Statistik - Sinnloses Zeug oder steckt was dahinter?

Moin.

Seit Tagen wollte ich aus irgendeinem Grund nach einer Korrelation zwischen Konsum von Bier und aktuellem Finanzsystem gucken und dafür den Bierkonsum der letzten 30 Jahre in Deutschland nachschauen. Voila, hier kommt er.

Nicht dass ich Biertrinker bin. Aber spiegelt das nicht etwas wieder?

:man_shrugging:t2:

2 „Gefällt mir“

Naja das könnte man auch mit den höheren starfen und strengeren Kontrollen begründen
Dazu wird z.b betrunken Autofahrer heute gesellschaftlich mehr verachtet als früher
Dazu warscheinlich einfach ein umdenken der Menschen

Glaube kaum das sich aus der bier bro kopf liste sonst groß was anleiten lässt Ber gut ist nur meine meinung :sweat_smile:

Auch wenn sich das sehr schlüssig anhört, mal Spaß beiseite. :grin:

Genauso könntest du die mittlere Jahrestemperatur über die Jahre auftragen, oder die Anzahl von Wespen im Sommer, oder das Durchschnittsalter der Bevölkerung, etc. etc. .

Nur weil sich zwei Größen in die gleiche Richtung oder gegenläufig bewegen, muss es noch keinen kausalen Zusammenhang geben. Der sinkende Bierkonsum muss nicht der Grund für schlechte Geldpolitik sein.

Genauso könnte stattdessen die Geldpolitik Grund für den Bierkonsum sein. Oder beide hängen über zig Ecken von einer gemeinsamen Ursache ab. Oder es ist reiner Zufall, da sich beides einfach gleichmäßig in eine Richtung ändert.

In letzteren Fällen, wo du zwar eine Korrelation beobachtest, es aber keinen direkten kausalen Zusammenhang gibt, spricht man von einer Scheinabhängigkeit oder Scheinkorrelation.

Wikipedia - Scheinkorrelation:

Ein bekanntes Beispiel ist die Korrelation zwischen der menschlichen Geburtenrate und der Zahl der Storchenpaare in verschiedenen europäischen Regionen.
Obwohl es eine Korrelation zwischen der Zahl der Geburten und der Zahl der Storchenpaare gibt (d. h. mehr Geburten, und gleichzeitig mehr Storchenpaare), gibt es keinen kausalen Zusammenhang.

4 „Gefällt mir“

Einer der ersten Dinge, die man beim wissenschaftlichen Arbeiten lernt :slight_smile:

Lustige Scheinkorrelationen:

zB Schlachtmengen bei Hausschlachtungen von Schweinen in Deutschland und Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst im Bundesbereich :joy_cat:

4 „Gefällt mir“

Anzahl Störche und Anzahl von Kindern hat auch ne „Korrelation“. Meine ostfriesische Ironie kam leider nicht deutlich zum Ausdruck. Wobei ich tatsächlich auch die Frage, ob es eine Korrelation geben könnte, weiterhin im Raum stehen lasse. Einfach weil’s auch n’ bißchen erdend ist bei der Flut an Statistiken, die man als Bitcoiner tagtäglich zu sehen bekommt. :crazy_face:

2 „Gefällt mir“

Irgendwie dachte ich‘s mir, war aber nicht sicher. :grinning_face_with_smiling_eyes:

Ironie und Sarkasmus in Foren ist immer schwierig…

1 „Gefällt mir“

… Also ich seh da wohl eine Korrelation. Durch weniger Bierkonsum wird Bevölkerung nüchterner und hat besseren Durchblick… Dadurch wird immer mehr gecheckt, daß im Finanzsystem was falsch läuft…
2008 war da der Kipppunkt, was am Bierkonsum deutlich abzulesen ist mit 111,1 Litern pro Kopf.