Unsere Zukunft?

Hallo Ihr lieben, Damen, Herren, Jugendliche, Freiheitsdenkende, Aluhutträger und ……. Sonstige!

Also ums es kurz auszudrücken:

Hallo Ihr lieben Menschen,

ich möchte dieses Thema politisch korrekt beginnen, denn zur Zeit polarisieren uns politische Fragen doch sehr.

Die Leute, die Romans content regelmässig anschauen, wissen, für was der Bitcoin (bzw. allgemein Blockchain steht). Genau…… für eine gewisse Freiheit. (Roman, ich hoffe, ich spreche in deinem Interesse.) Also, um auf den Punkt zu kommen, werfe ich mal ein paar Zeilen hier rein, die nicht von mir stammen, aber meine Gedanken sehr gut wiedergeben:

1 Like

Nice, danke für die Mühe das zusammenzutragen bzw in Schrift zu fassen! Hab ehrlich gesagt schon drauf gewartet, dass jemand das so oder so ähnlich mal als Pre-Whitepaper hier zur Diskussion bringt :slight_smile:
Hätte das nur nicht so gut formuliert bekommen :wink:
Grundlegend sehe ich die meisten Punkte ähnlich und finde auch das unsere Demokratie mittlerweile ein dickes upgrade nötig hat, da m.M. nach das aktuelle Grundgerüst zu träge, intransparent, und anfällig von äusseren Einflüssen ist leidet auch das Vertrauen darin stark (sprich Bürokratie, Lobbyisten, moderne Medien, Religionsdiversität, Vetternwirtschaft / Parteispenden / Parteidisziplin, nicht einhalten von Wahlversprechen usw.). Ich würde mir nicht anmaßen zu behaupten es im aktuellen System besser zu machen bzw. „Die eine richtige Idee“ dafür zu haben wie es anders besser wäre - aber ich wär zumindest motiviert mich einzubringen für eine dezentrale Variante, bei der jeder etwas mehr Verantwortung bekommt.
Und das hat schon was zu heissen xD
Wär auf jeden Fall echt cool wenn hier was Produktives zusammenkommen würde in der Richtung :+1: :v:

1 Like

@Olli aus rechtlichen und moralischen Gründen, sollte man fremde Texte nicht einfach kopieren. Ich habe den Text in deinem Beitrag durch einen Link zum Original ersetzt.

3 Like

Servus,
prinzipiell liegt in Blockchain-Technologien eine starke Möglichkeit, zwei der Grundprobleme unserer Demokratie zu verbessern:
1.
Der Aufwand für mehr Bürgerbeteiligung lässt sich stark verringern. Im Moment kosten Bürgerentscheide Unmengen von Geld sind auf Grund ihrer Organisation langsam und schwerfällig. Dazu kommt, dass die ‚indirekte Demokratie‘ (also die von uns gewählten Parlamente stimmen ab und das nicht immer so, wie es mal versprochen war) uns zur aktuellen Politik-Verdrossenheit geführt hat und zum idealen Angriffspunkt für Populisten.
Natürlich muss man einen Mittelweg finden (vielleicht muss nicht jedes kommunale Bauvorhaben mit voller Bürgerbeteiligung entschieden werden), aber die Hürde für eine Bügerbefragung sollte sinken und (Blockchain)Technologie gibt uns genau ein mächtiges Tool dafür in die Hand.
Es spricht zB nichts dagegen, Kanzler, Ministerpräsidenten direkt zu wählen (oder von mir aus einen Smart Contract zu definieren, der Abgeordnete in ein Raster zwängt, wen sie wählen sollen).
Gedanken-Experiment: ZB könnten Wähler ihren Abgeordneten einen ‚Vertrauenskredit‘ auf einer Blockchain geben, Kandidaten werden nach dem ihnen entgegen gebrachtem Vertrauen in die Parlamente gewählt und Wähler können ihr Vertrauen je nach Entscheidungen wieder abziehen. Ein Abgeordneter, der sein Vertrauen ‚aufgebraucht‘ hat wird durch den Nächsten ersetzt.
Damit hätten Abgeordnete ein viel grösseres Interesse daran, im Sinne ihrer Wähler zu handeln und Wähler haben ein viel größeres Interesse, sich um die Entscheidungen ihrer Politiker zu kümmern (Politik ist nämlich keine Einbahnstraße).

  1. Ein zweites Problem ist, dass Wahlen an Vertrauen verlieren (nicht unbedingt bei uns, aber in USA gibt es ja den Narrativ der ‚Rigged Elections‘), zu kompliziert sind usw.
    Hier bietet uns Blockchain genau die Möglichkeit, digital (also einfach), geheim (keiner weiss, wie Du wählst) und transparent (niemand zieht in Zweifel, dass das Ergebnis richtig ist) zu wählen.
    Bisherige digitale Wahlen (und deren Wahlmaschinen) leiden ja mindestens unter Letzerem, meistens ist aber auch nicht geklärt, wie geheim sie wirklich sind und genau das liesse sich damit lösen.

Problematisch sehe ich in erster Linie, Politik und Verwaltung davon zu überzeugen, immerhin hat so eine Idee ja das Potential, neue Wählergruppen zu aktivieren und damit die bestehenden Machtgefüge in den Parlamenten zu verschieben. Allerdings haben die ‚eher linken‘ Parteien das vor ca 40 Jahren durch die Grünen und in den 90ern durch die Linken erlebt und die Bürgerlichen erleben das gerade durch die AfD, es sollte also eigentlich weniger Angst davor herrschen.
Hat sich die Politik mal dazu entschieden, sollte es durch Image-Kampagnen möglich sein, die Bevölkerung dafür zu begeistern oder immerhin daran zu gewöhnen. Mit den fünfstelligen Postleitzahlen hat es in den 90ern ja auch geklappt :slight_smile: .

Man darf ja mal träumen :slight_smile:

Schönen Tag
Alex

Sorry, selten soviel Unfug in einem Post gelesen.

Oh, ja, danke kannix. Da hast du natürlich völlig recht.

1 Like