Wende in China: Doch kein Bitcoin-Verbot!

Veröffentlicht auf: Wende in China: Doch kein Bitcoin-Verbot! - Blocktrainer

Einem Artikel der staatlichen Nachrichten Agentur Xinhua zufolge, gibt es kein Bitcoin Verbot in China und den Bürgerinnen und Bürgern steht der Handel weiterhin frei.

2 „Gefällt mir“

Man weiß zwar nie, was sie eigentlich im Schilde führen. Vielleicht haben sie sich jetzt so mit Bitcoin eingedeckt wie sie das wollten, und der Kurs darf wieder steigen. Auch die Besorgnis um Interessen der Bürgerinnen und Bürger ist natürlich ein Witz.

Aber die Aussagen zu den „Air Coins“, als politisch korrekte Shitcoins, sind schon hervorragend, gerade von der chinesischen Regierung:

Doge Coins, Cat Coins, Pig Coins, Aal Coins… „Air Coins“ sind wie Luft, unsichtbar, nicht greifbar, ohne physischen Träger und ohne Anwendungswert.
[…]
Jene Gründer, die darauf aus sind, Geld durch „Air Coins“ zu verdienen, registrieren oft zuerst eine Briefkastenfirma und geben Geld aus, um ein externes Team zu finden, das ihnen eine „virtuelle Währung“ entwirft; durch Werbung, Vorträge, Prominente, Webcasts usw. wird das Projekt groß gemacht;
[…]
Die Inhaber manipulieren den Preis in die Höhe, ziehen mehr Mittel an, um Leute zum eintreten zu bewegen und zu verkaufen. Sie „ernten“ das hart verdiente Geld der Investoren.

Sorry, das musste ich einfach nochmal hier rein kopieren. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Bin noch nicht so lange dabei, aber egal ob Musk, Indien oder jetzt SCHON WIEDER China. Das sind doch provozierte Kursschwankungen. Ich als privater Anleger lasse mich so einfach nicht um meine Anteile bringen. Wenn es Tag für Tag für Tag regnen würde, währe mir der Regen doch auch irgendwann vollkommen egal. :see_no_evil:

2 „Gefällt mir“