Tesla stoppt Zahlungen mit Bitcoin

Veröffentlicht auf: Tesla stoppt Zahlungen mit Bitcoin - Blocktrainer

Hier einige Gedanken von BTC Times Autor Thomas zur jüngsten Meldung von Elon Musk.

Hatte mich gewundert warum der BTC und alle anderen Kryptos über nacht so eingebrochen sind. Hatte eben ein weinig recheriert und auch diese Meldung gefunden.

Ganz ehrlich, ich halte Musk mittlerweile für eine Gefahr für die Kryptobranche! Ich gehe sogar noch weiter und werfe ihn geziehlte Markmanipulation vor!

Zuerst pusht er Bitcoin indem er/ Tesla BTC im großen Stil BTC kauft dann Zahlungen mit BTC erlaubt.

Dann findet er gefallen an Doge und pusht diesen, nennt sich selber dann „Dogefather“. Bei Saterday Night Live disst er ihn und sorgt für einen Crash. Dann kommt wieder ein Push indem er eine Abstimmung macht ob Tesla Doge akzepieren sollte.

Zu guter Letzt nun die Nachricht von heute morgen, das Tesla Zahlungen mit BTC stoppt.

Das ist in meinen Augen und eine Marktmanilulation und sollte durch die amerikanischen Behörden geahndet werden! Da er aber sooooooo ein „Visionär“ ist wird da wohl nicht viel passieren. Um den Vollpfosten sollte sich wirklich mal jemand kümmern, das wäre definitiv ein Dienst für die gesamte Menschheit. :wink:

6 „Gefällt mir“

Da bin ich nicht deiner Meinung!
Jeder Mensch darf ab 16 bzw 18 wählen gehen. Also kann sich jeder entscheiden ob er Bitcoin kauft oder verkauft. Ob er Dogecoin kauft oder verkauft. Ja er sagt einmal das dann wieder das aber die Menschen müssen selbst wissen was sie für richtig halten. Jeder ist selbst schuld. Elon wird es schon noch bereuen das er bitcoinzshlungen nicht annimmt. Aber schimpfen über ihn würde ich nicht. Er ist einer der erfolgreichsten Menschen auf der Welt und hat sich alles selbst erarbeitet. Warum soll er das nicht sagen dürfen?

1 „Gefällt mir“

Du übersiehst da nur eine winzige Kleinigkeit, die Mehrheit der Menschen ist…wie drücke ich das jetzt aus ohne jemanden zu nahe zu treten…leicht beeinflussbar und leichtgläubig. Das sieht man ja gerade sehr deutlich daran das der Makt abstürtzt!

Ergo, muss man diese Menschen vor sich selbst und solchen Typen (Musk etc.) schützen!

Ja ich versteh was du meinst aber ist es die Aufgabe von elon? Nein, seine Aufgabe ist es seine Firmen nach oben bringen mit einem guten Marketing oder? Und das schafft er, mMn. Oder hat er geschafft :joy::joy:jetzt is der Aktienkurs von Tesla ein bisschen eingegangen :joy:oder siehst du das anders.

Ich sehe die Meldung nicht so negativ wie viele. Meiner Einschätzung nach ist das ein gezielter Versuch von Musk/Tesla die Bitcoin-Gemeinschaft dazu zu bringen das Umwelt-Thema anzugehen und den Anteil der erneuerbaren Energien beim Mining deutlich zu erhöhen. Die Worte sind im Gegensatz zu anderen Tweets von Elon Musk sehr präzise gewählt: Sie verkaufen keine ihrer Bitcoin, und werden im Falle einer Besserung den Handel fortsetzen. Mein Eindruck ist, dass sie wirklich Veränderung wollen.

Ich finde, dass das Thema in der Bitcoin-Community nicht ernst genug genommen wird. Hoher Stromverbrauch durch Verbrennen von Öl ist extrem gegen den Zeitgeist und die Klimaziele, die viele Staaten wie Deutschland und die USA inzwischen sehr hoch auf ihre Prioritätenliste geschrieben haben. Wenn die Haltung der Community dazu ist, dass das aber notwendig zur Sicherung ist und einfach als nötiges Übel hingenommen werden muss, dann wird das die Akzeptanz von Bitcoin in der Gesellschaft und der Politik unglaublich erschweren, auch wenn man selbst der Meinung ist, dass die Vorteile von Bitcoin diesen Nachteil überwiegen. 9 von 10 Unternehmen, die Interesse daran haben in Bitcoin zu investieren, verzichten aus Umweltgründen und Angst vor dem ESG-Rating darauf. Könnt ihr euch vorstellen was mit dem Bitcoin-Preis passieren würde, wenn die öffentliche Meinung wirklich wäre, dass er einen positiven Beitrag zur Klimabilanz liefert? Wenn Tesla nach einer Umstrukturierung des Minings in ein paar Monaten/Jahren eine Studie veröffentlicht, dass das der Fall ist und sie nun wieder den Handel damit fördern?

Und was spricht eigentlich aus eurer Sicht dagegen mehr gegen den CO2-Abdruck von Bitcoin zu tun? Wäre das Netzwerk nicht auch sicher, wenn dafür nur erneuerbare Energien verwendet würden? Angenommen alle Staaten würden das Mining aus schmutzigen Stromquellen verbieten, wäre das nicht eher ein Glücksfall für den Bitcoin? Zunächst würden nur die „grünen“ Miner bleiben, die für eine Weile hohe Gewinne machen, und das würde weitere „grüne“ Miningfarmen produzieren und am Ende würden sowohl erneuerbare Energien gefördert als auch das Image von Bitcoin.

Musks Verweis auf die anderen Kryptowährungen ist natürlich eine Gefahr und wohl als Warnung zu verstehen. Aber wenn es die Community wirklich nicht ernsthaft interessiert einen Beitrag zur Klimabilanz zu leisten, und es andere Kryptowährungen tun (und vielleicht eine Lösung finden, die trotzdem ähnlich sicher ist), dann hat sie vielleicht auch nicht verdient sich durchzusetzen …

5 „Gefällt mir“

Bin gespannt, wann seine ersten Raketen mit Luft und Liebe betankt werden… :thinking:

8 „Gefällt mir“

Ich verstehe zwar worauf du hinaus willst aber das Argument ist Unsinn

Die falcon9 ist meiner Einschätzung nach mit Abstand die ökologischste Rakete dieser größe und das starship wird mit Sauerstoff und Methan betrieben diese Treibstoffe kann und wird man wahrscheinlich sogar mit Solarstrom syntetisieren (auf dem Mars dann sowieso😉)

Das mag sein. Und wofür? Um ins All zu fliegen? Toll.

Ich halte Energienutzung per se nicht für falsch. Die Frage ist nur, wofür man sie nutzt.

Vielleicht gucke ich nicht genug von Harald Lesch, aber ich sehe keinen Sinn darin, Raketen und anderen Elektrokram ins All zu schießen. Zumindest nicht, wenn es darum geht, den Mars zu kolonisieren.

Wir sollten die Probleme (auf) der Erde bekämpfen. Dann müssen wir auch nicht auf andere Planeten ausweichen.

4 „Gefällt mir“

Ich finde das schon Toll
bist du nicht auch für Fortschritt?

Wenn’s die falcon9 nicht gäbe würden schlechtere Raketen verwendet (wenn man von starlink mal absieht)

3 „Gefällt mir“

Ist das der wahre Grund für Zahlungsstopp mit Bitcoin?

„Tesla has applied to enter the multi-billion dollar US renewable energy credit market, sources say“

Siehe dazu auch Naomi Brockwell auf Twitter:

1 „Gefällt mir“

Naja SpaceX pusht die gesamte Industrie extrem. Es wird durch die Wiederverwendung in Zukunft viel mehr Forschungsmöglichkeiten geben. Und auch SpaceX selber wird ganz viele neue technologien brauchen für auf den Mars. Wer weiss was uns das bringt?

1 „Gefällt mir“

Da bin ich ganz bei dir! :+1: :+1: :+1:

2 „Gefällt mir“

Man sollte sich jedoch fragen ob die gesamte Industrie gerade Priorität hat…

Gezielte Forschung in die Erhaltung unserer Biosphäre wären sinnvoller als zufällige Forschung für das All, auch wenn ich mir bewusst bin, dass diese auch sehr gute Innovationen bringen könnte frage ich mich doch sehr ob den Raumfahrtsektor zu pushen während die FFF Kids vor der Hütte stehen weil der Keller brennt…

Sieht für die bestimmt so aus als wären die sowieso schon abgehobenen Boomer jetzt auch noch drauf und dran sich einen neuen Planeten zu suchen, weils die Erde nicht mehr tut.
Da denken sich die Boomer, statt mal wieder auf den Boden der Kreislaufwirtschaft zurückzukommen heben wir nun völlig ab.

Harald Lesch schlägt seit über 10 Jahren die Hände über dem Kopf zusammen wegen der Klimasituation. Den Mann habe ich nur dabei so verzweifelt erlebt:

2019:

„Wir sind so erbärmlich, dass unsere Kinder demonstrieren für ihre Zukunft.“
2020:

Hier noch ein guter Ausschnitt zu dem Thema Mars oder Erde aus einem aktuellen Video:

„Wir sollten die Probleme auf diesem Planeten lösen.“

1 „Gefällt mir“

Klar bin ich für Fortschritt.

Aber ich bin auch dafür, Lösungen für unsere Probleme zu finden und die finden wir (mMn) nicht im All.

Zu Lesch & Bitcoin

https://m.youtube.com/watch?v=gMRnowgpGig

3:40

Wenn du dich da mal nicht irrst…
Mit einer Dyson-Sphäre hätte man die wohl effizienteste Art der Energieerzeugung errungen… ohne dabei fortlaufend den eigenen Planeten auszurotten. Um dort hin zu kommen, muss der Eintritt in den Weltraum für uns ein Kinderspiel sein, erst dann können wir über Infrastruktur im Weltraum nachdenken.

Hallo,

Deine Argumente kann ich gut nachvollziehen. Ich denke das sich die Bitcoin Community dem Thema Energieverbrauch schon bewusst ist und an Lösungen arbeitet.

In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, ist es möglich herauszufinden ob ein Block/Transaktion mit grüner Energie erzeugt wurde? Wenn das möglich wäre, könnte es ein Geschäftsmodell für Miner sein, die grüne Energie nutzen.

Gruß Stephan

Ich glaube du liegst da falsch. Dank unseren Ausflügen ins Weltall wissen wir überhaupt vom Klimawandel und können diesen verstehen. Das ganze Bewusstsein für den Planeten entstand auch erst dadurch, dass wir Ihn von aussen gesehen haben.

Extrem viel technik die wir nutzen stammt aus der der Weltraumtechnik oder wurde dadurch entscheidend gepusht.
So z. B. Auch die solartechnik / photovoltaik.
Oder um ein paar weitere Aufzuzählen:

  • UV schutzfilter
  • Rauchmelder und feuerfeste Anzüge sind heute ein segen für die Feuerwehr
  • die gesamte Navigationssysteme und GPS gäbe es ohne Raumfahrt nicht
  • wasserfilter/Aufbereitung
    Und es gibt noch viele weitere…

Durch SpaceX wurde gerade das neue Weltraum-Zeitalter eingeläutet. In Zukunft werden alle auf wiederverwendbare Raketenstufen umsatteln, da es den Zugang zum All viel günstiger macht.
Was noch folgt ist schwer vorherzusehen.
Jeff Bezos will z. B. die Schwerindustrie ins all auslagern.

Ich bin total für Klimaschutz, Energiewende und die reduktion bei fossilen Brennstoffen. Aber nicht im Bereich der Raumfahrt. Diese ist meiner Meinung nach zu wichtig.
Dem Weltraumtourismus stehe ich aber sehr kritisch gegenüber.

Ich kenne seine Meinung zu Bitcoin.

Allerdings glaube ich (obwohl ich ihn für einen sehr klugen Menschen halte), dass er nicht so im Bitcoin-Thema drin ist, wie man sein muss, um die Watt-Zahlen bewerten zu können.
Wenn er über Bitcoin spricht, kommt immer so eine Aussage wie „…magisches Internetgeld…“ und wenn ich das höre, weiß ich schon, wie informiert derjenige ist.

Wenn man dann auch noch Kontraste als Informationsquelle nutzt…gute Nacht. :frowning:

Ich sage ja nicht, dass das Thema Energie vernachlässigt werden soll. Im Gegenteil. Aber nackte Zahlen ohne Kontext zu zeigen ist einfach…dumm.

Wenn ich mir alleine überlege, wieviele Reklame-Tafeln nachts durchleuchten, obwohl auf dem Firmen-Gelände niemand ist und sich ein Kunde (für den diese Werbung ja ist) zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herzlich wenig dafür interessiert.

Straßenlaternen leuchten bis morgens durch, obwohl niemand auf dem Bürgersteig ist. (Es gab mal Modellversuche mit Bewegungsmeldern. Keine Ahnung, was daraus geworden ist.)

Wäschetrockner! 156 kWh Strom pro Jahr für aktuelle „effiziente“ Geräte. (Quelle: co2online[.]de)

6%(!) des Stromverbrauchs amerikanischer Privathaushalte verursachen Wäschetrocker (Quelle: Wikipedia)

Idee: Leine für 3 Euro kaufen und die Klamotten aufhängen. Es funktioniert. :+1:

Ich denke dabei insbesondere an solche idiotischen Vorhaben wie Gold auf Asteroiden zu farmen etc.

Ist es aber (noch) nicht. Raketen mit einem Tesla ins All zu schicken ist nicht wirklich zielführend dabei, oder?

Ja, richtig. Ich sage ja auch nicht, dass Raumfahrt vollends schlecht war/ist.

Aber: Wir haben die Erkenntnisse jetzt. Also warum sollten wir weiterhin Raketen hochschießen, anstatt erstmal etwas gegen das tun, von dem wir wissen, dass es falsch läuft?

Warum kostet ein TESLA bspw. 40.000 Euro und hat 306 PS? Muss das sein? Braucht man das?

Wenn Elon so wahnsinnig umweltfreundlich denkt (Ha ha!), warum baut er nicht effiziente und erschwingliche Elektro-Autos für die Stadt? 50 PS. Zwei-Sitzer. Kofferraum für 2 Kisten Cola und 2 Einkaufstaschen. Für 10.000 Euro. Oder 15.000 Euro. Er muss ja nicht unbedingt so sch**** aussehen wie ein Renault Twizy. :wink:

Ja. Aber noch einmal: Wir nutzen sie bereits. Das Wissen ist da.

Ich unterstelle einfach mal (ohne Experte zu sein!), dass wir keine bahnbrechenden Erkenntnisse mehr erlangen werden.

Also warum das Geld nicht in die Forschung auf der Erde nutzen? Solar. Wind. Wasser. Akkus für Autos für weniger Gewicht und längere Reichweiten. Akkus für Privathaushalte, um Solar besser nutzen (speichern) zu können?

Günstiger. Exakt darum geht es. Geld. Immer nur Geld.

Aber weißt Du, was noch günstiger wäre? Auf diesem Planeten bleiben. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“