US-Inflation erreicht 7,5% und verursacht Kurssturz!

Die US-Inflation erreicht einen historischen Höchstwert von 7,5% und verursachte einen Kurssturz bei Bitcoin.

Korrelation ungleich Kausalität!

Da der Drop gleich wieder aufgekauft wurde, glaube ich eher nicht daran, dass deswegen Bitcoins verkauft wurden.
Bitcoin ist ja eigentlich auch genau deswegen auf der Welt… macht also eher weniger Sinn

5 „Gefällt mir“

Das ging ja wirklich innerhalb von Sekunden krass runter und anschliessend wieder rauf. Wer oder was da auch immer verkauft hat, hatte sich das bestimmt anders vorgestellt.

1 „Gefällt mir“

unter flaschcrash versteh ich eher crashes auf <50% des wertes für eine dauer von paar sekunden

Oder das FBI hat ein paar von den beschlagnahmten Bitcoin verkauft?!

THE BEAR MUST DIE

1 „Gefällt mir“

Mir fehlen hier ein paar Quellen zu Inflation 7,5% und Kerninflation 6%.

Ihr lasst langsam nach was das bereitstellen von Quellen angeht. Ich schicke diese Seite gerne auch an Bitcoin Kritiker und für die sind Quellenlose Angaben natürlich gefundenes Fressen und auch generell mag ich einfach Quellen.

PS: Der Artikel sollte noch mal überprüft werden, es haben sich ein paar Schreibfehler eingenistet :slight_smile:

Der Kurs wird auch wieder weiter in den Keller gehen, wenn sich die Renditen der US Staatsanleihen weiter nach oben entwickeln. 27k USD sind durchaus immer noch drin, Leute - haltet das Pulver noch trocken. :slight_smile:

Da gebe ich dir in diesem Fall Recht, aber es doch eher als Ausnahme sehen, oder? Für gewöhnlich sind wir mit Quellen schon sehr gewissenhaft und imho sehr viel gewissenhafter als nahezu alle anderen Newspages.

Wegen der Fehler schaue ich gerne nochmal drüber. Hab dann wohl noch welche übersehen beim Gegenlesen.

Das finde ich auch, da möchte ich auch mal ein großes Lob aussprechen. Eure Quellenangabe sind wirklich top!

Und Quellenangaben zu offiziellen Statistiken eines Staates wie die USA, sind jetzt wirklich auch nicht schwer zu finden:

2 „Gefällt mir“

Lese das erst jetzt und muss sagen, in letzter Zeit hat das Thema Quellen in den Artikeln schon stärker nachgelassen. Auch sollten Artikel häufiger mal geprüft werden, da auch manchmal Schreibfehler vorkommen, was dann zum weiterleiten nicht mehr so geeignet ist da es keine Professionalität ausstrahlt. Ein Zweites, drittes mal drüber lesen würde das Problem vielleicht beheben.

Deine Antwort ist von Februar, da war das vlt. noch besser mit den Quellen. Mittlerweile werden oft vorallem Zahlenwerte ohne Quellen gepostet. Oder aber auch Aussagen wie die von Musk, weshalb Tesla BTC verkauft hat. Die Quelle dazu habe ich in dem Earnings Call „gefunden“, aber irgendwie auch nicht weil ich mir keine 3h oder was das waren anhören wollte nur um zu prüfen, ob er das wirklich gesagt hat wie ihr das gepostet hattet. Ein Einfacher YouTube Link mit Timestamp hätte einem diese Arbeit abgenommen.

Ich für meinen Teil kann nicht immer nachvollziehen was ihr veröffentlicht, bzw einzelne Sequenzen davon, wenn ich dafür erst mal Journalist spielen muss und wieder ewig Zeit für drauf geht. Nur um die Gewissenheit zu haben, dass ich den Artikel ohne Bedenken teilen kann.

2 „Gefällt mir“

Überlege auch, mein Abo zu kündigen und das Geld zurückzufordern!

3 „Gefällt mir“

Hast du Belege für diese Behauptung :stuck_out_tongue: ?
Wir geben eigentlich immer die Quellen an, aber SORRY, dass wir dir die Quellen nicht auch noch mundgerecht in Häppchen schneiden und vorkauen. Klar, es kann schonmal vorkommen, dass was durchrutscht, aber wie gesagt, ich bleibe dabei, dass wir was Quellenverlinkungen betrifft immernoch mit zu den gewissenhaftesten im kompletten Space gehören :slight_smile:
Auch mehr als fast jede legacy News Plattform. Aber es zwingt dich zum Glück ja auch niemand, unsere Beiträge zu lesen, wenn sie dir missfallen. Einfach auf eines der zig anderen Newsportale ausweichen und schauen, ob du dort zufriedener bist :wink: .

5 „Gefällt mir“

zu den gewissenhaftesten im kompletten Space

Reicht mir halt nicht. Man kann nicht sagen „wir sind gut weil wir besser als die anderen sind“, während die anderen einfach nur schlechter als Normal sind. Ihr wollt ein Bildungskanal sein wie so häufig gesagt wird.

Es geht einfach darum, dass häufig Aussagen oder Zahlen zitiert werden deren Ursprung für den Leser unklar ist. Wer Quellenbasiert arbeiten will sollte sich nicht an andere messen, sondern quellenbasiert arbeiten.
Etwas das mich auch bei den Mainstream-Medien stört.

Diese Argumentation ist auch schon ziemlich schwach, anstatt Kritik ernst zu nehmen einfach zu sagen „ja geh doch woanders hin, bist da vermutlich eh nicht glücklich aber ist uns doch egal, wir machen alles richtig“.

Ich lese Blocktrainer eben weil es im Krypto-Space gute Informationen bietet und kritisiere nun eine für mich merkbare Verschlechterung. Das ist ja auch um euch zu helfen, nicht um euch eins reinzudrücken, was auch immer mir das bringen sollte.

Am Ende möchte man eure Artikel auch teilen, ich wurde in der Vergangenheit schon 2-3 mal damit konfrontiert woher denn die Zahlen stammen. Die Folge, ich kann die Artikel weniger teilen wenn die Artikel eh nicht ernst genommen werden da Quellen manchmal fraglich sind.

Es wurde mir auf nem Discord sogar verboten Blocktrainer Links zu posten und dass ich lieber andere Quellen verwenden solle.

1 „Gefällt mir“

Wenn wir diese Kritik mehrmals bekommen, dann nehmen wir das gerne an, aber tatsächlich hören wir eher das Gegenteil.

Dem von Julian Hosp? :smiley:

Also wie gesagt, wenn du andere Quellen findest, die das besser machen, dann mach das gerne. Aber wir hören eigentlich eher immer Lob, weil wir die Quellen eben doch immer verlinken. Ich nehme die Kritik gerne an, aber kann sie eben nicht ganz nachvollziehen. Gerne in Zukunft mit Beispielen unterlegen und uns direkt darauf hinweisen wenn wo was fehlt. Dann hilft das tatsächlich :wink:

Was Quellen betrifft hatte ich noch nie das Problem, dass ich etwas auf blocktrainer.de nicht zurückverfolgen konnte, außer wenn der Quellen-Inhalt vielleicht hinter einer Paywall ist, was ja leider doch immer öfters vorkommt, aber was letzten Endes mein eigenes Problem ist.

Das mit den YouTube Timestamps finde ich aber auch eine schöne Idee. Sofern es sich hier und da vielleicht mal anbieten sollte. Aber die meisten News kommen ja sowieso eher gefühlt von Twitter und auf blocktrainer.de werden die Tweets ja sogar als Screenshot in die jeweiligen Artikel eingebettet. Diesbezüglich kann man ja kaum mehr verlangen, denke ich.