Was gibt es z.Z. noch für Potential an Abverkäufen ala Celsius

Hallo,

ich bin noch nicht so lange dabei und mich haben die stärkeren Abverkäufe und der damit einhergehende Kursrutsch vor einigen Monaten doch etwas überrascht.
Nun würde mich zur Einschätzung der Lage mal eure Meinung interessieren, ob es noch mehr solcher „schlafenden Nieten“ gibt. Wer hält also noch viele Bitcoins und könnte ausfallgefährdet sein?

Mir kommen da folgende Möglichkeiten in den Sinn:

  • kapitulierende Miner (Nun wüsste ich aber nicht, ob einer akut betroffen ist. Vermutlich würde ein Miner in Not eher langsam seine Coins verkaufen)
  • eine Freigabe der Mount Gox Coins (hier würde ein Abverkauf vermutlich auch eher langsam stattfinden)

Es müsste wohl schon eine Plattform sein, die kurzfristig in extreme Finanzierungsnöte kommt.
Fällt euch dazu etwas ein?

LG

Wäre gut, wenn die ganzen Kartenhäuser zusammenbrechen, dass nur Projekte mit gutem Fundament überleben. Börsen ist es eigentlich egal oder der Kurs fällt oder steigt. So lange gehandelt wird, wird an den Fees verdient.

Die größte „Gefahr“ sehe ich in einem Absacken der Aktienmärkte. Der S&P500 korreliert zur Zeit stark mit dem Bitcoinkurs.
Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Erholung nachhaltig war, oder obs - vielleicht ab morgen schon - wieder abwärts geht.

Wäre natürlich schön, wenn sich der Bitcoinkurs dann einmal von den Indizes lösen könnte…

2 „Gefällt mir“

Ist das so?
Die Entlassungswellen bei nicht wenigen Börsen sagen etwas anderes. Bei entsprechendem Missmanagement kann eine Börse dabei sicherlich auch Hops gehen.

1 „Gefällt mir“

Klar, auch ein Amazon kann pleite gehen, wenn sie entsprechend viel Murks machen.

So weit ich weiß hat Celsius sich zu Tode gehebelt, während eine Börse echte Einnahmequellen hat.
Solange also die eingezahlten Coins nicht gehebelt verliehen werden, ist es sehr schwer, eine Börse gegen die Wand zu fahren.