US-Regierung besitzt 1% von BTC

Die US-Regierung konnte mit der letzten Beschlagnahme von Montag ihren Besitz auf 1% ausweiten.

Damit sind die USA ein ganz schöner Wal ganz ohne BTC kaufen zu müssen. Ich finde es ziemlich interessant, dass sie schon längere Zeit nicht mehr versteigern sondern die BTC Hodln.
Das passt zur allgemein eher positiven Stimmung gegenüber BTC. Gleichzeitig könnten die USA auch mit einem Verkauf den angeschlagenen Markt noch einen Schlag versetzen. Das halte ich aber eher für unwahrscheinlich.

https://cryptonews.net/15875005/?utm_source=CryptoNews&utm_medium=app&utm_campaign=shared

1 „Gefällt mir“

Bulgarien und China könnten etwa ähnlich viel BTC besitzen:
Quelle: Krypto für 6 Milliarden Dollar: So viele Bitcoin besitzt China

Das wäre doch mal spannend - Bulgarien als zweitreichster Staat :wink:
Steht allerdings auch drin, dass gar nicht klar ist, ob sie Zugriff auf die BTC haben…

Ich denke nicht, dass da was verkauft wird. Die Leute da sind ja nicht blöd. Wenn die Gelegenheit kommt werden diese BTC irgendwann einfach „verschwinden“, Krieg, Umsturz etc.

Ich denke auch nicht, dass da was verkauft wird. Allerdings stellt das Regierungen auch vor große Herausforderungen, denn es muss geklärt werden:

  • wie diese BTC sicher verwahrt werden
  • wer welchen Zugriff hat
  • für was diese BTC überhaupt genutzt werden dürfen etc.
  • wie die Übergabe bei Regierungswechsel gesichert wird

Dadurch wird auch der Kreis der Menschen zunehmend größer, die wissen das die Regierung BTC hält - was gleichzeitig wieder das Risiko erhöht, dass sowas durchsickert.

Das ist schon ein merkwürdiges Konstrukt…

  • Firma X verwaltet Gelder von Kunden
  • Firma X wird von Hacker Y bestohlen
  • Hacker Y wird von Behörde Z verhaftet
  • Behörde Z behält die Beute und darf sie nach eigenem ermessen versteigern

Warum in Gottes Namen werden hier nicht die eindeutig identifizierbaren geschädigten Kunden entschädigt?

Am Mt.Gox-Hack sieht man doch, wie es richtig geht! Ja hier lagen sehr viele Jahre dazwischen, aber hier ist zumindest klar und es wird auch eindeutig kommuniziert, wem die Bitcoins gehören - den geprellten Kunden!

Also meines Erachtens hat die USA kein Anrecht auf die Bitcoins!

2 „Gefällt mir“

Es geht ja um BTC aus der silk road.
Da ist die Sachlage mE eine andere und etwas weniger wahrscheinlich das die geschädigten Kunden Ansprüche erheben an ihren Einnahmen.

Ja korrekt, aber die US-Regierung behält ja aktuell auch die 94-tausend BTC aus dem Bitfinex-Hack.
Sorry, darauf war meine Kernaussage bezogen - dass die zuzuordnenden BTC auch an die geschädigten zurück gegeben werden…

Bei SilkRoad-BTCs ist das natürlich etwas anders. Da gibt es zwar auch geschädigte, aber die werden sich wohl nicht bei der US-Regierung melden xD

2 „Gefällt mir“