Transaktionsgebühren in der Zukunft

Guten Tag Zusammen

Gestern (09.062024) hat Roman über die zukünftigen Transaktionsgebühren gesprochen. (ab 57:15) Dabei erwähnte er, dass das Aufnehmen der Transaktionen länger dauern könnten. (er erwähnte hier 7 Wochen).
Meine Gedanken dazu:
Pro Block können 4000 Transaktionen aufgenommen werden
4000 * 6 *24 = 576 000 Transaktionen pro Tag
Bei 8 000 000 000 Menschen müsste man also 13 888 Tage im Schnitt warten
Das sind 38 Jahre
Auch mit 2. Layer Lösungen wird das Schwierig.
Macht es also nicht doch Sinn die Blockgrössen zu erhöhen?

1 „Gefällt mir“

Wie kommst du zu diesem Schluss?

Nehmen wir an, dass alle das Lightning Netzwerk benutzen. Plötzlich gibt es quasi keine on-chain Transaktionen mehr.

Es ist weit hergeholt, dass jeder Mensch auf diesem Planeten on-chain Transaktionen machen muss, weil sonst Bitcoin nicht funktionieren würde.

Das sind Probleme des Zukunftsbitcoin. Vielleicht wird die Blockgröße irgendwann angepasst. Vielleicht auch nicht.

Wir werden Lösungen finden. Aber jetzt schon zu diskutieren für Probleme, die wir vielleicht erst in 30-200 Jahren haben werden, wird unter Garantie nicht zielführend sein.

2 „Gefällt mir“

Danke dir für deine Antwort.
Um den Kanal zu öffnen und zu schliessen benötigt man eine On-Change Transaktion. Wurde gestern auch im Stream behandelt um ca. 1:00:20.

1 „Gefällt mir“

Ja, klar. Aber das macht man bei guter Pflege des Channels nur ein einziges Mal :sweat_smile:

Dazu braucht nicht jeder Mensch einen eigenen Kanal.

Es würde ja reichen, wenn die lokale Sparkasse einen einzigen Kanal hat und allen Kunden einfach über diesen laufen lässt.

2 „Gefällt mir“