Wahrheitsgehalt der Daten

Das die Daten in einer Blockchain wenn sie mal drin sind dies für immer und ewig sind und auch nicht mehr verändert werden können ist ja bekannt, aber wie kann ich als künftiger User entscheiden wie Vertrauenswürdig diese Daten sind. Auch heute schon ist das Netz mit einer großen Anzahl an falschen Informationen überflutet, siehe vergangene Wahlperioden, wie kann ich also sicher sein, dass die bereitgestellten Daten der Wahrheit entsprechen. Egal ob das Wetterdaten sind oder irgendwelche anderen Informationen, die künftig über die Blockchain dargestellt werden. Wird es immer jemand geben oder geben müssen der die bereitgestellten Daten auch validiert?

1 Like

Also bei Wetterdaten würde ich mir das so vorstellen, dass man z.B. 250 Thermometer in einem Landkreis verteilt hat die alle direkt, ohne Umwege in die/den Blockchain/Tangel schreiben und alle einen ähnlichen Wert übergeben kann man davon ausgehen, dass die Daten korrekt sind. Wenn ein Thermometer zu oft völlig falsche Daten liefert, könnte es aus dem Netzwerk ausgeschlossen werden.

LG
Kean

Und das entscheidet welcher Teil der Blockchain ?
Vielleicht sind ja 249 Geräte falsch montiert worden oder absichtlich manipuliert.

Wenn die bösen Thermometer jetzt noch Token dafür bekämen das sie falsche Daten
liefern, wäre der Fail perfekt.

Alle Daten die von der analogen Welt in die digitale Blockchain übertragen werden, können falsch sein.

Bei rein digital Daten bleiben, klappt es:
Deine Keys - Deine Coins. Die Blockchain enthält hier die Wahrheit.

3 Like

Ja das ist ein interessantes Problem. Würde mich auch interessieren ob es dafür eine Lösung geben kann und wenn wie und wer.

Video Antwort