Seed phrase ohne Wallet Info

Hallo, ich habe vor drei Jahren cryptos gekauft, kleine Summe. Nun habe ich hier einen Zettel mit 12 stell Seed Phrase. Weiß aber nicht mehr wie ich den generiert habe. Keine App auf dem Handy, auch im Google Play Verlauf. BrowserDaten durchgeschaut, nichts. Kontoauszüge negativ. Irgendwie muss ich doch bezahlt haben und von irgendwo den SeedPhrase erhalten haben. Komme ich irgendwie am meine coins?
Grüße…

War es nur Bitcoin? Falls ja, Electrum (https://electrum.org/) kann praktisch alle Wallets wiederherstellen.

Glaube ja, wie funktioniert denn das?

Electrum runter laden & ausführen.
→ New/Restore
→ Standart Wallet
→ I already have a seed
→ Seed eingeben
Der Rest sollte selbsterklärend sein und wenn Electrum deine BTC findet, werden diese dann im Wallet angezeigt.

1 „Gefällt mir“

Ich würde dir diesen Artikel ans Herz legen. Da wird unter anderem erklärt was es mit den 12 Wörtern auf sich hat.

Anmerkung: Gebe niemandem deine 12 Wörter. Keine seriöse Person würde dich danach fragen. Die 12 Wörter sind der Zugangsschlüssel zu deinem Guthaben.

1 „Gefällt mir“

Gut, hat funktioniert. Wallet gefunden, da ist aber nix drin. 0,0 mBTC. Kein Guthaben!? Werden denn nur BTC angezeigt bzw. importiert?

Wenn du Coins drinnen vermutest / hattest, sollten diese mindestens in der Transaktionshistorie angezeigt werden (empfangen und wieder verschickt).

Wenn jetzt nichts in Electrum angezeigt wird, liegt dies vermutlich daran, dass du ein Wallet mit einem anderen Derivationspfad benutzt hast… da du nicht mehr weisst, welches Wallet du verwendet hast, müssen wir jetzt halt ein par ausprobieren.

Versuch nochmal das Wallet wieder herzustellen wie schon gemacht, doch beim Schritt Seed eingeben gehe auf Options und wähle BIP 39 Seed.

1 „Gefällt mir“

Ja, Electrum ist nur für BTC. Wenn du andere Coins gehabt hast, müssen wir ein anderes Wallet verwenden.

BIP39 musste ich von Anfang an, den anderen wollte er nicht. Historie suche ich noch…Derivationspfad…ich probiere mal alle aus…

Weiß ich eben auch nicht mehr genau welche Coins es waren😬

Junge, junge,… Nach 3 Jahren schon alles vergessen? :wink:

Keine Sorge, du kriegst das schon hin.

Falls du erst Bitcoin checken willst, schau mal die Liste hier unter Software Wallets an: https://walletsrecovery.org/ Vielleicht klingelt es dann plötzlich wenn du den Namen des Wallets liest.

Falls du Ethereum und andere Tokens gekauft hast, war dein Wallet vermutlich Meta Mask (dies wird von ca. 90% der User im ETH Netzwerk verwendet). Dies verwendet zwar Standartmässig 24 Wörter, doch vielleicht gehen 12 auch (oder du kannst es in den Einstellungen ändern).

Wenn du „alles Mögliche“ hattest (BTC + ETH + ,…) dann war es ein sogenanntes „Multi-Currency Wallet“ Exodus und Guardia sind da sehr verbreitet.

Der Prozess zur wiederherstellung ist überall ähnlich.

„Noch keine Transaktionen in dieser Geldbörse“ bekomme ich angezeigt. Eine Historie finde ich nicht. Bei "Adressen/Coins werden einige Empfänger und Wechselgeld Adressen angezeigt!?

„…nach 3 Jahren…“ eben, das wundert mich auch. Ich habe keine App auf meinem alten Handy, auch im Play Store Verlauf nichts. Keine Bankanweisung irgendwohin…!? Wie bin ich nur an den SeedPhrase gekommen? Selbst bei Bargeldeinzahlung auf einen Crypto ATM bekomme ich nur einen QR, aber keinen SeedPhrase. Den habe ich selber von Hand geschrieben. Habe nun mit Exodus und Best Wallet wiederhergestellt. Überall das gleiche…kein Guthaben! Da werden mega viele verschiedene Währungen abgefragt. Transaktionshystorie gibts keine, da App neu aufgesetzt schätze ich. Hat jemand die „Wallet“ leergeräumt?

Denke nicht, dass jemand die Wallet leergeräumt hat. Die allermeisten Wallets scannen nach Transaktionen von Block 0 bis heute (insbesondere wenn man schon einen Seed hat & eingibt).

Falls es jemand leergeräumt hat würdest du es dann sehen bei den gemachten Transaktionen.

Vielleicht hast du dir den Seed auch nur aufgeschrieben und dann das Wallet gar nicht benutzt? Das mach ich auch ab und zu wenn ich mir eine neue Wallet Software anschauen/testen will. Viele Wallets prüfen von Anfang an, dass du dir den Seed aufgeschrieben hast indem Sie dich während dem Setup Prozess wieder nach einigen oder allen Wörtern fragen.

Du hast jetzt schon einiges versucht, aber wenn Multi Currency Wallets nichts finden, sieht es schlecht aus.

In Zukunft immer mit aufschreiben welche Wallet den Seed gemacht hat, dann muss man sich nicht auf die Suche begeben.

1 „Gefällt mir“

Wie war das jetzt mit dem Derivationspfad? Gibt’s da noch eine Möglichkeit?

Der Derivationspfad ist kurz gesagt „wie“ aus dem Seed die Keys generiert werden (oder besser gesagt, wo deine Wallet nachher nach Bitcoin sucht). Hier wird’s im Detail erklärt: News & Blog - blocktrainer.de

Wie du hier https://walletsrecovery.org/ siehst, werden viele verschiedene Derivationspfade benutzt. Wenn du einen Seed generierst und nachher den Seed mit einer anderen Wallet verwenden willst, muss die andere Wallet den gleichen Pfad verwenden, denn sonst sucht die Wallet „am falschen Ort“ und findet deine Coins nicht.

1 „Gefällt mir“

Normalerweise hat man nicht einfach nur eine Wallet und da sind dann Coins drauf.
Du müsstest zumindest noch irgendwas anderes haben, was darauf hinweist, wie du die Coins gekauft hast.
Kontoauszüge negativ, wie du sagst.
In den wenigsten Fällen kann man aber ohne irgendeine Anmeldung mit Passwort überhaupt Coins kaufen. Ausnahme stellen hier vorwiegend die Schweizer Anbieter wie Relai, Pocket, Bitkipi, MtPelerin dar.

Ansonsten hast du einen Zugang mit Passwort und ggf. eine zugehörige non-custodial Wallet wo du üblicherweise 12 Wörter bekommst. Da fallen mir die früheren Anbieter wie Bitwala und Nuri ein. Oder Anicoin direct (optional).

Viele Börsen/Broker bieten nur einen Zugang mit Passwort an, und übernehmen die Verwahrung für dich (custodial). Wenn du so ein Konto hattest, müsstest du ja irgendwo noch die Zugangsdaten dazu haben. Dann melde dich da an, und sieh in der Transaktionshistorie nach, was du an welche Adresse geschickt hast. So kannst du abgleichen, ob die Empfangsadresse zu der von dir wiederhergestellten Wallet passt.

Falls du keine Zugangsdaten hast, und du der Meinung bist so ein Konto zu haben und auch entsprechende Werte besitzen müsstest, hilft nur auf gut Glück die diversen Anbieter durchzugehen und mittels Emailadresse und Passwort vergessen Funktion Zugriff zu erlangen. Wie aufwändig und ob überhaupt erfolgreich und lohnend, ist eine andere Sache. Dabei können dir Kryptobörsenvergleichsseiten helfen, um überhaupt eine Übersicht über mögliche Börsen zu haben. Die Auswahl ist da jedoch gegenüber den wirklich vorhandenen Börsen eingeschränkt.
Aber vielleicht fällt dir so ein Name auf, den du mal genutzt hattest.

Bzgl. der Kontoauszüge sei mal angemerkt, dass der Empfängername nicht immer identisch dem Anbieternamen (Kryptobörse) sein muss und oft auch nicht identisch ist. Also gehe nochmal tiefer rein bei Überweisungen, deren Empfänger oder Verwendungszweck du nicht eindeutig zuordnen und als Kryptobörse ausschließen kannst. Ggf. fragst du bei solchen Fällen hier nochmal nach.

1 „Gefällt mir“

Hallo!
Ich habe nun sehr viele Apps und Plattformen durch. Leider ohne Erfolg. Es wird zwar mit meinem Phrase eine wiederhergestellte Wallet angezeigt, aber immer mit 0,0 Btc/$ …etc. Dies weist scheinbar nicht auf eine leere Wallet hin, sondern auf eine nicht korrekt wiederhergestellte. Nachdem ich meinen alten PC herausgekramt habe und dort mittels externer Software meinen Browserverlauf von 2021 anschauen konnte, habe ich gesehen, daß ich mir die Samurai Wallet sehr oft angeschaut habe und diese sogar als Lesezeichen gespeichert habe. Nun ist aber genau diese Wallet nicht mehr existent. Die Inhaber wurden Verhaftet und das „Projekt“ beendet. Was bedeutet das jetzt? Ich finde keine Hinweise im Netz was aus den usern geworden ist und wie diese ihre Wallet wiederherstellen.
Hat jemand eine Idee?

Samurai war so ein Privacy Wallet was diverse Derivationpfade verwendet hat die nicht gerade sehr gängig sind… siehe wieder mal hier: https://walletsrecovery.org/

Was „bad Bank“ „Pre-mix“ „Ricochet“ etc. genau ist, weiss ich auch nicht, doch ich vermute, dass wenn man mit Samurai gemixt hat, werden diverse von denen benutzt. Vermutlich musst du alle Derivationspfade checken…

Laut dieser Liste sollte Sparrow mit dem meisten davon kompatibel sein. Oder Airgap Wallet (da es „custom“ unterstützt sollte es alle können). Andere habe ich auf die schnelle nicht gesehen.

Wenn du Airgap Wallet benutzt, musst du auch Airgap Vault verwenden, es ist so zu sagen das Hardware Wallet dazu, doch man kann es auch auf dem gleichen Handy verwenden.

Das ist sicher mal eine komplizierte wiederherstellungsgeschichte. Viel Glück!