations.html
NetBSD: https://www.netbsd.org/donations/#how-to-donate

Das ein oder andere Projekt hier ist etwas mehr oder weniger von Spenden abhängig und zum Teil auch öfters gefährdet gewesen, dass es ausstirbt.

Gibt noch viele andere Projekte und sobald eines wieder Fundraising betreibt, dann werde ich es hier posten.

Alle die selber ein Projekt kennen, welches sie empfehlen würde, können das Projekt hier posten. Meiner Meinung nach braucht es keine Erklärung des Projektes oder eine Rechtfertigung wieso man meint, dass Leute dafür spenden sollten, weil es wohl kaum jemanden gibt, der blind an alles spendet was man ihm auflistet, sondern wohl jeder sich damit auseinandersetzt worum es bei dem Projekt geht und für sich entscheidet ob es etwas ist was er unterstützen will.

Einen Wunsch hätte ich dennoch, dass Projekte die Produkte verkaufen nicht auch noch hier Werbung finden, es gab viele Projekte, die Spenden gesammelt haben, weil sie ja Unterstützung am Anfang brauchen, aber dann später die Produkte immer scheiße rauskamen oder um weitere Spenden gebettelt wurde. Purism ist so eines.
Das beste Beispiel, welches die Community kennt werden wohl eher die ganzen (besonders premined) Shitcoins, ICOs usw. sein. Es gibt viel zu viele Leute, die großes leisten und kaum über die Runden kommen, weil sie fundamentales leisten und nicht auf irgendwelche Blenderscheiße wie Crypto aufspringen.
Das ist sowas wie der Versuch eine sehr spendable und aktive Community auf diese „Helden“ aufmerksam zu machen.
Mir persönlich ist es egal ob dann jemand auf GIMP, Blender, FreeCAD oder sonst etwas aufmerksam machen will. Ein niemand braucht meinen, oh hier empfehlen Leute Tor usw. und ich „nur“ ein Imagebearbeitungstool, es gibt in meinen Augen kein „nur“ in diesem Thread.

https://blog.torproject.org/covid19-impact-tor

We had to let go of 13 great people who helped make Tor available to millions of people around the world. We will move forward with a core team of 22 people, and remain dedicated to continuing our work on Tor Browser and the Tor software ecosystem.

Gemeinsam kann man sicher dafür sorgen, dass das ein oder andere Projekt nicht ausstirbt, weil der Fokus der Leute auf so eine scheiße wie Cryptos in den nächsten Jahr fällt und unsere verrückte Geldpolitik aller Länder diese Projekte ihrere Ersparnisse beklaut.

4 „Gefällt mir“

Round 2:

Bromite - Ein Chromium Fork mit den besten OOTB Settings für Android Nutzer was Privatsphäre angeht ohne die UX bemerkbar einzuschränken. Wirklich empfehlenswert für alle die einen einfachen Schritt machen wollen ohne groß Zeit zu investieren oder wirkliche Nachteile. Außerdem keine Cryptoscheiße die integriert ist wie bei Brave um ihren Geldgriff unterzubringen.
Sie nehmen auch Bitcoins an.


Bromite ist sowas wie das Ungoogled-Chromium oder Iridium-Browser Projekt nur halt für Android und sie haben alle Features von einander hier und da übernommen.
Ebenfalls beide zu empfehlen, sollte man sich als Linux-Nutzer auf jeden Fall anschauen.

GrapheneOS - Google-freies Android mit den besten Sicherheits- und Privatsphärenanpassungen für Google PIXEL Nutzer.
Auch hier werden Bitcoins von den Entwicklern akzeptiert.

Wireguard - The cool new kid on the block was VPNs angeht. Wer generell sowas wie RPis/Homeserver daheim hat kann sich einen nehmen und einen Wireguard-Server den man dann als Schnittstelle ins Heimnetzwerk nutzt um von außen mit dem Handy/Laptop an die Nextcloud-Server, Bitcoin Node, Mastodon Instance, Searx Instance usw. zu kommen.

Briar - Ein Messenger bei dem es keinen zentralen Server gibt, jeder hat die Daten alle lokal, Kommunikation erfolgt über Tor, BT oder Wi-Fi. UX ist leider noch scheiße für den 0815 Menschen, aber dennoch SEHR empfehlenswert sich damit auseinanderzusetzen und die Alternativen für kritische Zeiten zu kennen (hierbei wäre auch GoTenna ein Projekt welches man sich anschauen sollte).
Nehmen auch Bitcoins an.

Was einfach empfehlenswerte Projekte angeht, die gar keine Spenden annehmen (soweit ich weiß) wären neben Ungoogled Chromium und Iridium-Browser noch Nextcloud (deine selbstgehostete eigene iCloud/Google Drive Alternative - https://nextcloud.com/), Searx (Ein Layer zwischen euch und 60+ Suchmaschinen aus denen ihr ein komplettes so neutrales Ergebnis wie möglich kriegt ohne von Google, Bing usw. verfolgt zu werden, ebenfalls selbst hostbar - https://searx.github.io/searx/#), MAPS.ME für Android oder iOS, am besten die ganzen Karten für den Ort regelmäßig runterladen und die App ohne Internet nutzen. Einzelne Karten für Reisen ebenfalls runterladen, spart dann Internet im Urlaub (und damit Kosten) und man vermeidet eine weitere Spionageapp von Goolge (Maps).

Man merkt vielleicht einen Tick bei mir, dass es am besten lokal oder selbstgehostet ist und nicht nur not your keys not your coin bei mir heißt, sondern generell gilt, not your machine not your program, not your cloud not your files, not your platform not your content usw.
Diese Form von Dezentralisierung ist viel wichtiger und besser umsetzbar als dieses Möchtegern Marketing DLT-Messaging, DLT-Storage, DLT-Computing usw. an das man immer einen Moneygrabtoken ranheftet.

an Tor würde ich nicht spenden, die stecken mit amerikanischen Geheimdiensten unter einer Decke

Es gilt in meinen Augen zu unterscheiden zwischen unter einer Decke stecken und großteils durch jemanden finanziert sein. Hierbei gab es glaube ich genügend Artikel die darauf hinweisen, dass gegebenenfalls Tor nicht gerade dazu geeignet wäre für manche Leute die ganze Staaten/Regierungen/Geheimdienste gegen sich haben (https://www.documentcloud.org/public/search/projectid:37206-The-Tor-Files-Transparency-for-the-Dark-Web), aber sehr wohl für das Individuum (https://habd.as/post/onion-sites-vivaldi-browser-android/) welches einem pauschalen Zensurversuch des Internetanbieters oder der Regierung entgehen will, bei dem es einfach darum geht Pornos, Meinungsfreiheit oder ähnliches zu verbieten und man nicht selber die konkrete Zielscheibe ist auf die die Regierung es abgesehen hat (und damit eine Ressourcenlimitierung besteht die der Staat bereit ist in den Kampf dagegen reinzustecken).

Weiters gilt bei mir nicht, das unglaublich nützliche Werkzeug ist von einem bösen Mann gemacht worden, als gutes Argument um etwas in vielen Situationen sehr hilfreiches zu meiden (besonders nicht, wenn es Open Source ist und anpassbar von jedem, kannst ja die Tor Exit Nodes selber ändern).

Bei allen Schwäche die Tor hat und den Kritiken die es auch berechtigterweise verdient hat, es ist bei weitem der größte Pool an relativ stabiler Anonymität in der man als Durchschnittsmensch online mitschwimmen kann und als gute „Einstiegsdroge“ für den Space und dient beispielsweise auch hervorragend als I2P Outproxy.
Die Anzahl der Nutzer ist leider entscheidend und bis auf bei I2PSnark und MuWire hat glaube ich keine einzige Applikation überhaupt eine nennenswerte Nutzerbasis bei den restlichen Alternativen wie I2P, Nym (etwas unfair, da relativ neu), Freenet, ja…jo…ji…irgendwas mir fällt der Name jetzt nicht ein usw.