Seriöse Investment Plattformen

seriöse Investment Plattformen welche sind seriöse .

Ich selber verwende ausschließlich Bitpanda. Reguliert und in Europa.
Über die Exchange auch gute Kurse ohne hohe Gebühren.
Trotzdem werden von mir grundsätzlich alle Bestände nach einem Kauf abgezogen und selber verwahrt. (Ledger)

2 Like

Ich kaufe seit 2015 bei Bitstamp.

gibt es noch einige Plattformen wo mann Cions % Bekommt .
Grüsse Christian

Bitcoin.de über die fidor Bank absolut seriös meiner Meinung nach

2 Like

Hallo, ich kaufe meine Coins (hauptsächlich IOTA) direkt gegen Euro bei coinfalcon.com.

Kostenlose Euroeinzahlung, Überweisung mit Sepa am nächsten Werktag gut geschrieben. Als Kurssteller keine Gebühren. Erfordert manchmal Geduld, dafür Einkauf auch direkt zum Wunschkurs.

Coinauszahlung bisher immer problemlos, schnell und ebenfalls gebührenfrei.

LG el Yeti

benutze auch bitpanda ist sehr bedienerfreundlich und klappt immer alles :wink:

3 Like

Hallo, ich hänge mal meine Gedanken hier mit an.

Ich kaufe/verkaufe seit 2017 meine Coins (BTC) über bitcoin.de (ohne irgendwelche Probleme) nutze aber auch im Promillebereich bitwala und die Bison App, beide arbeiten mit der Solarisbank zusammen, ich habe mir überlegt meine nächsten bitcoin einfach per App bei Bison zu kaufen/verkaufen, dazu habe jetzt einfach mal bei Google „Erfahrung Solarisbank“ eingegeben und beim lesen der Bewertungen, ist mir ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen.
Habt ihr dennoch ein gutes Gefühl bei der Solarisbank?
Wie sind eure Erfahrung mit der Solarisbank?
Ich möchte der Bank auf gar keinen fall fragen beantworten, wie zum Beispiel: wo mein Geld herkommt, wo mein Geld hingeht und was ich mit meinem Geld machen möchte.

Da nach Investment Plattformen gefragt wurde, würde ich zusätzlich zu den Börsen noch einen Broker nennen, nämlich Swissquote in der Schweiz.
Inzwischen kann man dort mehr als 10 Crypto Währungen kaufen (sie selbst handeln über Bitstamp). Die Private Keys werden von der Firma Crypto Storage AG relativ sicher auf Cold Wallets in der Schweiz verwahrt.

Swissquote ist im Vergleich zu Börsen etwas teurer (1% pro Trade) und sie verwahren die Keys, aber wenn jemand keine Lust hat sich großartig mit dem Thema zu beschäftigen, dann ist das eine gute Lösung. Auf jeden Fall besser, als die Coins bei einer Börse liegen zu lassen.

Hallo Skyrmio,

es ist möglich seine Coins von Bitcoin.de und auch bei Bison auf ein LEDGER zu senden, wenn man es möchte!
Bitcoin.de wir in den nächsten Tagen mit der Futurum Bank verschmelzen, ob das Positiv oder negativ ist kann ich nicht beurteilen.

Vielleicht wäre es besser gewesen ein neues Thema für meiner Frage oben zu erstellen.

Du kannst deine Bitcoin von bitcoin.de oder auch aus der Bison App in eine eigene Wallet transferieren. Wenn du einen Ledger hast, bietet sich bei Bitcoins natürlich die Ledger Live Wallet an.
Du richtest die Ledger Live Wallet einfach mit deinem Ledger nach Anleitung ein. Anschließend lässt du dir eine Empfangsadresse anzeigen, die du dann bei bitcoin.de oder Bison eingibst (evtl. mit Bison App den QR Code scannen), um deine Bitcoin dorthin zu senden.

Du kannst deine Bitcoins aber nicht bei bitcoin.de oder auf der Bison App lassen und mit dem Ledger absichern. Passt aber tatsächlich nicht wirklich in diesen Thread :wink:

Wir „reden“ komplett an einander vorbei.
Ich möchte doch nur meine Frage nach der Solarisbank beantwortet haben. :roll_eyes:

Ok, ich dachte das mit dem Ledger war eine Frage …

Mein Post zu Swissquote hatte auch nichts mit deiner Frage nach der Solarisbank zu tun, sondern mit der ursprünglichen Frage. Mit der Bank habe ich auch keine Erfahrungen.

War wohl ein Missverständnis, sorry! :woozy_face:

Da es sich um eine deutsche Bank handelt, wird sie sich an deutsche Gesetze halten und Dein Geld ist dort genauso sicher wie bei jeder anderen deutschen Bank auch.

Über die Herkunft des Geldes wirst Du bei jeder (deutschen) Bank Auskunft geben müssen, sofern die Quelle unbekannt ist bzw. die Summe eine gewisse Grenze überschreitet.

Beispielsweise kannst Du nicht einfach so 20.000 Euro bar einzahlen.

Das hat aber nichts mit der Solarisbank an sich zu tun, sondern ist nun einmal per Gesetz geregelt. (Google-Tipp: AML5D)

Wenn Du Geld von einem anderen Bankkonto überweist, wird niemand die Herkunft erfragen.

Wohin Du Dein Geld schickst und was Du damit machen willst, sind (soweit ich weiß) keine Fragen, die eine Bank stellen würde, da es sie nichts angeht. Keine Ahnung, wie Du darauf kommst, dass Dich jemand sowas fragen könnte.

Übrigens: Die Solarisbank ist nur die Bankverbindung von BISON. Du bist also kein Kunde bei denen. Von daher verstehe ich nicht ganz, worauf Deine Frage abzielt, denn Du willst dort ja kein Konto eröffnen und erwartest auch keinen Kundenservice o.ä., oder?

Hallo GermanCryptoGuy,

Ich glaube das es da trotzdem unterschiede gibt, bei den Bewertungen findet man schnell Kommentare, die davon sprechen das Konten „grundlos“ eingefroren wurden.

Ist das so?
Deswegen frage ich nach, auch wenn mich meine Fragen als Dumm dastehen lassen.

Ja, hm. Also ich halte von Bewertungen nichts. Es wird nie der gesamte Hintergrund erklärt, kennt die Meinung der anderen Seite nicht usw.

Ungeachtet dessen kann eine Bank nicht einfach „grundlos“ Dein Konto einfrieren; jedenfalls nicht langfristig und ohne eine ganz konkrete Begründung.

Bis etwa 2017/2018 haben Banken Zahlungen an Exchanges/Broker zurückgehalten oder (vor allem in den USA) sogar verweigert und begründeten dies mit der Boshaftigkeit von Kryptowährungen.

Aber diese Zeiten gehören wohl seit Grayscale, Fidelity und Co. der Vergangenheit an. Wer heute noch so argumentiert, dem würde ich mein Geld auch gar nicht anvertrauen wollen.

Du hast doch geschrieben, dass Du seit 2017 Kryptos kaufst. Um auf bitcoin/de Kryptowährungen zu kaufen, hast Du da extra ein Bankkonto eröffnet?

Du überweist doch nur den EURO-Betrag an ein Konto und wirst nicht explizit dafür ein Kunde dieser Bank.

Aus der FAQ:

"Wieso sende ich mein Geld zur Solarisbank und nicht zu BISON?

Als etablierter deutscher Bankdienstleister ist die Solarisbank unser Partner und verwahrt sämtliche Euro-Guthaben bei BISON. Daher sendest du deine Überweisung an die Solarisbank."

Versteh’ mich jetzt nicht falsch, aber für jemanden, der schon seit mehr als 3 Jahren dabei ist, finde ich das eine sehr ungewöhnliche Frage. Oder verstehe ich Dich völlig falsch.

Dann müsstest Du Deine Frage bitte noch einmal umformulieren.

Mir ist eine Bewertung wichtig um mir einen Überblick zu verschaffen, wenn diese dann so massiv negativ sind wird schon ein Fünkchen Wahrheit dahinterstecken.

Wenn es sich um eine größere Summe handelt wäre mir schon ein Tag zu viel.

Hinterher ist man immer schlauer, deswegen habe ich nach Erfahrungen gefragt.
Das ich auch nach Meinungen gefragt habe, war unklug von mir.

**Ja natürlich!**Um bei Bitcoin.de den Expresshandel zu nutzen, brauchte man ein Konto bei der Fidor Bank.
Leider passieren dort im Moment ganz viele Dinge im Hintergrund, was ich noch nicht bewerten kann.

Nenn mich naiv, nenn mich Dumm, aber bisher habe ich meine Einzahlungen/Auszahlungen (FIAT) allesamt über die Fidor Bank gemacht, dort bin ich Kunde und kann somit sehr einfach bei Bitcoin.de meine Coins handeln (Was bisher auch hervorragend funktioniert hat)

Ich bedanke mich für deine Bemühungen, bin aber der Meinung das wir das Kapitel hier schließen können.

Verständlich. Da die Solarisbank aber ja mit BISON bzw. Börse Stuttgart arbeitet, kannst Du Dir sicher sein, dass sie Dir solche Fragen nicht stellen und auch Dein Geld nicht zurückhalten werden.

Ja, okay, das kann ich mir gut vorstellen. Aber wer braucht sowas? Normalerweise reicht es doch, wenn das Geld am nächsten Tag auf der Exchange ist. Oder bist Du Trader?

Wenn ich vormittags zu Kraken Geld überweise (dt. Bankkonto), dann ist das Geld zu 99% am Nachmittag da und ich kann meine Kryptos kaufen.

Nein, würde mir nie in den Sinn kommen.

Aber dass man ein Bankkonto einrichtet, um Geld zu einer Exchange bzw. einem Broker zu transferieren, ist mir bislang noch nicht untergekommen. :man_shrugging:

Dann solltest Du Dir vielleicht auch mal Kraken als Exchange angucken, denn die haben auch Fidor als Partnerbank. (Tutorial gibt’s auf der Webseite und hier im Forum.)

Ok.