Was haltet ihr vom folgender Theorie von Julian Hosp?

Hallo Blocktrainer-Community, :slight_smile:

bin ganz neu hier im Forum, daher gleich vorweg ein sorry falls diese Frage jetzt vielleicht nicht hier rein passt.

Habe nur gerade ein Video von Julian Hosp gesehen, dass ich etwas kritisch sehe und wĂĽrde gerne eure Meinung dazu wissen.
Hab euch den Link hier eingefĂĽgt.
Titel lautet: Wieso du ALLE Bitcoin verkaufen wirst…

Freu mich auf eure Meinung dazu…

LG Philipp

Kleiner Tipp: Wenn Du mehr Resonanz möchtest, wäre es vermutlich sinnvoll, die Aussagen von Hosp zusammenzufassen und in den Beitrag zu schreiben.

Nicht jeder hat Zeit, deswegen extra das Video anzugucken. Zumal Hosp hier nicht unbedingt zu den beliebtesten Akteueren zählt. (Wobei ich damit nicht sagen will, dass seine Aussage falsch ist. Ich kenne sie nicht, weil ich das Video nicht gesehen habe. :wink: )

P.S.: Willkommen im Forum! :heart:

3 Like

Hallo Phil,

also zuerst einmal sehe ich es kritisch, dass du Nicht-Doktor Julian Hosps Video hier postest, ohne den Inhalt wenigstens kurz wiederzugeben, sodass man sich das Video anscheinend erstmal selbst anschauen muss und somit Views fĂĽr ihn generiert werden.

Man kann von ihm halten, was man will, aber mit Unternehmen wie Cake und seiner sonstigen Vorgeschichte ist er kein schillernder Stern am Crypto-Himmel.

Nun denn: sein Video ist doch totales Click-Bait… WEIL er statt „würdest“ das Wort „wirst“ verwendet. Er suggeriert somit, dass ein Event eintreten wird, komme was wolle.
Das ist so surreal.

3 Like

Danke für dein Feedback, werde ich bei meinem nächsten Beitrag berücksichtigen.

Hosp stellt in den Raum dass wie auch beim Goldverbot 1933 der Stadt durch Angst erwirken wird, dass wir unsere Bitcoin freiweillig verkaufen.

Das soll so erreicht werden, dass dem Großteil der Gesellschaft die keine Kryptowährung hält über die Medien suggeriert wird, dass die Menschen die Kryptos halten quasi die bösen sind da sie die offizielle Währung (Dollar/EUR…) schwächen…

Damals haben sich auch viele Leute aus Angst gegenseitig angezeigt weil sie die Leute die Gold gehalten haben als Feinbild wargenommen haben. Die Gold halter waren ja klar in der Minderzahl zum Rest der Gesellschaft wie auch die Bitcoinbesitzer.

Das ist so das grobe Wording in dem Video und er mein auch dass er dann ganz offiziell deine Bitcoins abstoĂźen wird.

Lg Phil

Schönen Abend.
Lg Philipp

Theorien über das Verhalten der heutigen Gesellschaft aus der Vergangenheit aufzustellen ist legitim, aber inwieweit ist dies auch ohne „wenn“ und „aber“ sinnvoll?
1933 gab es einfach mal keine Globalisierung und keine einfache Informationsbeschaffung (Internet) wie es sie heute gibt.
Ob selbst das Goldverbot heutzutage noch genauso verlaufen wĂĽrde, halte ich fĂĽr fragwĂĽrdig.

3 Like

Sehe ich sehr ähnlich mcwinston. Außerdem haben auch damals nur ein Bruchteil der Gesellschaft ihr Gold wirklich abgegeben soweit man das nachvollziehen kann. Der Rest hats versteckt…

1 Like

Oh Boy. Ich weiĂź gar nicht, wo ich anfangen soll zu kritisieren:

„100% garantiert verkaufst DU“
Woher will er das wissen? Kennt er mich? Irgendwie wird das gerade creepy…

Ein Bitcoin-Verbot wĂĽrde sich kurzfristig negativ auf dem Preis auswirken, mehr aber auch nicht.

Sollte Bitcoin verpönt sein, verheimliche ich halt meinen Besitz.

3 Like

Ich will das Bitcoin-Verbot sehen. Der Preis von Bitcoin wĂĽrde EX-PLO-DIE-REN :rofl:

Nee, sorry. Just another Clickbait-Hosp.

4 Like

Warum wurde das Goldverbot eigentlich wieder aufgehoben ?
Ach, hat nicht den gewĂĽnschten Effekt gehabt. Dann frage ich mich, wieso sollte das dann bei Bitcoin klappen ?

2 Like

Wenn du bitcoin ordentlich versteuerst, ist es wohl schwer den Besitz zu verheimlichen

Weil keiner Lust hat illegal unterwegs zu sein, Gold konnte man vergraben, Bitcoin wird im Gegensatz zu Gold ja bei der Steuer angegeben und man kann die Transaktionen über die Börsen nachvollziehen…

Wenn die Mehrheit verkauft, muss das ja erstmal durch andere kompensiert werden, wenn die regulären Börsen geschlossen und verpflichtet werden, Daten preis zu geben, schwierig… Noch unwahrscheinlich… aber wenn eine Marktmacht zu gross ist, wird es Regulierungen geben… So ja schon bei Libra geschehen…

What?! Gewinne mit Gold sind genauso zu versteuern wie Gewinne mit Bitcoin.

Ausserdem ist auch der Kauf von Gold protokolliert, sofern Du nicht anonym mit Bargeld zahlst, aber dann sind die Mengen so klein, dass sich kein Schw**** dafĂĽr interessiert.

Geschlossen? Wieso?

Dazu verpflichtet, Daten weiterzugeben, sind sie ja bereits.

Die sind schon da. :smiley:

P.S.:
Wenn man antwortet, kann man das auch in 1 Beitrag machen und muss dafür nicht unbedingt 3 Beiträge erstellen. :slight_smile:

Sollten reguläre Börsen komplett geschlossen werden, was ich persönlich jedoch für nicht sehr wahrscheinlich halte und aus Sicht des Staates auch eher minderintelligent wäre (als Optimist unterstelle ich den Politikern jetzt mal eine hinreichende intellektuelle Kompetenz :pray:), dürfte es schwierig werden BTC wieder legal in FIAT zu tauschen. Da jedoch zunehmend auch große Player wie Greyscale usw. und sogar ganze Länder investiert sind, wird es einzelnen Staaten auch zunehmend schwer fallen ein „Quasi-Verbot“ durch Börsenschließungen oder andere Repressalien durchzusetzen.

Eventuell kann sich der BTC bis dato sogar zu einer „echten“ Währung (Lightning etc.) gewandelt haben, was ich mir heute aber nicht wirklich vorstellen kann. Das würden ja de facto bedeuten, dass die Staaten ihr Geldmonopol aus der Hand geben würden. Für mich kaum vorstellbar. Nur dann wäre meines Erachtens eine „Rückumwandlung“ in FIAT auch nicht mehr erforderlich.

Vielmehr kann ich mir vorstellen, dass BTC und andere Kryptos künftig steuerlich ähnlich wie Derivate behandelt werden. Also unabhängig von der Haltedauer eine 25-%ige Abgeltungssteuer oder was auch immer. Das wäre doch ein schlauer Schachzug seitens des Staates. Wir Kryptomanen machen die Arbeit und tragen das Risiko, Vater Staat kassiert von jedem Gewinn xx %.

2 Like

Meine Finanzamt Freunde werden ĂĽber meinen Besitz sehr entsetzt sein.

Liegen Deine BTC auf den Cayman Islands? :rofl: :rofl:

1 Like

Wer weiß ob sich das illegal anfühlt, wenn man doch nur seine Ersparnisse behalten möchte.
Ich bin mir aber sehr sicher das Bitcoin sich leicher verstecken lassen als Gold.

3 Like